Seite auswählen
Rechts und links Verwechslung

Rechts und links Verwechslung

Rechts und links Verwechslung überwindenNicht immer handelt es sich bei der rechts und links Verwechslung wirklich um eine Schwäche oder Störung. Die Unfähigkeit, auf Anhieb die richtige Seite zu erkennen, wird jedoch immer wieder für viele schulische Probleme verantwortlich gemacht, z.B. Legasthenie, Rechenschwäche, Lernstörungen, Konzentrationsprobleme und sogar AD(H)S. Mit dieser Art der Orientierung auf dem Kriegsfuß stehen laut Umfragen und wissenschaftlichen Tests rund 20 bis 30 Prozent der Menschen. Und sogar über 95 Prozent reagieren schneller, wenn sie statt rechts und links oben und unten benennen sollen.

Diese Überkreuzbewegungen trainieren die Wahrnehmung von rechts und links

Angeblich arbeiten die Gehirnhälften bei Kindern mit einer Rechts-Links-Schwäche seitenverkehrt. Als Ursache für diese Verarbeitung wird immer wieder angeführt, dass die Krabbelphase übersprungen oder auch abgebrochen wurde. Deshalb werden Überkreuzübungen als Lösung der Problematik empfohlen.

Mit regelmäßigen Übungen kann Ihr Kind seine rechts-links Schwäche überwinden.

Übung 1 zur Überwindung der Rechts und links Verwechslung:

Aufrecht stehen, den rechten Ellbogen, dann langsam und bewusst vor dem Körper an das linke Knie legen, dann den linken Ellbogen an das rechte Knie usw.

Übung 2 zur Überwindung der rechts und links Verwechslung:

Rechts und links VerwechslungAufrecht stehen, den rechten gestreckten Arm zur Seite nach oben bewegen und gleichzeitig das linke Bein zur Seite ausstrecken, dann den linken Arm und das rechte Bein usw.

Diese Tricks helfen Ihrem Kind bei der Rechts und links Verwechslung:

Für den ganz normalen Schultag und auch für die Freizeit kann Ihr Kind sich eine intelligente Gedächtnisstütze zulegen. Entscheiden Sie zunächst, ob die rechte oder die linke Seite gefestigt werden soll. Entscheiden Sie sich für links, so kann Ihr Kind links ein Armband tragen, eine Uhr oder einen Ring (Ohrring). Außerdem lernt es links zu erkennen, indem es sich klarmacht, dass der Daumen und der Zeigefinger der linken Hand ein L (links) bilden können. Ebenfalls links befinden sich die Löcher auf einem Arbeitsblatt, das kann ihr Kind sich im Zweifelsfall ebenfalls vorstellen.

Übung 3 zur Überwindung der rechts und links Verwechslung:

  • Basteln Sie gemeinsam ein Schuhplakat und lassen Sie Ihr Kind aus einer Zeitschrift alle linken Schuhe ausschneiden und aufkleben.
  • Sehen Sie sich gemeinsam Fotos an und lassen Sie Ihr Kind nach den linken Händen oder Beinen suchen. Jeder Treffer gibt einen Punkt.
  • Füllen Sie Säckchen mit Reis, Bohnen, Münzen oder Watte und lassen Sie Ihr Kind den Inhalt mit der rechten und auch mit der linken Hand ertasten.

Übung 4 zur Überwindung der rechts und links Verwechslung (beim Duschen):

Jetzt seifst du den rechten Arm ein, dann den rechten Fuß, das rechte Bein, deine rechte Hand, nur die Haare auf der rechten Kopfseite, dein rechtes Ohr, dein rechtes Knie…..

Übung 5 zur Überwindung der rechts und links Verwechslung (Spiel):

Rechts und links VerwechslungIch sehe was, was du nicht siehst…

und das steht rechts vom Haus, rechts vom Auto, auf der rechten Seite im Garten, rechts auf dem Tisch, rechts von deinem Teller, usw.

Links-Rechts Schwäche: Alles nicht so schlimm!

Viele Kinder und auch noch etliche Erwachsene verwechseln rechts und links. Mit dieser Art der Orientierung auf dem Kriegsfuß stehen laut Umfragen und wissenschaftlichen Tests rund 20 bis 30 Prozent der Menschen. Und sogar über 95 Prozent reagieren schneller, wenn sie statt rechts und links oben und unten benennen sollen.

Bitte seien Sie geduldig beim Üben von Rechts und Links!

Egal ob Sie sich nun für ein farbiges Armband, ein tägliches Quadrat-Training oder einen Ring an der linken Hand entscheiden – wichtig ist, dass Sie Geduld haben und die Richtungen möglichst nicht abwechselnd üben. Legen Sie sich auf eine Seite fest und automatisieren Sie das Wissen darüber bei Ihrem Kind. Loben Sie Iihr Kind, wann immer es eine Aufgabe der Seitigkeit richtig löst. Wenn es selber Zutrauen in sein Wissen bekommt, lernt es schneller rechts und links zu unterscheiden.

Forscher schlagen Alarm! Kinder spielen zuwenig Motivation wecken

Zeitmanagement Tipps

Zeitmanagement Tipps

Achtsamkeit bei Kindern

Achtsamkeit

6 Nachhilfe Tipps

Mündliche Mitarbeit – so wird sie besser Schusselfehler vermeiden

Textaufgaben lösen

Textaufgaben verstehen

7 Tipps für Legastheniker

7 Tipps Legasthenie

ADHS ist positiv

AD(H)D Positives

Merken

Merken

Merken

Vier vermeidbare Elternsünden

Vier vermeidbare Elternsünden

Immer wieder regen sich Eltern über die Lehrer ihrer Kinder auf, aber auch Lehrer sind oft nicht gut auf die über-engagierten Mütter und Väter zu sprechen. Aus Lehrersicht gibt es vier Elternsünden, die Sie leicht vermeiden können.

Elternsünde 1: Dauerhaft gemeinsam Hausaufgaben machen

Ein Kind kann nur dann gut in der Schule mitkommen und ausdauernd lernen, wenn es vorwiegend selbstständig arbeitet. Lassen Sie Ihr Kind deshalb möglichst viel alleine und nehmen Sie ihm so wenig Verantwortung wie möglich ab.

Elternsünde 2: Lehrergespräche zwischen Tür und Angel

Wenn Lehrer zwischen Tür und Angel zu bestimmten Vorkommnissen Stellung beziehen müssen, sind sie gestresst und nicht gut vorbereitet. So überrumpelt wird er Ihnen aber keine überlegte Antwort geben. Vereinbaren Sie bitte bei allen Anliegen einen Gesprächstermin.

Elternsünde 3: Aus Mücken Elefanten machen

ElternsündenNicht jeder Streit zwischen zwei Kindern ist gleich Mobbing und nicht jede Note ungerecht. Zu viel Nachfrage kann nerven und kostet wertvolle Zeit. Gehen Sie davon aus, dass der Lehrer Ihres Kindes Sie auf jeden Fall informieren wird, wenn in der Schule etwas Schwerwiegendes vorgefallen ist.

Elternsünde 4: Nachhilfe um jeden Preis

Leistungsdruck und Erfolgszwang führen manchmal dazu, dass schon Grundschüler mit durchschnittlichen Leistungen zur Nachhilfe angemeldet werden. Wenn der Lehrer Ihres Kindes Sie nicht explizit auf Lernprobleme anspricht, ist dies aber nicht nötig.

Das wünschen Lehrer sich von den Eltern Ihrer Schüler

Es ist gar nicht schwer, Lehrer zufrieden zu stellen: Kommen Sie zu allen Elternabenden und Sprechtagen, bezahlen Sie das Milchgeld (Wassergeld) pünktlich und sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind vollständige Materialien hat und immer gut ausgeruht zum Unterricht kommt.

Wer Lust hat, kann noch mehr tun

Bei Klassenausflügen, Bastelnachmittagen, Projekttagen und Klassenfesten benötigt der Lehrer Ihres Kindes Ihre Mithilfe in Form von Fahrdiensten, Kuchenspenden oder dem Basteln von Kostümen. Manchmal wird auch das Klassenzimmer gestrichen oder das Schulgelände verschönert.

 

Jedes 4. Kind bekommt Nachhilfe

Nachhilfe

Nachhilfe – das Beste fürs Kind

Einer Studie der Bertelsmann-Stiftung aus dem Jahr 2010 zufolge besuchen je nach Klassenstufe, Region und Schulform zwischen sechs und 24 Prozent der Schülerinnen und Schüler in Deutschland kommerziellen Nachhilfeunterricht. Und – jeder vierte Elternteil glaubt, dass die Schule Kinder nicht optimal fördere, das hat eine aktuelle Studie Fast alle halten zusätzliche Lernangebote für sinnvoll. Auch die Zahl der organisierten Institute wächst noch immer und neue Angebote für den Schulerfolg schießen aus allen Ecken. Doch was ist gut und was nur Geldmacherei?

Wenn die Noten in den Keller purzeln und das Üben zu Hause nicht funktioniert, kann eine Unterstützung durch Nachhilfekräfte durchaus sinnvoll sein. Doch nicht immer halten die Institute, was sie versprechen. Auch wenn die Noten nicht besser werden, müssen die Eltern die Kosten für die Investition tragen. und das kann auf Dauer ganz schön teuer werden.

Nachhilfe ist keine Lerntherapie

 

Endlich besser in Mathe

Endlich besser in Mathe

Endlich besser in Mathe – das wünschen sich viele Schülerinnen und Schüler. Mit unseren 5 Tipps klappt das wirklich. Probieren Sie es aus. Schon bald wird Ihr Kind Mathe besser verstehen und irgendwann vielleicht sogar richtig gerne haben. Auf die Erfolgserlebnisse und die Lebensnähe kommt es an.Wie das genau funktioniert, erfahren Sie hier. Rechnen und der Umgang mit Zahlen und Ziffern macht längst nicht jedem Kind Spaß. Zum einen hat das mit persönlichen Vorlieben zu tun, zum anderen aber auch mit der Prägung durch die Umwelt. Eltern können viel dazu beitragen, Ihr Kind für Mathematik zu begeistern. Wir haben ein paar Anregungen zusammengestellt, um zu zeigen, wie es Ihnen kinderleicht gelingt, Ihrem Kind den Umgang mit Zahlen zu erleichtern.

Endlich besser in Mathe – ohne Übung klappt das nicht

Endlich besser in MatheMal ganz ehrlich, nutzen Sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit technische Hilfsmittel, um Rechenaufgaben zu lösen? Ich persönlich ertappe mich immer wieder dabei, dass ich für einfache Rechnungen schnell den Taschenrechner auf meinem Smartphone aktiviere. Beim Kochen nutze ich für das Umrechnen der Rezeptmengen gerne den angebotenen Kalkulator und beim Einkaufen habe ich schon lange nicht mehr die Summen kontrolliert. Es muss ja immer schnell gehen. Für mich sind diese technischen Hilfsmittel eine Erleichterung, denn sie helfen mir Zeit zu sparen. Glaube ich zumindest. Ich merke nämlich, dass ich im Kopfrechnen langsam geworden bin. Und als Vorbild für Schülerinnen und Schüler tauge ich nicht, wie viele Eltern, vermute ich. Kein Wunder also, wenn Kinder das Rechnen nicht mögen, weil sie es in ihrem Alltag kaum noch erleben.

Endlich besser in Mathe Tipp 1: Zeigen Sie Ihrem Kind, wenn Sie rechnen

Um zu verstehen, welchen großen Raum das Rechnen im Alltag einnimmt, muss Ihr Kind dies immer wieder erleben können. Machen Sie sich bewusst, wann Sie die Mathematik für Ihren Familienalltag anwenden.

  • Vielleicht hat Ihr Kind um 17:00 Uhr ein Arzttermin, und Sie müssen ausrechnen, zu welcher Uhrzeit Sie am besten von zu Hause losfahren.
  • Die neuen Turnschuhe kosten 79 €, wie viel Geld fehlt noch, wenn Ihr Kind 58 € zum Geburtstag bekommen hat? Hier könnte auch der Dreisatz zum Einsatz kommen.
  • Der Auftritt der Tanzgruppe ist am 3. Juli. Wie viele Wochen Zeit hat Ihre Tochter noch, um dafür zu üben? Rechnen mit Zeit? Hier gibt es Anleitungen.
  • Die Tankanzeige des Autos steht auf ein Viertel, wie viel Benzin ist noch im Tank und wie weit kann das Auto damit noch fahren?

Endlich besser in Mathe Tipp 2: Brechen Sie abstrakte Aufgaben herunter

Endlich besser in MatheHelfen Sie Ihrem Kind beim Rechnen, indem Sie abstrakte Aufgaben in konkrete Beispiele umwandeln. Falls möglich, machen Sie einen praktischen Versuch. Anfangs bedeutet es etwas Arbeit, sich in die aktuellen Matheaufgaben Ihres Kindes hineinzuversetzen. Langfristig lohnt es sich aber über alle Maßen. Nicht nur Ihr Kind, sondern auch Sie frischen Ihr Mathewissen enorm auf. Das kann nicht schaden, auch weil das gehirn sich über Anforderungen freut und kräftig weiter entwickelt.

  • Wenn es um Hohlmaße geht, muss Ihr Kind Mengenangaben umwandeln. Die Aufgabe „Ergänze zu einem Liter: 375 ml | 591 ml| ¼ l | oder 0,5 l „ ist leichter zu lösen, wenn Ihr Kind mit Wasser und einem Messbecher herum experimentieren kann.

Endlich besser in Mathe Tipp 3: Lassen Sie Ihr Kind verschiedene Lösungswege finden

Oft ist es möglich, die Lösung auf verschiedenen Wegen herauszubekommen. Einem Ergebnis kann sich Ihr Kind unterschiedlich annähern. Es kann die Aufgabe visualisieren (also aufzeichnen), es kann nach ähnlichen Aufgaben suchen oder ein Rechenbuch zurate ziehen. Ermutigen Sie Ihr Kind, verschiedene Lösungswege auszuprobieren. Vielleicht machen Sie ein kleines Spiel daraus und verteilen Bonuspunkte für jeden neuen Lösungsweg. Damit legen Sie den Schwerpunkt nicht auf das Ergebnis, also auf die richtige Lösung, sondern auf den Weg.

Endlich besser in Mathe Tipp 4: Diskutieren Sie den jeweiligen Lösungsweg

Verschiedene Lösungswege können Sie diskutieren. Stellen Sie Ihrem Kind bewusst Fragen, mit dem Ziel, es zu verunsichern. Natürlich muss Ihr Kind wissen, dass es sich dabei um eine Lernstrategie handelt. Dabei soll es lernen, einen Lösungsweg zu begründen. Führen Sie Ihr Kind ab und zu mit Kapitänsaufgaben aufs Glatteis, das schult das aktive Mitdenken.

  • Malt es beispielsweise eine Biografie Aufgabe auf, könnten Sie einwenden, dass die Zeichnung ungenau sein könnte. Dies könnte Ihr Kind dann damit widerlegen, dass es mit einem Lineal ganz genau arbeiten kann.

Endlich besser in Mathe Tipp 5: Lassen Sie Ihr Kind Mathe entdecken

Halten Sie sich mit eigenen Lösungen unbedingt zurück, und achten Sie darauf, dass Ihr Kind über eine Rechenaufgabe wirklich nachdenkt. Geben Sie kleine Hilfestellungen, wenn Ihr Kind nicht weiter weiß. Loben Sie es ehrlich, wenn es sich um einen Lösungsweg bemüht. Das richtige Ergebnis ist dabei nicht ausschlaggebend.

Pubertät

Pubertät

Pubertät wann vorbeiDie Pubertät geistert als Schreckgespenst im Entwicklungsprozess durch die Medien. Jugendliche werden als Monster oder Kakteen bezeichnet, es gibt den Überlebensbrief für Eltern und Szenarien von Schulversagen, Drogenexperimenten und kriminellen Ausflügen werden beschworen. Die Angst vor der Pubertät ist groß und wird kräftig geschürt. Das funktioniert, weil deutsche Eltern immer weniger Erfahrung in der Erziehung von Kindern haben, schließlich sinkt die Geburtenrate seit langem.

Konflikte und Diskussionen müssen sein

Natürlich bringt der Lebensabschnitt Pubertät viele Veränderungen mit sich. Und längst nicht alle sind angenehm. Die Kinder werden verschlossen, interessieren sich nur noch für bestimmte Themen, sind dauermüde und dauergenervt. Alles, was die Eltern vorleben, wird in Frage gestellt. Nervig, aber normal. Schließlich müssen sich die „lieben Kleinen“ irgendwann abnabeln und ihren eigenen Weg finden. Zu diesem Prozess gehören Konflikte und Diskussionen.

Die Pubertät bringt Eltern oft zur Verzweiflung

 Pubertät, Mutter genervt„Noch rede ich mit Engelszungen auf unsere Tochter ein, auch wenn ich innerlich koche. Lange halte ich das aber nicht mehr durch. Beim Lernen schaltet sie öfters das Hirn ab und diskutiert dann mit mir,  warum 7x+3x nicht ausgerechnet werden kann. Lt. Schulpsychologin hat sie den Grips für die Schule, aber wenn sie nichts tut, im Unterricht kein Interesse zeigt, dann fehlt ihr unheimlich viel Stoff, den wir derzeit (noch) zu Hause nacharbeiten – mal mehr mal minder erfolgreich. Nervlich sind mein Mann und ich am Ende.
Wir müssen lernen, sie auflaufen zu lassen. Das haben wir auch bereits, aber auch mehrere 5en stören sie nicht. Also noch mehr auflaufen lassen bis zum Sitzenbleiben oder Schulwechsel. Das fällt uns echt sehr sehr schwer.“

Einfach mal geduldig sein und  Erwartungen reduzieren

Die Unsicherheit und Angst vor der Veränderung sind ein guter Nährboden für Horrorszenarien. Viele Eltern erwarten in einer Art Schockstarre den Entwicklungsabschnitt ihrer Kinder, in dem ihre “Gehirne umgebaut” werden, sie “aus dem Ruder laufen” und “auf die schiefe Bahn” geraten. Dabei verläuft bei der überwiegenden Mehrzahl der Jugendlichen die Pubertät relativ unspektakulär. Die notwendigen Auseinandersetzungen mit den Eltern sind heftig, aber lehrreich für beide Seiten. Die Raupe Kind verpuppt sich und entsteigt nach einer Zeit der Persönlichkeitsentwicklung als Schmetterling der Reifungsphase. [weiterlesen]

 

Schaf aus Kaffeebecher

Osterkörbchen

Basteln mit Nespresso

Nespresso Kapseln

Zeitmanagement Tipps

Zeitmanagement Tipps

Achtsamkeit bei Kindern

Achtsamkeit

6 Nachhilfe Tipps

Leichter lesen lernen

Leichter lesen lernen

Stückpreis: 4,90 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Aufsatzpaket

Aufsatzpaket Spezialangebot

Stückpreis: 9,90 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Textaufgaben

Textaufgaben verstehen und lösen

Stückpreis: 2,99 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Schusselfehler vermeiden Mündliche Mitarbeit – so wird sie besser

Textaufgaben lösen

Textaufgaben verstehen

7 Tipps für Legastheniker

7 Tipps Legasthenie

ADHS ist positiv

AD(H)D Positives

Aufgepasst! So werden müde Kids wieder munter

Sven ist hochsensibel

denken und rechnen

Denken und rechnen

Klasse überspringen

Hochbegabt- und nun?

Nacherzählung schreiben wie?

Nacherzählung schreiben wie?

Letztens fragte mich Tom: „Nacherzählung? Wie soll ich die denn schreiben?“ Kein Wunder, denn bei den ganzen Aufsatzarten kann man schon mal durcheinander kommen. Nacherzählung, Bericht, Zusammenfassung, Aufsatz…. gerade für Grundschüler ist die Verwirrung oft schnell erreicht. Nacherzählung schreiben wie? ist also eine häufige Frage, die mich persönlich erreicht. Entweder von „meinen“ Kindern direkt oder auch als Anfrage per Mail oder Telefon. Aus diesem Grund gibt es jetzt die Erklärseite: Nacherzählung schreiben wie?! 5 Schritte zur guten Nacherzählung. Ergänzt wird der Text durch ein kurzes Zeichen-Video, das die 5 wichtigsten Schritte erklärt und am Ende als Zusammenfassung präsentiert. Wer das liest und sieht, sollte keine Probleme mehr haben.

Nacherzählung schreiben wie? Hier wird es erklärt

Nacherzählung schreiben wieBeim Nacherzählung schreiben geht es darum, eine Geschichte verkürzt, aber vollständig, wiederzugeben. Die Handlung eines Märchens, einer Fabel oder einer anderen Geschichte wird nicht verändert, sondern zusammengefasst. Vom Aufbau her gleicht die Nacherzählung jeder anderen Geschichte. Sie hat stets eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schluss. Wenn du die folgenden fünf Schritte beachtest, kann bei deiner Nacherzählung überhaupt nichts mehr schief gehen. Wenn du alles verstanden hast, schau dir noch das Video an. Nun bist du optimal vorbereitet und kannst der nächsten Nacherzählung in der Schule ohne Angst entgegensehen.

[weiterlesen Nacherzählung 5 Schritte]

Aufsatzwissen Grundlagen – das muss Ihr Kind wissen

Es gibt zahlreiche Aufsatzarten, die meisten setzen ein Grundwissen voraus, das immer wieder angewendet werden kann. Wenn Ihr Kind also die wichtigsten Grundlagen des Aufsatzes kennt, kann es bei vielen Aufsatzarten kaum noch etwas falsch machen. Diese Grundlagen haben wir übersichtlich erklärt und als Video verarbeitet. [Grundwissen Aufsatz]

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Tipps gegen Druck in der Schule

3 Tipps gegen Druck in der Schule

Tipps gegen Druck in der SchuleSchon lange stelle ich in meiner pädagogischen Arbeit mit Familien fest, das ganz normale, durchschnittliche Kinder bereits unter einem enormen Druck in der Schule stehen. Leistungsdruck in der Schule und in der Freizeit sind bei vielen Schülerinnen und Schülern Alltag. Durchschnitt bedeutet, in Klassenarbeiten eine Drei zu schreiben oder im Sport keine herausragenden Leistungen zu zeigen. Mittelfeld eben. Doch das reicht nicht, denn diese Kinder haben immer öfter das Gefühl, nichts Besonderes darzustellen. Sie fühlen sich als Versager.

Jedes Kind soll ein kluger Anführer sein

Ganz besonders stark wirkt sich dieses Denken auf den Schulalltag aus. Das zeigt auch die Untersuchungen des LBS Kinderbarometer, die mindestens jedem sechsten Kind in der Schule ein negatives Wohlbefinden bescheinigt. Unter Stress oder Druck leidet bereits jedes dritte Kind. Daran sind die Medien nicht ganz unschuldig, denn hier gibt es eine wahre Flut von Talenten, deren Videos Tag für Tag durch Fernsehen und Computer in den Köpfen der Eltern und Kinder landen. Gleichzeitig wird die Angst geschürt, durch schlechte Schulleistungen im späteren Berufsleben abgehängt zu werden.

Steuern Sie dem Druck in der Schule entgegen

Immer wieder betonen Lernforscher, dass Kinder unter Druck und mit Angst keine guten Leistungen erbringen können. Sie sind also gut beraten, wenn sie es schaffen Druck aus dem Alltag Ihres Kindes herauszunehmen. Und das geht so:

Tipp 1: Verändern Sie Ihre eigene Haltung, um den Druck in der Schule zu entkräften

Selbst für die Schulnote „4“ müssen mindestens 50 Prozent der Punkte erreicht werden und der Sprung von einer „5“ auf eine „3“ ist eine große Leistung ist. Machen Sie sich den Aussagewert von Noten bewusst, sie geben die Stellung eines Schülers in seiner Lerngruppe wieder. In einer anderen Klasse, mit anderen Mitschülern, würde Ihr Kind vielleicht eine andere Note bekommen.

Tipp 2: Geben Sie Ihrem Kind mehr Ruhe und Sicherheit

Viele Familien stehen den ganzen Tag unter Zeitdruck. Durch die Doppelbelastung von Beruf und Familie herrscht ein ständiger Alarmzustand, der durch die Vernetzung über Smartphones noch verschärft wird. Überprüfen Sie Ihren Alltag auf Situationen, die Verbesserungspotenzial haben. Gibt es schon morgens Streit, weil alles nicht schnell genug geht? Können Sie beim Frühstück mit Ruhe in den Tag starten? Ist nach dem Mittagessen genug Zeit für eine Pause? Wenn nicht, sollten Sie Ihren Zeitplan überdenken.

Tipp 3: Machen Sie regelmäßig etwas „Langweiliges“ zusammen

Um ruhiger zu werden, dem Druck in der Schule entgegenzuwirken und zu sich selbst zu finden, brauchen Sie und Ihr Kind gemeinsame Zeit. Planen Sie einmal in der Woche einen Nachmittag von 3-4 Stunden ein, bei dem sie nichts anderes tun als gemütlich durch den Wald zu spazieren. Lassen Sie das Smartphone zu Hause und genießen Sie den Ausblick, besprechen Sie die Ereignisse der Woche oder freuen Sie sich einfach auf ein leckeres Stück Kuchen am Ende des Ausfluges. Das gibt Ihnen und Ihrem Kind Gelassenheit.

Wenn Sie sich fragen, ob Ihr Kind unter dem Alltagsdruck leidet, sollten Sie nach den folgenden Symptomen Ausschau halten.

  • Kopf- und Bauchschmerzen
  • Traurigkeit und Depressionen
  • Einnässen
  • Essstörungen
  • Tics
  • Verhaltensauffälligkeiten (Aggressionen, Clown)
  • Zwänge

Natürlich ist nicht jedes Kind gleich, und manchmal können Kinder ihre Sorgen und Ängste auch sehr gut verstecken. Grundsätzlich sollten Sie immer einen Blick dafür haben, ob Ihr Kind fröhlich, unbeschwert und glücklich wirkt. Ist es über mehrere Tage lang bedrückt, möchte sich nicht mehr mit Freunden treffen und wird immer schweigsamer, müssen sie genauer hinsehen. Reden Sie mit Ihrem Kind, seien Sie sehr geduldig und verbringen Sie Zeit miteinander. Eltern gestalten das Lebensumfeld, geben ihrem Kind Schutz und sind Vorbild.

Nehmen Sie Hilfe in Anspruch, wenn Sie unsicher sind

Die Kinderärztin ist eine erste Anlaufstelle, wenn Sie sich Sorgen um Ihr Kind machen. Auch Kinderpsychologen oder die Fachkräfte in den Erziehungsberatungsstellen können Ihnen weiterhelfen.

Schaf aus Kaffeebecher

Osterkörbchen

Basteln mit Nespresso

Nespresso Kapseln

Zeitmanagement Tipps

Zeitmanagement Tipps

Achtsamkeit bei Kindern

Achtsamkeit

6 Nachhilfe Tipps

Leichter lesen lernen

Leichter lesen lernen

Stückpreis: 4,90 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Aufsatzpaket

Aufsatzpaket Spezialangebot

Stückpreis: 9,90 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Textaufgaben

Textaufgaben verstehen und lösen

Stückpreis: 2,99 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Schusselfehler vermeiden Mündliche Mitarbeit – so wird sie besser

Textaufgaben lösen

Textaufgaben verstehen

7 Tipps für Legastheniker

7 Tipps Legasthenie

ADHS ist positiv

AD(H)D Positives

Aufgepasst! So werden müde Kids wieder munter

Sven ist hochsensibel

denken und rechnen

Denken und rechnen

Klasse überspringen

Hochbegabt- und nun?

Menü

lernfoerderung.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close