Seite auswählen

Schusselfehler müssen nicht sein

Flüchtigkeitsfehler müssen nicht seinManche Kinder verlieren durch Schusselfehler kostbare Noten-Punkte, weil sie ihr Wissen nicht optimal einbringen können. Schusselfehler oder Flüchtigkeitsfehler müssen aber nicht immer nicht sein. Mit ein bisschen Übung und einigen guten Tipps kann es jedem Kind gelingen, seinen “Schussel-Faktor” zu verringern.

Das betrifft Grundschüler ebenso wie Kinder und Jugendliche höherer Klassen. Nicht nur bei AD(H)S oder massiven Konzentrationsproblemen können Schusselfehler ärgerlich sein und die Note vermiesen. Auch ganz normale Kinder haben immer mal wieder unkonzentrierte Phasen, in denen sie nicht besonders aufmerksam sind. Mit unseren Tipps gegen Schusselfehler können die Fehler drastisch reduziert werden.

Diese 5 Tipps helfen gegen Schusselfehler

Schusselfehler Nummer 1:
Ihr Kind bearbeitet falsche Aufgaben, weil es im Rechenbuch oder auf dem Arbeitsblatt beim Lesen zwischen den Zeilen hin und her rutscht. Möglicherweise schreibt Ihr Kind auch falsche Zahlen oder Wörter ab, weil es beim Lesen sehr unruhig ist. Es kennt seine Fehler, weiß aber nicht, was es dagegen tun soll.

Tipp 1: Das weiße Blatt benutzen

Schusselfehler vermeidenLassen Sie Ihr Kind im Buch mit einem weißen Blatt die Texte abdecken, die es nicht gerade liest. Das kann die jeweils untere Zeile eines Textes sein oder auch eine Spalte mit Rechenaufgaben, die noch nicht an der Reihe sind. Lassen sie es anfangs ganz kleinschrittig arbeiten und Wort für Wort abdecken. Gelingt dies, kann Ihr Kind die sichtbaren Bereiche nach und nach vergrößern. So wird der Blick Ihres Kindes immer auf die Aufgaben gelenkt, die es gerade in diesem Moment bearbeitet.
Besteht eine Aufgabe aus mehreren Teilen, soll Ihr Kind diese nummerieren und dann abhaken, sobald es eine Aufgabe erledigt hat. Auf dem Arbeitsblatt kann es die Aufgaben auch durchstreichen.

Schusselfehler Nummer 2:
Ihr Kind macht Fehler im Diktat oder Aufsatz, die es einfach übersieht, obwohl ihm die richtige Schreibweise bekannt ist. Ihr Kind ärgert sich sehr, denn die Fehler sind unnötig. Das weiß es.

Tipp 2: Rückwärts lesen

Jeder Autor weiß, wie schwer es ist, Fehler im eigenen Text zu entdecken. Da er den Inhalt kennt, nimmt das Auge die richtige Schreibweise einfach vorweg. Auch beim Schreiben von Aufsätzen oder Diktaten ist es deshalb schwer, Fehler im eigenen Text zu finden. Dieser beeindruckenden Fähigkeit des Gehirns kann ihr Kind ein Schnäppchen schlagen, indem es seinen Text rückwärts liest. So sind die Wörter aus dem Zusammenhang gelöst und einzelne Fehler fallen ganz schnell auf.

Schusselfehler Nummer 3:
Ihr Kind kann prinzipiell gut rechnen, vertauscht aber unter Zeitdruck, besonders in den Klassenarbeiten, gerne die Vorzeichen. Aus Plus wird Minus und umgekehrt. Trotz richtiger Rechenergebnisse hat es somit die falschen Aufgaben gerechnet. “Ich kann das eigentlich!” sind dann die Entschuldigungen, die Ihr Kind aber nicht weiterbringen. Diese Tipps tun das aber sicher.

Tipp 3: Rechenzeichen farblich markieren

Üben Sie es zuhause, bei den Hausaufgaben schon einmal ein: Alle vier Zeichen den Grundrechenarten bekommen eine eigene Farbe. Bevor Ihr Kind mit dem Lösen der Aufgaben beginnt, markiert es die Rechenzeichen. + wird rot, – wird blau, x wird grün und : wird gelb. Mit ein wenig Übung sind so die Zeiten des vertauschten Vorzeichens ein für allemal vorbei.

Schusselfehler Nummer 4:
Rein theoretisch könnte Ihr Kind seine Schusselfehler leicht selber finden, aber bei den Hausaufgaben kann es den Grund dafür nicht erkennen, wenn die Eltern ihm alles zeigen. Zu viel Hilfe kann Ihrem Kind schaden, die richtige Portion Unterstützung ist wichtig.

Tipp 4: Sich selber auf die Suche machen

Machen Sie es Ihrem Kind etwas schwerer und legen Sie beim Korrigieren der Hausaufgaben Tintenkiller, Rotstift und Radiergummi bitte weg. Viel wirkungsvoller ist es, wenn Sie Ihrem Kind nur die Anzahl seiner Fehler mitteilen. Suchen muss es sie selber. Gegen eine kleine Belohnung, wenn es seine Fehler selber gefunden und korrigiert hat, ist natürlich nichts einzuwenden.

Schusselfehler Nummer 5:
Ihr Kind lässt beim Schreiben unnötigerweise ganze Wörter aus oder schreibt Sätze von der Tafel unvollständig ab. Je hektischer Ihr Kind wird, desto mehr solcher Fehler treten auf.

Tipp 5: Sich selber vorlesen

Wenn möglich, soll Ihr Kind sich seine Texte während oder nach dem Schreiben noch einmal laut vorlesen. Neben seinen Sehsinn wird so auch der Hör-Sinn in die Fehlersuche eingebunden. Fehlt ein Wort im Satz, so fällt das beim Hören sofort auf. Während einer Arbeit oder im Unterricht macht diese Methode allerdings Probleme. Besser ist es dann, dass Ihr Kind sich den Text innerlich vorliest und seine Arbeit mit Sprachbewegungen durch Mund und Zunge begleitet.

ADHS & Pubertät

ADHS & Pubertät

Die Pubertät ist ein ganz intensiver Lebensabschnitt, besonders für Eltern, deren Kinder die Diagnose AD(H)S bekommen  …
Weiterlesen

ADHS & Ausbildung

ADHS & Ausbildung

Schon in der Schule haben Kinder mit einer AD(H)S große Schwierigkeiten und in der Ausbildung setzt sich die Problematik meistens  …
Weiterlesen

ADS && ADHS Check

ADHS Checkliste

Mit der folgenden Checkliste können Sie selber schnell überprüfen, ob Ihr Kind Schwierigkeiten mit der Aufmerksamkeit…
Weiterlesen

Dyskalkulie im Kindergarten erkennen

Dyskalkulie im Kindergarten erkennen

Bei Kindern, die an einer Rechenschwäche leiden, entwickeln sich mathematische Fähigkeiten und Fertigkeiten nur schlecht. Die Betroffenen können aber frühzeitig erkannt werden. Das haben Psychologen von der Uni Würzburg schon vor vielen Jahren bei einer mehrjährigen... mehr lesen
Mediathek: AD(H)S Sendung

Mediathek: AD(H)S Sendung

Die inzwischen häufigste Erkrankung im Kindes- und Jugendalter wird immer wieder mal im Fernsehen thematisiert. Nicht immer gut. Vielversprechend ist diese Ankündigung einer Dokumentation, die am Donnerstag Abend in 3sat gezeigt wurde – jetzt noch in der ZDF... mehr lesen
Achtung Internet! 5 Gefahren für Kids

Achtung Internet! 5 Gefahren für Kids

Was glauben Sie, sind die fünf größten Gefahren im Internet für ihre Kinder? Leider bleiben die Gefahren im Internet nicht gleich, sondern verändern sich von Jahr zu Jahr. Dabei ist diese Entwicklung rasant, genauso wie das Internet selber. Die Gefahren von gestern... mehr lesen

Wie lernt Ihr Kind am besten?

Lerntyptest

​​Newsletter abonnieren und Test kostenlos downloaden

x
Menü

lernfoerderung.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close