Seite auswählen

Stiftbeschwerer, Sandweste und GewichtsdeckeIm Kampf gegen die Konzentrationsschwäche, gegen Störungen der Aufmerksamkeit, krakelige Schrift oder Schlafprobleme gibt es einen neuen Trend, den ich Ihnen hier gerne für drei verschiedene Bereiche vorstellen möchte: Stiftbeschwerer, Sandweste und Gewichtsdecke. Es geht um Gewichte, die, ganz unterschiedlich eingesetzt, zur Verbesserung der Lernsituationen führen sollen. Wissenschaftliche Belege für die Wirksamkeit gibt es (noch) nicht, aber in der Praxis findet sich viel Zustimmung bei Eltern, Lehrern und Kindern. Lesen Sie hier, welche wundersamen Verbesserungen damit rund ums Lernen erzielt werden können und probieren Sie die Stiftbeschwerer, Sandweste und Gewichtsdecke doch einfach mal aus.

Stiftbeschwerer, Sandweste und Gewichtsdecke

Es klingt sonderbar, aber immer mehr Eltern, Lehrer und auch Kinder schwören auf diese Form der Unterstützung. In Schulklassen, in denen die Sandweste eingesetzt wird, reißen sich die Kinder darum. Einmal angezogen, fühlen sie sich ruhiger, entspannter und können sich besser konzentrieren. Manche behaupten sogar, die Sandweste gäbe ihnen das Gefühl, Supermensch zu sein. Von Ausgrenzung oder Stigmatisierung keine Spur, ganz im Gegenteil.

Die Sandweste hilft bei Hyperaktivität, Unruhe und Aufmerksamkeitsproblemen

Nach dem Vorbild aus den USA testen auch einige deutsche Grundschulen die Wirkung von Sandwesten. Die bis zu 5 kg schweren Westen gibt es in 3 Größen, leicht, mittel und schwer. Besonders unruhigen Kindern helfen sie dabei, sich zu beruhigen und besser zu konzentrieren. Dabei werden die Westen bis zu 30 Minuten lang getragen, sodass keine Gewöhnung eintreten kann. Auch hier zeigt sich die positive Wirkung von Stiftbeschwerer, Sandweste und Gewichtsdecke.

Die Gewichtswesten „verteilen Gewicht und Druck flächendeckend auf die Muskel- und Belastungssensoren und führen so zu einer deutlichen Steigerung der kognitiven Leistungsfähigkeit“, so die Erklärung der Fachleute. Die Kinder werden ruhiger, die Handschrift beruhigt sich und sie können ihre Wahrnehmung besser auf den Unterricht fokussieren. Mehr Informationen gibt es beispielsweise unter www.somafonie.de/sandwesten.html

Ein Stiftbeschwerer hilft die Schreibhaltung zu verbessern

Wenn Kinder besonders krakelig schreiben, immer wieder von der Zeile oder über den Seitenrand rutschen, kann ein Stiftbeschwerer helfen. Auch wenn ein Kind seinen Stift zu steil hält, und dadurch das Geschriebene verdeckt, ist ein Gewicht sinnvoll. Es verhindert eine zu schräge Kopfhaltung beim Schreiben.

Stiftbeschwerer werden auf den normalen Füller oder Bleistifte aufgesteckt, sodass diese an Gewicht zulegen. Das führt dazu, dass das Stift Ende in Richtung Unterarm und Schulter zeigt und nicht mehr nach oben. Der Stift liegt bequem in der Mulde von Daumen und Zeigefinger. Füller können mit einer zweiten, besonders schweren, Patrone bestückt werden.

Wenn ein Kind beim Schreiben den Unterarm nicht auf den Tisch legt, kann ihm ein Handgelenksbeschwerer oder Unterarmgewicht helfen. Das Gewicht, am besten in einer kindgerechten Tierform, wird per Klettverschluss einfach am Handgelenk befestigt, wie eine Armbanduhr. Auf der Internetseite www.lafueliki.de gibt es die Stiftbeschwerer und Handgelenksgewichte in verschiedenen Größen und Ausführungen.

Die Gewichtsdecke hilft beim Schlafen

GewichtsdeckeAuch ein gesunder Schlaf hilft beim Lernen. Einige Kinder profitieren beim Einschlafen von einer beschwerten Decke. Solche Gewichtsdecken geben ihnen ein Gefühl von Sicherheit, sodass sie besser ein- und durchschlafen. Dieser Effekt ist übrigens auch von Erwachsenen bekannt. Solche Gewichtsdecken finden sich bei Spezialanbietern, aber auch bei Amazon, und kosten rund 150 €. Ist Ihr Kind unruhig, unkonzentriert, hat eine miserable Schrift oder schäft schlecht? Dann probieren Sie doch Stiftbeschwerer, Sandweste und Gewichtsdecke einfach einmal aus.

 

Kommentare, Fragen und Antworten rund um Stiftbeschwerer, Sandweste und Gewichtsdecke aus Facebook-Foren

(Die Kommentare sind selbstverständlich anonym, aber als Zitat gekennzeichnet, sie dienen nur der Information. Wer trotzdem damit Probleme hat, bitte melden. Der Eintrag wird dann umgehend entfernt.)

“Gewichtsdecke und Westen kann ich nur empfehlen.”

“Mein Sohn schreibt seit Stiftbeschwerer viel besser. Klareres Schriftbild, Hand ermüdet nicht so schnell.”

“Mein Sohn hat eine Gewichtsdecke und ich kann sie nur weiterempfehlen.”

“Die Gewichtsweste ist oftmals sehr nützlich! Sie gibt dem Betreffenden Schutz und Sicherheit und lässt ihn sich und seinen Körper spüren und wahrnehmen! Außerdem kommt er dadurch besser zur Ruhe.”

“Ich denke über die Gewichtsdecke nach. Mein Sohn wickelt sich jeden Abend eng in eine Mollidecke, dementsprechend schwitzt er auch. Bin mir aber nicht sicher, ob sich das mit der Mollidecke dann erledigt hat.”

“Tun die Krankenkassen was dazu? Nein tun sie nicht.”

„Die Weste klingt recht eigenartig. Vielleicht für unruhige Kinder nicht schlecht, aber bei Hochsensiblen? Meine beschweren sich oft wenn Sachen drücken, zu eng sind oder Nähte scheuern. Die Schlafdecke andererseits kann ich mir gut vorstellen.“

„Ich schlafe nur in der sehr schwere DDR Steppdecke. Anderes kann ich gar nicht ab.
Aber ein neuer Trend ist das nicht. Meine Mutter hat mir erzählt, dass ich die Decke bekommen habe, weil das Gerücht herum ging, dass manche Menschen mit schweren Decken…“

„Wäre das Thema “ENT-Spannung” nicht wichtiger, als unnötige Spannungen aufbauen? Was mögen die Schultern dazu sagen, diese neue Last zu tragen…. und hat Lernen und Konzentration nicht auch etwas mit Begeisterung zu tun…“ 

„Allerdings ist das eben nur was für Kinder, die stark auf Körpergefühl angewiesen sind, um mit allem klar zu kommen. Einige HS lehnen Körperkontakt ja eher ab, meine Kleine ist eher abhängig vom Körperempfinden. Sie braucht unendlich viel Nähe um ruhig und entspannt bleiben zu können. Alles muss eng und nah sein, damit sie sich nicht so verloren fühlt im raum, denke ich.“

„Ich find es so erstaunlich wie unterschiedlich Kinder doch sind. Bei meiner Grossen ist es auch so wie bei euch alles am liebsten eng , bei unserer kleinen hingegen , darf es auf keinen fall eng sein. Schuhe sind furchtbar und wir bekommen sie nur unter Tränen angezogen, Hosen muss ich selber nähen da es für Mädchen oft schwer ist, ganz weite zu finden die Ihr auch am Bauch angenehm sind. Sobald Socken ein Muster haben und knubbelig sind geht das gar nicht.“ 

„Ich kenne das auch. Ich muss immer ein Gewicht auf mir haben, weil mir sonst komisch wird, schwer zu erklären. Im Winter z.b. brauche ich immer eine sehr schwere Jacke, mit so einem leichten Stepp Jäckchen würde ich mich so verloren und losgelöst fühlen…“

Lernfoerderung PLZ 5

​​Weihnachts-
Aktion

​Erhalten Sie KOSTENLOS das ​Material "​Lauttreues Lesetraining" beim Kauf dazu.

x
Menü

lernfoerderung.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close