Seite auswählen

Nichts motiviert so gut zum Lernen wie die Neugier

Erzähle mir und ich vergesse. Zeige mir und ich erinnere. Lass mich tun und ich verstehe.

Jedes Kind kann Lernen ohne Druck

Kinder lernen ohne Druck, spielerisch und ganz nebenbei am allerbesten. Doch es gibt große Unterschiede im Lernverhalten. Manche Kinder schlagen sich in der Schule einfach besser als andere, obwohl sie nicht intelligenter oder zielstrebiger sind. Es gelingt ihnen, mit relativ wenig Aufwand und dem gezielten Einsatz ihrer Lernenergie, ein recht hohes Leistungspensum zu bewältigen. Echte Geheimnisse oder sogar Zauberei sind dabei nicht im Spiel. Manche Kinder widerstehen Druck einfach besser als andere. Hochsensible Schülerinnen und Schüler haben es schwerer, den Anforderungen gelassen entgegen zu sehen.

Lerntechniken- und Lernmethoden machen Sinn – Druck nicht

lernen ohne druckManche Kinder schaffen es einfach besser sich abzugrenzen. Ihnen gelingt es durch den Einsatz optimaler Lerntechniken und die Kenntnis der eigenen Lernstruktur, viele Informationen in kurzer Zeit aufzunehmen und sich dauerhaft zu merken. Sie verlieren keine Zeit damit, sich durch langweiliges Vokabelpauken zu quälen, sondern greifen direkt zu einer Lernmethode, die ihnen liegt. Auch beim Erfassen von Texten kennen sie gute Strategien, die sie schnell zum Ziel bringen. Klassenarbeiten und Tests machen ihnen keine Angst, weil sie sich an einen wohldurchdachten Vorbereitungsplan halten. Die positiven Ergebnisse wirken vielleicht geheimnisvoll, sind aber für jedes Kind erreichbar.

Lernen ohne Druck – die sechs Ursachen abschaffen

Wenn Ihr Kind sich beim Lernen nicht konzentrieren kann, Angst entwickelt oder wie blockiert wirkt, kann das verschiedene Ursachen haben. Nicht immer sind es direkt die geforderten Leistungen oder die Erwartungen der Eltern, die den Druck auslösen. Im Hintergrund „schlummern“ oft noch andere Einflüsse, die Ihr Kind am Lernen hindern.

1. Vergleich mit anderen

lernen ohne druckDas körperliche Erscheinungsbild setzt Kinder schon ab 4 Jahren unter Druck. Äußerlichkeiten wie Gewicht, Größe, Frisur, Kleidung oder individuelle Besonderheiten wie eine Brille werden mit zunehmendem Alter bis zum Ende der Pubertät immer wichtiger. Kaum ein Kind kann sich den Mode- und Verhaltenstrends entziehen. Wer nicht ins Bild passt oder nicht hinein passen will, hat es schwer. Das wirkt sich oft auch auf das Lernen und die Leistungen aus.
Tipp: Zeigen Sie Ihrem Kind seine individuellen Stärken auf. Unterstützen Sie seine Talente und achten Sie auf positives Feedback, unabhängig von Trends.

2. Klassenarbeiten, Tests, Prüfungen

Angekündigte Prüfungen erhöhen den Druck gewaltig, denn wie im Krimi läuft die Zeit ab, in der Lernen noch möglich ist. Was die Spannung im Buch erhöht, funktioniert auch in der Schule. So ist es kein Wunder, dass Ihr Kind mit dem Heranrücken des Prüfungstermins unruhiger und angespannter wird. Das kann sich beispielsweise auf das Ess- oder das Schlafverhalten auswirken.
Tipp: Bereiten Sie Prüfungen immer langfristig vor, erstellen Sie dazu mit Ihrem Kind einen Plan (z.B. 4 Tage Plan ab Klasse 3), der übersichtlich zeigt, wie viel Ihr Kind schon gelernt hat und was noch fehlt.

Buchtipp Lernen

Lernen ohne Druck

Lernen kann tatsächlich Spaß machen. In diesem Buch findet man zwar keine Zaubermittelchen, die ein Lernen ohne jede Mühe versprechen. [weiter zu Lerntipps]

Spieltipp Lernen

Lernspiel Lesen - Lernen ohne Druck

7 unterschiedliche Spielideen zum Einüben von Buchstaben und einfachen Wörtern sorgen für viel Abwechslung. Ein spannendes Lernspiel mit 7 Spielideen.[Lernspiel Lesen]

Downloadtipp Lernen

100 Power Lerntipps für Lernen ohne Druck

Mit dem Wissen um die eigenen Stärken und Schwächen, um Lernmethoden, Lerntypen und Lernstrukturen, können alle Schüler Erfolg haben. [100 Power Lerntipps]

3. Benotung der eigenen Leistung

lernen ohne druckNoten können einen großen Druck auf Ihr Kind ausüben, besonders wenn sie schlechter als erwartet ausfallen. Bei der Benotung wird oft nicht die Anstrengung Ihres Kindes bewertet, also wie viel es gelernt hat, sondern „nur“ der Output. Macht Ihr Kind einmal die ernüchternde Erfahrung, trotz seines Lernaufwandes eine schlechte Note zu bekommen, kann das zu Lernangst führen. Lernen ohne Druck wird so immer schwieriger.
Tipp: Nehmen Sie Noten die Wichtigkeit, belohnen Sie sie beispielsweise nicht mit Geld. Loben Sie die Anstrengungen Ihres Kindes beim Lernen, nicht das Ergebnis.

4. Negative Lernbedingungen

Nicht immer sind die Lernbedingungen für Kinder ideal. Wenn beispielsweise ein Geschwisterkind für Ablenkung sorgt, starke Konkurrenz unter Geschwistern herrscht, regelmäßige Mahlzeiten fehlen oder Schlafprobleme bestehen, kann sich das negativ auswirken. Lernen ohne Druck braucht eine störungsfreie Umgebung.
Tipp: Fragen Sie genau nach, was Ihr Kind stört. Schritt für Schritt können Sie dann diese Störfaktoren ausschalten.

5. Fehlende Entspannungsfreizeit, selbstgemachter Computerstress

lernen, lernfoerderung, besser lernenDurchgeplante Nachmittage mit anstrengenden Hobbys oder suchtähnliches Spielverhalten am Computer / an der Konsole kann zu Zeitdruck führen. Wenn Ihr Kind keine ausreichenden Ruhephasen bekommt, kann es sich nicht regenerieren. Das wirkt sich negativ auf das Lernverhalten aus.
Tipp: Schränken Sie die Freizeitaktivitäten ein, aber lassen Sie Ihr Kind entscheiden, von welchem Hobby es sich verabschiedet. Bessert sich das Lernverhalten nicht, sprechen Sie mit dem Kinderarzt, um eine medizinische Ursache auszuschalten.

6. Überhöhte Erwartungen der Familie machen ein Lernen ohne Druck unmöglich

Nicht alle Kinder sind fürs Gymnasium geeignet. In der Grundschule können Kinder durch reines Fleißlernen noch einiges kompensieren, im Gymnasium geht das bald nicht mehr. Die Angst vor dem Versagen oder vor dem eigenen Nicht-Können kann ein überfordertes Kind lähmen.
Tipp: Bitte überprüfen Sie die Leistungsfähigkeit Ihres Kindes und Ihre eigenen Erwartungen. Fragen Sie auch vertrauenswürdige Freunde und Verwandte nach ihrer Einschätzung, denn selber ist jeder etwas „betriebsblind“.

Lerntechniken und Lernmethoden

Kluges Lernen

Lerntechniken helfen

Bücher, Arbeitsblätter oder Frontalunterricht werden beim Lernen in der Schule noch immer am häufigsten verwendet. Doch …
Weiterlesen

 

Nachhilfe für Lernen ohne Druck
Gemeinsam lernen

Bestseller Nachhilfe

Einer Studie der Bertelsmann-Stiftung aus dem Jahr 2010 zufolge besuchen je nach Klassenstufe, Region und Schulform zwischen sechs…
Weiterlesen Nachhilfe

Tests Schulwissen
Wie fit ist Ihr Kind?

Ausgewählte Tests

Diese Tests sind teilweise im Rahmen meiner Chefredaktion für den Eltern-Newsletter Lernen und fördern mit Spaß! entstanden und …
Weiterlesen Tests

Lerntherapeuten online finden

Fachleute helfen gezielt

Lerntherapeut = Experte

Schlechte Noten, Lustlosigkeit, Stress bei den Hausaufgaben und fehlende Motivation beim Lernen wirken sich auf Dauer auf die …
Weiterlesen

Uta Reimann-Höhn

Wer zahlt die Förderung

Kostenübernahme?!

Die Eingliederungshilfe nach § 35a SGB VIII ist Teil des Jugendhilferechts. Unter den Begriff Eingliederungshilfe fallen die …
Weiterlesen Eingliederungshilfe

Checklisten rund ums Lernen

Arbeitsverhalten gut?

Hilfreiche Checklisten

Im Laufe unserer langjährigen Arbeit mit dem Thema Lernen & Erziehung sind einige Tests und Checklisten entstanden. Die Tests & Checklisten …
Weiterlesen Checklisten

mathematische Intelligenz

Rechnen ist easy

mathematische Intelligenz erkennen

Oft lassen sich die Interessen und Begabungen eines Kindes in zwei grobe, grundlegende Richtungen einordnen: die sprachliche und die logisch-mathematische Intelligenz. …
Weiterlesen math. Intelligenz

 

schneemann

Gefühle erkennen

Achtsamkeit ist wichtig

Je glücklicher, zufriedener und ausgeglichener Ihr Kind ist, desto offener ist es für seine Umwelt. Wenn es sich von Stress und Druck
Achtsamkeit

Ich kann mich ausdrücken

Sprachliche Intelligenz testen

Das korrekte Anwenden von Sprache ist besonders in Kontakt mit anderen Menschen oder in der schriftlichen Ausdrucksformen von großer Bedeutung …
Weiterlesen sprachl. Intelligenz

Fit für das Gymnasium?

Fit für das Gymnasium?

Ist Ihr Kind fit für das Gymnasium? Als ein wichtiger Anhaltspunkt für einen Übertritt auf das Gymnasium gelten nach wie vor die Noten des Habjahreszeugnis der vierten Klasse, wobei besonders die Zensuren… mehr lesen
Starke Kinder: So geht´s!

Starke Kinder: So geht´s!

Hoffnung, Optimismus, Fröhlichkeit und Lebensmut sind wertvolle Zutaten für eine positive Lern- und Lebenshaltung. Die ist wichtig für Ihr Kind, um sich von Misserfolgen und Fehlschlägen, aber… mehr lesen
Besser schreiben

Besser schreiben

Gute Sätze – besser schreiben! Wenn Kinder gute Ideen haben, aber nicht in der Lage sind, diese anschaulich, lebendig und übersichtlich aufzuschreiben, leidet ihre Deutschnote. Am stärksten wirkt… mehr lesen
Satzanfänge finden mit dem Fächer

Satzanfänge finden mit dem Fächer

Aller Anfang ist schwer, das gilt auch beim Schreiben von Aufsätzen oder Erzählungen, besonders bei den Satzanfängen. Viele Kinder sitzen ratlos vor ihren Hausaufgaben und wissen nicht, wie sie eine… mehr lesen
Kennen Sie den Lerntyp Ihres Kindes?

Kennen Sie den Lerntyp Ihres Kindes?

Der Lerntyp macht den Unterschied Eine schlechte Note ist ein Resultat, sie sagt noch nichts darüber aus, wie sie zustande gekommen ist. Um die Note zu verbessern, muss man sie zunächst einmal verstehen… mehr lesen
Schreibe eine Bildergeschichte

Schreibe eine Bildergeschichte

Immer wieder fragen mich Eltern und Schüler, was sie beim Schreiben einer Bildergeschichte beachten müssen. Die Bildergeschichte scheint neben der Personenbeschreibung ein ganz großes Problem… mehr lesen

 

shinecover

Kostenloses E-BOOK

 

Der "Große Lerntyptest" macht Schluss mit dem Frust. Ob auditiv, visuell, motorisch oder kommunikativ - in diesem E-Book erfahren Sie, von welcher Lernstrategie Ihr Kind am meisten profitiert!

 

Test kostenlos erhalten

Vielen Dank. Wir senden Ihnen die PDF als Mail.

Menü

lernfoerderung.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close