Seite auswählen
Richtig gute Mathespiele

Richtig gute Mathespiele

Es gibt viele Kinder, die an Mathe einfach keinen Spaß haben, ihnen helfen richtig gute Mathespiele. In diesem Fall spricht man von einem Motivationsloch oder sogar von einer Rechenschwäche. Häufig liegt das daran, dass den Kindern der Bezug zu ihrem Alltag fehlt. Regelmäßiges spielen mit Brett- Würfel oder Kartenspielen kann daran schon einiges ändern.

EiRichtig gute Mathespielene Rechenschwäche zu haben bedeutet einfach nur, im Rechnen nicht besonders gut zu sein. Der Grund dafür ist meistens das mangelnde Interesse, nicht die intellektuellen Fähigkeiten. Kinder mit einer Rechenschwäche können die Aufgaben prinzipiell lösen, sie verstehen die Rechenvorgänge und haben ein Verständnis von Mengen. Trotzdem arbeiten sie nicht sorgfältig, haben wenig Lust sich mit den Aufgaben auseinanderzusetzen und finden somit auch häufig nicht die richtigen Lösungswege.

Das können Sie tun: Bei einer Rechenschwäche geht es darum, das Kind zu motivieren und ihm die interessanten Seiten der Mathematik aufzuzeigen. Das klappt am besten, indem die Mathematik im Alltag sichtbar gemacht wird. 

Richtig gute Mathespiele: Raum-Lage Orientierung

Spiele bei Dyskalkulie Set (ca. 10 € bei amazon)

Auf den Karten sehen die Spieler je 1-3 Symbole in 3 verschiedenen Formen, 3 verschiedenen Farben und auf 3 verschiedene Arten gefüllt.
Alle Spieler suchen gleichzeitig nach einem Set. Dieses besteht aus genau 3 Karten, bei denen die 4 Eigenschaften jeweils genau gleich oder vollkommen unterschiedlich sein müssen. Ruft ein Spieler „Set“ und kann die Karten dazu korrekt zeigen, darf er diese 3 Karten nehmen und vor sich ablegen. 

Die freien Plätze werden mit neuen Karten aufgefüllt und das Spiel geht unmittelbar weiter.
Das Spiel endet, wenn die Karten aufgebraucht sind und kein Set mehr gefunden werden kann. Es gewinnt der Spieler, der die meisten Karten gesammelt hat.

Trainingsziel: Förderung der visuellen Wahrnehmung

Richtig gute Mathespiele: Zahlenfolge-Spiel

Spieltipps bei DyskalkulieElfer Raus (ca. 10 € bei amazon)

Elfer raus ist ein Kartenspiel, das mit zwei bis sechs Spielern spielbar ist. Jeder erhält eine bestimmte Anzahl von Karten, der Rest wird verdeckt in der Mitte des Tisches ausgelegt. Auf den Karten sind farbige Zahlen von 1 bis 20 abgebildet. Wer die rote 11 hat, legt seine Karte als erster aus. Nun kann der nächste Spieler (Uhrzeigersinn) entweder

  • aufwärts (12) oder abwärts (10) in der gleichen Farbe anlegen
  • oder er kann mit einer anderen 11 eine neue Reihe eröffnen
  • oder er kann nicht ablegen, dann zieht er max. 3 Karten vom Stapel

Das Ziel ist es, als erster alle seine Karten abgelegt zu haben. Pro Runde kann ein Spieler so viele Karten wie er kann ablegen, er muss es aber nicht tun, was manchmal taktisch besser ist.

Trainingsziel: Die Zahlenfolge automatisieren.

Spieletipps bei DyskalkulieLigretto (ca. 10 € bei amazon)

Hierbei handelt es sich ebenfalls um ein Kartenspiel, bei dem Zahlen in der richtigen Reihenfolge nach bestimmten Regeln abgelegt werden müssen. Es ist ein temporeiches Spiel, weil alle gleichzeitig ablegen dürfen. Wer also zuerst eine Chance erblickt und schnell ist, gewinnt. Ligretto gibt es in verschiedenen Ausführungen, auch als Würfelspiel. Ein richtig gutes Mathespiel.

Trainingsziel: Die Zahlenfolge automatisieren, schnell reagieren.

 

Kniffel

Spieletipps bei Dyskalkulie

Einmaleins üben

6 nimmt

spieletipps Dyskalkulie

Anlegespiel

Confusion

Spieletipps bei Dyskalkulie

Konzentration

 

Zählspiel

Spieletipps bei Dyskalkulie: Halli Galli  (ca. 10 € bei amazon)

Spieletipps bei DyskalkulieHalli Galli ist ein Kartenspiel zwei bis fünf Mitspieler. Alle Karten werden gemischt und gleichmäßig verteilt. Von jedem Spieler liegt nun ein Kartenstapel mit der Bildseite nach unten. In der Mitte der Spielkarten befindet sich eine Klingel. Auf den Karten befinden sich unterschiedlich viele bunte Früchte.

Es gibt eine, zwei, drei, vier oder fünf gleiche Früchte pro Karte. Im Uhrzeigersinn wird jeweils die erste Karte des eigenen Stapels aufgedeckt. Alle passen gut auf, was sich auf der nächsten Karte befindet. Wer zuerst fünf gleiche Früchte erkennt, darf die Klingel betätigen und erhält alle offenen Spiel Kartenstapel. Dann wird neu aufgedeckt, bis keine Karten mehr zu spielen vorhanden sind. Am Ende gewinnt der, der die meisten Karten.

Der Clou ist, dass sich die Anzahl der Früchte mit jeder neu aufgedeckten Karte verändert. Die Kinder müssen blitzschnell zusammenzählen, ob von einer Frucht vielleicht insgesamt fünf auf dem Tisch zu sehen sind.

Trainingsziel: Mengen schnell zu erfassen, ohne langwierig zählen zu müssen.

Zahlenzerlegen Spiel

Spieletipps bei Dyskalkulie: Das Klappenspiel (ca. 10 € bei amazon)

Klappenspiel bei Dyskalkulie

 

Beim Klappenspiel sind die Ziffern 1 bis 9 (manchmal auch bis 10 oder bis 12) auf Klappen angebracht, die geschlossen werden können. Mit zwei Würfeln versucht nun der erste Spieler, so viele Klappen wie möglich zu schließen. Dabei können die beiden Würfelergebnisse einzeln genommen oder addiert werden. In dem Beispiel kann das Kind mit den Würfeln 2 und 3 nur noch die Klappe mit der 3 schließen. Dann endet sein Spiel und die restlichen, noch offenen Klappen, werde als Strafpunkte notiert (unbedingt das Kind addieren lassen). Danach ist der Mitspieler an der Reihe.

Trainingsziel: Geübt wird das Zerlegen von Zahlen und die Addition im Zehnerbereich.

Spieletipps bei Dyskalkulie: Quirkle Cubes (ca. 20 € bei amazon)

Spieletipps bei DyskalkulieJeder Spieler bekommt sechs Würfel, die mit sechs verschiedenen Symbolen und sechs verschiedenen Farben bedruckt sind. Diese Würfel müssen in Reihen abgelegt werden, und zwar so, dass der Spieler möglichst viele Punkte dann kommt. Anschließend wird die abgelegte Zahl Würfel durch die restlichen Steine aus dem Beutel wieder ersetzt.

Schafft ein Spieler es, eine Reihe mit sechs gleichen Symbolen oder sechs mal der gleichen Farbe zu vervollständigen, gibt es Zusatzpunkte. Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt.

Trainingsziel: Geübt wird das strategische Denken, die Addition und mit dem wachsen des Spielfeldes die Fähigkeit, genauer hinzusehen und sich einen korrekten Überblick zu verschaffen.

Super Urlaubsspiele

Alle Würfel-, Block- und Kartenspiele eignen sich hervorragend für den Urlaub. Die meisten sind in weniger als eine halben Stunde gespielt und sorgen so für abwechslungsreiche Unterhaltung. Alle lassen sich gut verstauen und nehmen wenig Platz weg. Außerdem machen sie jungen und älteren Spielerin gleichermaßen Spaß.

 

Schüttelbox


Zahlen zerlegen

Das kleine Einmaleins

Dyskalkulie Spiele

Einmaleins

Mathe üben

Würfelspiel

Ergänzende Spieletipps bei Dyskalkulie von Eltern

TipToi Zahleninsel
Spieletipps bei Dyskalkulie
(aus der Beschreibung)

Am Strand der Zahleninsel sind viele Schatzkisten im Sand versteckt. Diese werden von den 4 Inselbewohnern bewacht und wer deren kniffligen Rechenaufgab en löst, darf die Truhen öffnen und die Schätze behalten. Zusätzlich gibt es lustige Minispiele zu entdecken. Ziel ist es, so viele Schätzewie möglich zu sammeln.

Abgestimmt auf die Lerninhalte von Vorschule bis Klasse drei, kann d as Spiel der individuellen Leistungsfähigkeit angepasst werden. Ob alleine odergemeinsam, das tiptoi Spiel ist geeignet für eine bis vier Personen.

Qwixx (ab 8 Jahre)

Spieletipps bei DyskalkulieJeder Spieler versucht, auf seinem Zettel möglichst viele Zahlen in den vier Farbreihen anzukreuzen. Je mehr Kreuze in einer Farbreihe sind, desto mehr Punkte gibt es dafür.

Wer zum Schluss insgesamt die meisten Punkte hat, gewinnt. Zum Spielen braucht es nur noch einen Stift. Ist der beiligende Block voll, muss / kann ein neuer bestellt Spielblock werden.


Mikado (ab 6 Jahre)

Spieletipps bei Dyskalkulie
Stäbchen sortieren und Punkte zusammenrechnen zur Multiplikation. Trainiert die Geschicklichkeit, die Konzentration und das Addieren von Zahlen.

Zur Erfassung von Mengen auf einen Blick eignet sich Domino.

Dogs Cards (ab 8 Jahre)

Spieletipps bei Dyskalkulie     Spieletipps bei Dyskalkulie(aus der Beschreibung)

Versuche, mit deinem Teampartner als Erster je eine durchgehende Reihe aus 14 Karten zu bilden. Dabei könnt Ihr euch gegenseitig unterstützen, Hilfskarten aus der Mitte eintauschen oder ganze Kartenstapel auf der Suche nach der passenden Karte durchwühlen.

Doch Vorsicht, das gegnerische Team hat bestimmt noch eine Gemeinheit im Ärmel! Auch als Ersatzkarten für das DOG-Brettspiel verwendbar.

Lerntyp beachten

Lerntyp beachten

Kleiner Lernyp-Test

Wie geht das denn nun mit dem Lerntyp beachten? Ganz grob gesagt, lernen Jungen besser mit den Augen und Mädchen besser mit den Ohren. Das ist natürlich stark vereinfacht und trifft nicht auf alle Kinder zu. Doch mit dieser Feststellung sind schon die zwei wichtigsten Wahrnehmungskanäle benannt, nämlich die visuelle und die auditive Wahrnehmung.

Diese werden auch im klassischen Unterricht am häufigsten bedient, denn Lehrer lernen zunehmend, den Lerntyp ihrer Schüler zu beachten. Der Lehrer oder die Lehrerin spricht zur Klasse (auditiver Kanal) und arbeitet sowohl mit Büchern, Arbeitsblättern oder Schaubildern an der Tafel oder Whiteboard (visueller Kanal). Aber es gibt noch mehr Lernkanäle, die angesprochen werden sollten.

Wie lernen Kinder am besten?

Lerntyp beachtenIn der Pädagogik hat sich längst durchgesetzt, dass auch das Einbeziehen der Bewegung (motorischer Kanal) und von Gesprächen und Diskussionen (kommunikativer Kanal) für den Lernerfolg ganz wichtig sind. Für den Unterricht bedeutet das Gruppenarbeit, Projektarbeit und bewegtes Lernen.

“Auf den individuellen Lerntyp des einzelnen Kindes wird dabei nur wenig eingegangen, das ist in einer großen Klasse einfach nicht möglich”, erklärt die Diplom Pädagogin Uta Reimann-Höhn.  “Zu Hause, bei den Hausaufgaben oder beim Lernen für Klassenarbeiten, sieht das ganz anders aus. Sie können Ihr Kind also gut unterstützen, indem Sie seinen Lerntyp beachten.”

So erkennen Sie den Lerntyp Ihres Kindes

Lesen Sie sich die vier verschiedenen Lerntypen durch und kreuzen Sie dann jeweils an, welche Aussage auf Ihr Kind zutrifft. Anschließend finden Sie einige Tipps, wie Sie das Lernen für die speziellen Lerntypen leichter gestalten können.

Visuellen Lerntyp beachten

Der visuelle Lerntyp denkt analytisch und orientiert sich an Tatsachen. Er zeichnet sich durch eine aufrechte Haltung aus, sein Kopf und seine Augen sind eher nach oben gerichtet. Seine Arm- und Handbewegungen bleiben häufig im oberen Körperdrittel.

Er hat ein schnelles Sprechtempo, eine eher unbewegliche Körperhaltung, entwickelt schnell ein inneres Bild und neigt zum systematischen Denken. Schnell verschafft er sich einen Überblick und nimmt auch Details auf.

  • mag Bilder und Tabellen
  • träumt farbig
  • puzzelt gerne
  • liest gerne
  • macht sich viele Notizen beim Lernen

Lerntyptest Lerntyp beachten

Großer Lerntyptest

Stückpreis: 5,90 EUR
(inkl. 7,00 0% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
  • Lerntypttest für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 2
  • Hintergrundwissen von der Lernexpertin
  • Lerntipps für bessere Noten

Auditiven Lerntyp beachten 

Der auditive Lerntyp liebt Musik, Hörbücher und Erzählungen, denen er zuhören kann. Beim Zuhören legt er gerne den Kopf schief und schaut seinem Gegenüber nur selten in die Augen. Seine Arm und Handbewegungen konzentrieren sich auf die Mitte seines Körpers.

selten wirkt er abwesend oder redet halblaut mit. Er kann feine Unterschiede in der Stimmlage wahrnehmen, Stimmen imitieren, sich schnell Texte, Reime und Sprüche merken.

  • kann sich an Lieder gut erinnern
  • hört gerne und lange zu
  • liest gerne laut
  • führt manchmal Selbstgespräche
  • mag Hörbücher

Kommunikativen Lerntyp beachten

kommunikativer LerntypDer kommunikative Lerntyp liebt Diskussionen und Gespräche mit anderen. Er stellt viele Fragen und findet selber nur schwer ein Ende seines Mitteilungsbedürfnisses. Er kann nicht gut alleine sein, braucht immer seine Freunde oder seine “Gang” an seiner Seite. Er unter seinen Freunden geht es ihm wirklich gut, kann er sich voll entfalten.

Es bereitet ihm große Freude, alles zu hinterfragen und seine Überlegungen jedem mitzuteilen. Dabei fährt er anderen manchmal über den Mund und bremst sie aus. Er mag den Augenkontakt mit anderen und nutzt seine Mimik dazu, sich mitzuteilen.

  • stellt viele Fragen
  • lernt gerne mit anderen in der Gruppe
  • erzählt gerne und findet kein Ende
  • merkt sich Gespräche
  • arbeitet im Unterricht aktiv mit

Motorischen Lerntyp beachten

Der motorische Lerntyp ist am liebsten ständig in Bewegung. Sein Kopf und seine Augen sind nach unten gerichtet und er reagiert schnell.

Er liebt Aktivitäten und viel Abwechslung, hat Ideen, ist fantasievoll und kreativ. Am besten lernt er durch eigenes Handeln, Begreifen und Entdecken. Er hat eine bewegte Körpersprache und mag den Körperkontakt mit anderen.

  • macht gerne Experimente
  • bewegt sich gerne
  • mag Körperkontakt
  • ist handwerklich begabt
  • ist sportlich

Lernprofis haben Ihr Handwerkszeug immer dabei

Mit der Zeit lernt Ihr Kind, wie es sich am besten Informationen merken kann. Je nach Lerntyp sollte es die wichtigsten Hilfsmittel immer zur Hand haben, um damit auch im Unterricht arbeiten zu können.

  • Für den visuellen Lerntyp eignen sich bunte Stifte, Post-its und Bilderkarten (zum Beispiel von Vokabeln).
  • Beim akustischen Lerntyp kann ein MP3 Player (Handy mit Aufnahmefunktion) wertvolle Dienste leisten, in dem Ihr Kind Informationen speichert.
  • Dem motorischen Lerntyp hilft ein kleiner Gummiball, der rhythmisch in der Hand geknetet werden kann.
  • Kommunikative Lerntypen sollten sich in Lern- oder Hausaufgabengruppen organisieren.
Intelligenz Test bei Kindern

Intelligenz Test bei Kindern

Intelligenz Test bei Kindern:  Wann macht die Überprüfung wirklich Sinn?

Intelligenztest bei KindernIch bin sicher, viele Eltern haben schon mal den Gedanken gehabt, die Intelligenz ihres Kindes testen zu lassen. So ein IQ Test, also ein Intelligenz Test bei Kindern, verspricht einen großen Erkenntnisgewinn. Er deckt auf, welche Stärken und Schwächen ein Kind hat, ob es überfordert ist oder möglicherweise hochbegabt.

Manche Verhaltensauffälligkeiten oder Leistungsschwächen lassen sich durch die Ergebnisse eines Intelligenztests erklären. Allerdings sind dazu Fachleute notwendig, die sich auf diesem Gebiet sehr gut auskennen. Psychologen, Pädagogen oder Ärzte führen solche Test seriös durch und können sie auch kompetent auswerten.

Achtung: Ein Intelligenz Test bei Kindern ist mit einem beträchtlichen Aufwand verbunden

Um es mal vorwegzunehmen, ein guter Intelligenztest ist aufwendig. Zunächst werden Gespräche geführt, es folgt die Testung selbst und zum Schluss das auswertende Gespräch und der schriftliche Bericht. Nicht immer ist das Ergebnis erfreulich, sodass Kinder und ihre Eltern unter Umständen erschrecken und enttäuscht sind.

Ist das Ergebnis einmal festgestellt, bleibt es in den Köpfen. Viele Familien richten die schulische Laufbahn ihres Kindes dann nach dem IQ. Sie sollten also gut überlegen, ob ein Intelligenztest für Ihr Kind die richtige Lösung ist.

Pro und Contra für den Intelligenz Test bei Kindern

Pro

Contra

Kind hat extreme Leistungsprobleme, deren Ursache unklar und unerklärlich ist, z.B. bei einer Teilleistungsstörung.

Eltern möchten einfach mal wissen, wie der IQ des Kindes ist.

Kind zeigt Verhaltensauffälligkeiten, die sich Eltern und Lehrer nicht erklären können.

Durch den IQ-Test soll die Schullaufbahn festgelegt werden.

Einschätzung der Lehrer und der Eltern gehen extrem auseinander.

Beim Geschwisterkind wurde auch ein IQ-Test gemacht.

 

 Leistungsprobleme und Verhaltensauffälligkeiten

Intelligenz Test bei KindernVon einem Intelligenz Test bei Kindern aus Spaß rate ich ab. Zeigen sich bei ihrem Kind allerdings ernsthafte Probleme in der Schule, die nicht leicht erklärbar sind, kann der Test Aufschluss geben. Ein starker Leistungsabfall kann sowohl eine Überforderung als auch eine verdeckte Hochbegabung als Ursache haben.

Auch auffälliges Verhalten wie extremer Rückzug oder Aggressivität kann damit zusammenhängen, dass ein Kind nicht entsprechend seinen Möglichkeiten geschult wird. In diesen Fällen ist ein Intelligenztest ein sinnvolles Instrument, um die Ursachen aufzudecken. Hier können Sie einen Intelligenztest machen lassen:

  • in sozialpädiatrischen Zentren,
  • in Erziehungsberatungsstellen,
  • bei Schulpsychologen,
  • bei Psychologen oder Psychiatern in freier Praxis,
  • bei besonders qualifizierten Pädagogen,
  • bei Kinderärzten mit psychotherapeutischer Zusatzausbildung.

WISC-IV: Intelligenz Test bei Kindern – viele Ergebnisse

Intelligenz Test bei KindernDer umfangreichste und aussagekräftigste Intelligenztest, der weltweit am häufigsten durchgeführt wird, ist der WISC-IV (Wechsler Intelligence Scale for Children). In Deutschland wurde dieser Test bis zum Jahre 2011 unter dem Begriff HAWIK (Hamburg-Wechsler-Intelligenztests für Kinder) bekannt. Er richtet sich an Kinder zwischen sechs und 16 Jahren und dauert in der Ausführung zwischen einer und 2 Stunden.

Dabei werden unter anderem kognitive Funktionen wie fluides logisches Denken, die Kapazität des Arbeitsgedächtnisses oder die Geschwindigkeit von Informationsverarbeitungsprozessen beobachtet und bewertet. Es können belastbare Informationen über den Gesamt-IQ, das Sprachverständnis, das wahrnehmungsgebundene logische Denken, die mathematische Intelligenz das Arbeitsgedächtnis, sprachliche Intelligenz und die Verarbeitungsgeschwindigkeit gegeben werden.

Der IQ-Test macht vielen Kindern Spaß

Da ein guter Intelligenz Test bei Kindern, wie der WISC-IV, von erfahrenen Fachleuten und im Einzelkontakt durchgeführt wird, fühlen sich die meisten Kinder dabei recht wohl. Sie haben Spaß daran, die kniffligen Aufgaben zu lösen, die teilweise recht spielerisch daherkommen. Eine freundliche und wertschätzende Atmosphäre sorgt dafür, dass die Schülerin oder der Schüler sich voll und ganz auf die Aufgaben konzentrieren kann. Trotzdem stellt der IQ-Test eine massive Bewertung der kindlichen Fähigkeiten dar, was manchmal als Belastung empfunden wird. Schließlich handelt es sich um eine Ausnahmesituation, die aufgrund einer bestimmten Problematik oder Fragestellung initiiert worden ist. Das bekommen Kinder schnell mit.

Mein Tipp: Besprechen Sie mit mehreren Fachleuten (Kinderarzt, Lehrer, Schulpsychologe), ob ein Intelligenz Test bei Kindern die richtige Maßnahme ist und beziehen Sie Ihr Kind vorerst nicht in die Überlegungen mit ein.

Fazit: Intelligenztest bei Kindern

Erst wenn Ihr Kind unzufrieden und unglücklich wirkt, keine Freunde findet und trotz guter Auffassungsgabe schlechte Note schreibt oder sich dem Unterricht verweigert, müssen Sie handeln. Wenden Sie sich nach der Rücksprache mit der Klassenleitung an den schulpsychologischen Dienst, eine Erziehungsberatungsstelle oder eine psychologische Praxis und lassen sie einen IQ-Test durchführen. Mit dem Ergebnis sind Sie auf der sicheren Seite und haben stets eine Grundlage für das weitere Vorgehen.

 

Rechtschreibfehler finden

Rechtschreibfehler finden

Rechtschreibfehler selber finden

Wenn die Texte in der Schule langsam umfangreicher werden, nehmen auch die Fehler zu. Besonders wenn es um Aufsätze geht, bei denen Ihr Kind sich auf die Handlung und den Aufbau konzentrieren muss. Bei den vielen Kriterien, die es bedenken muss, steht die Rechtschreibung zunächst an letzter Stelle. Kein Problem, wenn Ihr Kind sich die Zeit nimmt, und am Ende des Aufsatzes seine Fehler sucht. Rechtschreibfehler finden ist machbar.

Korrekturlesen: Diese Zeit sollte sich Ihr Kind nehmen

 Alle sieben Punkte der Fehler Checkliste kosten Zeit, besonders am Anfang. Solange Ihr Kind die einzelnen Punkte noch nicht automatisch durchführt, üben Sie das Rechtschreibfehler Finden am besten zu Hause bei den Hausaufgaben. Gehen Sie dabei langsam vor und sehen Sie sich die sieben Punkte nicht alle auf einmal an. Ihr Kind muss genügend Zeit haben, um die einzelnen Punkte zu verstehen und praktisch auszuprobieren.

Die Checkliste hilft ab Klasse drei bis zum Abi Rechtschreibfehler finden

Rechtschreibfehler findenAb der dritten Klasse kann Ihr Kind langsam ausprobieren, alleine mit der Fehler-Checkliste zu arbeiten und einzelne Punkte auszuprobieren. Richtig profitieren wird es davon erst ab der vierten Klasse und in der weiterführenden Schule – bis zum Abitur. Wenn Ihr Kind längere Aufsätze alleine schreibt und sie entweder zu Hause oder im Unterricht überprüfen muss, helfen ihm die sieben Punkte sehr. Es ist also sinnvoll, die einzelnen Schritte immer wieder zu besprechen, sodass Ihr Kind sie später nach und nach zu seinem eigenen Vorteil umsetzen kann – Rechtschreibfehler finden.

7 Tipps zum Finden von Rechtschreibfehlernehlern – vorgestellt von unseren Beispielkindern

Die Strategien zum Finden von Rechtschreibfehlern sind sehr unterschiedlich. Nicht jedes Kind muss jede Strategie anwenden, um seinen Text zu überprüfen. Wer häufig vergisst Nomen groß zu schreiben, ist mit der Artikelsuche gut beraten. Wer Buchstaben oder Wörter auslässt, sollte Tipp 1 ausprobieren. Rechtschreibfehler finden ist eine individuelle Sache, deshalb hilft die Checkliste weiter.

Fehlersuche Tipp 1: Luca startet mit der Rückwärtssuche

Rechtschreibfehler finden„Ich lese viel schneller als ich schreibe, deshalb übersehe ich viele Fehler. Rechtschreibfehler finden während der Klassenarbeit – keine Chance! Also warte ich bis zum Ende. Erst dann prüfe ich den Aufsatz. Wenn ich ausgelassene Buchstaben oder Wörter finden möchte, lese ich meinen Text von hinten nach vorne. Weil die Sätze dann keinen Sinn mehr ergeben, fällt mir sehr schnell auf, wenn ein Wort falsch geschrieben ist.“

Fehlersuche Tipp 2: Anna nutzt das Wörterbuch

„Oft bin ich mir sehr unsicher, wie ein Wort geschrieben wird. Ich habe dann das Gefühl, das Wort sieht irgendwie falsch aus. Dieses Problem kann ich ganz schnell mit meinem Wörterbuch klären. Seit ich es benutze, finde ich mich auch im Alphabet viel besser zurecht.“

Wortbaustein erkannt – Fehler gebannt! deckt einen bestimmten Teilbereich im Rechtschreibsicherheitstraining ab, der es den Kindern später ermöglicht, Wörter in ihre Einzelteile aufzuspalten, die dann schnell und nahezu automatisch als gesichertes Rechtschreibwissen aus dem Gedächtnis abgerufen werden können.

Wortbaustein erkannt

Stückpreis: 4,90 EUR
(inkl. 7,00 0% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Fehlersuche Tipp 3: Johann sucht Oberzeichen

„Ich ärgere mich immer sehr darüber, wenn meine Lehrerin mir Punkte abzieht, weil ich i-Punkte vergessen habe. Auch die Striche auf dem ä, dem ö oder dem ü vergesse ich ganz gerne, wenn ich es eilig habe. Jetzt kontrolliere ich meinen Text, wenn ich fertig bin, immer auf fehlende Oberzeichen. Dazu überfliege ich meinen Aufsatz, suche ganz gezielt nach den Umlauten. Inzwischen bin ich dabei ziemlich schnell geworden, aber ich vergesse sie auch immer seltener. Gute Methode!”

Fehlersuche Tipp 4: Ben jagt Artikel

„Immer wieder schreibe ich Nomen klein, obwohl ich doch weiß, dass sie großgeschrieben werden. Wenn ich wegen dieser Fehler eine schlechtere Note bekomme, ärgere ich mich total. Also überfliege ich meinen Aufsatz und suche alle Artikel. Immer wenn ich ein der, die oder das finde, kontrolliere ich, ob ich das folgende Nomen groß geschrieben haben.“

Fehlersuche Tipp 5: Vanessa liest sich vor

Lernvideos lernfoerderung„Wenn ich meinen Aufsatz geschrieben habe, lese ich ihn mir mit ganz leiser Stimme vor, um fehlende oder falsche Wörter zu finden. Dabei überprüfe ich auch, ob alle Sätze einen Sinn ergeben und ob alle Aussagen stimmen. Zu Hause lese ich ihn auch manchmal laut, das macht richtig Spaß. In der Schule lese ich leise, also innerlich. Ich möchte mich ja nicht blamieren. Aber ich weiß, dass meine Freundin das auch so macht.”

7 Rechtschreib-HacksFehlersuche Tipp 6: Jule sucht nach Satzzeichen

„Mir hilft es, den ganzen Aufsatz nach Satzzeichen zu durchsuchen. Immer wenn ich einen Punkt, ein Fragezeichen oder ein Ausrufezeichen finde, überprüfe ich, ob ich die folgenden Wörter großgeschrieben habe.

Fehlersuche Tipp 7: Linus hilft sich mit Silbenbögen

„Bei längeren Wörtern habe ich große Schwierigkeiten, nicht durcheinander zu kommen. Damit das nicht passiert, male ich Silbenbögen unter die Silben. Das hilft mir bei bestimmten Wörtern, sie richtig zu schreiben.“

Hochsensible Kinder

Hochsensible Kinder

Heulsuse oder Weichei? Hochsensible Kinder haben in feines Gespür für leise Missklänge, hoch empfindliche Nasen und Ohren und eine beeindruckende Empathie. Ihre Wahrnehmungskanäle stehen weit offen und erlauben es allen Reizen, sie ungefiltert zu passieren. Das hat Vor- und Nachteile. Eltern von hochsensiblen Kindern wissen davon ein Lied zu singen, denn die speziellen Bedürfnisse zu befriedigen, ist anstrengend und nervenaufreibend.

„Lara weint schon wieder!”

Von der Umwelt werden hochsensible Kinder als schwierig, weinerlich und kompliziert wahrgenommen. Schnell ist ihnen alles zuviel, sie sind „mäkelig“ und nicht belastbar. Auch in der Schule macht ihnen ihre „Offenheit“ zu schaffen. Sie lassen sich schnell ablenken, reagieren auf Ungerechtigkeiten sehr betroffen und können schlechte Stimmung nur schwer aushalten. Um sich gut und lange konzentrieren zu können, muss die Umgebung optimal sein. Und das ist in einem Klassenzimmer kaum herzustellen. Keine Streiterien, keine Störgeräusche und ein allgemein gutes Lernklima sind in Schulen Mangelware.

Beispiel Waschen: Hochsensible Kinder mögen das nicht

Hochsensible Kinder mögen kein WasserFür die meisten Kinder ist die tägliche Körperpflege ganz normal. Ohne groß zu klagen absolvieren sie mit etwas Übung mit ihren Eltern das normale Reinigungsprogramm. Ganz anders sieht das bei hochsensiblen Kindern aus. Ihre erhöhte Wahrnehmungsfähigkeit und ihre Reizoffenheit führt dazu, dass alltägliche Dinge wie Haare waschen, baden oder duschen zu einer unangenehmen Herausforderung werden können. Sie mögen kein Wasser im Gesicht oder auf dem Kopf, halten warme Wassertemperaturen nicht aus und haben schlichtweg Angst die Kontrolle zu verlieren und zu ertrinken.

Lassen Sie Ihr hochsensibles Kind nicht leiden

Information und Verständnis sind die Schlüssel zum Umgang mit hochsensiblen Kindern. Die betroffenen Familien haben viele Möglichkeiten entwickelt, mit der Besonderheit ihrer Kinder umzugehen. Leider stehen sie damit noch oft sehr alleine da, denn noch immer wird das Phänomen bei längst nicht allen Kindern erkannt und belastet den Erziehungsalltag. Fernsehbeiträge, Zeitungsberichte und Bücher tragen dazu bei, dass die besonderen Wahrnehmungsfähigkeiten von hochsensiblen Menschen nicht als Spinnerei abgetan werden. Medien werden aufmerksam und beginnen das Phänomen zu untersuchen. Auch die Wissenschaft beschäftigt sich zunehmend mit der Untersuchung von Menschen, die sich als besonders feinfühlig, empfindsam oder hochsensibel bezeichnen. Sie versucht herauszufinden, was es mit dem Phänomen auf sich hat. Nach und nach nimmt die Hochsensibilität ihren Platz in der Gesellschaft ein.

Ist unser Sohn hochsensibel?

Hochsensible Jungen Mit Checkliste, Test und Tipps

Mit diesem Buch über hochsensible Jungen und junge Männer wird die besondere Wahrnehmungen der betroffenen Kinder und Jugendlichen, speziell der Jungen, in ihrem Alltag nachvollziehbar beschrieben. Ebenso wird an vielen Beispielen gezeigt, wie hochsensible Jungen ihren Alltag bewältigen, wie ihnen geholfen werden kann und welches Potenzial in dieser besonderen Form der Wahrnehmung steckt.

Diese 12 Verhaltensweisen sprechen für eine Hochsensibilität

  1. Hochsensible Kinder empfinden Gefühle sehr intensiv und beschäftigen sich lange mit den Dingen. (Tod Haustier)
  2. Hochsensible Kinder zeigen reiche, emotionale Reaktionen, auch auf alltägliche Dinge. (schlechte Note hängt lange nach)
  3. Sie haben viel Mitgefühl und mehr Sorgen als andere. (wittern überall Probleme)
  4. Hochsensible Kinder sind Meister im Dinge auf sich selber beziehen, persönlich nehmen.  (Hinterfragen Äußerungen anderer sehr intensiv und grübeln darüber)
  5. Es fält ihnen schwer, Entscheidungen zu treffen, Entscheidungen werden oft umgeworfen.
  6. Sie machen sich häufig Selbstvorwürfe, ärgern sich über ihre Fehler, empfinden alles als schlimmer. (Hätte mehr lernen sollen, mich besser vorbereiten sollen.)
  7.  
  8. Hochsensible Kinder sind detailverliebt, kleinste Details werden wahrgenommen, sie merken Veränderungen und erkennen Stimmungen, gute Intuition.
  9. Ihre Lärmempfindlichkeit ist hoch, ein großer Stressfaktor, sie gewöhnen sich nur schlecht an wiederkehrende Geräusche.
  10. Im Einzelsport fühlen sie sich wohler als beim Teamsport, sie werden nicht gerne beobachtet.
  11. Hochsensible Kinder haben eine Abneigung gegen Gewalt, ihre große Empathie lässt sie sich dann selber schlecht fühlen, sie sehen wenig fern (Filme machen Angst).
  12. Hochsensible Kinder haben häufig eine ausgeprägte soziale Ader.
  13. Sie haben oft einen extrem überhöhten Selbstanspruch und sind selten mit sich selbst zufrieden.

Auszug aus: Ist unser Sohn hochsensibel?

Ist unser Sohn hochsensibel?Ein Dauerthema bei hochsensiblen Kindern ist die Kleidung. Fast alle haben bestimmte Abneigungen, die sie einfach nicht überwinden können. Viele vertragen an der Haut keine kratzigen Materialien, wie beispielsweise Wolle, Filz oder Cord. Auch synthetische Fasern sind ihnen unangenehm. Dabei können schon kleinste Spuren eines synthetischen Fadens starkes Unwohlsein auslösen, zum Beispiel in Nähten oder Etiketten. Für viele Menschen ist das nicht zu verstehen, aber die Störung ist real. Die Liste der Abneigungen ist lang und alle Eltern von hochsensiblen Kindern können Sie noch erweitern.

Probleme hochsensibler Kinder gibt es unter anderem bei:

  • Reißverschlüssen
  • Strumpfhosen (zu eng oder zu weit)
  • Ärmel (zu kurz oder zu lang)
  • Knöpfe werden oft jahrelang abgelehnt
  • Schnürsenkel (die meisten Kinder tragen Schuhe mit Klettverschluss)
  • Stoffart (zu kratzig oder zu fest)
  • Umstieg von Sommer auf Winterkleidung
  • Halt in den Schuhen (muss bei beiden Füßen identisch sein)
  • Unterwäsche darf nicht drücken
  • Nähte an den Strümpfen, besonders zwischen den Zehen
  • Es darf nicht am Körper “flattern”
  • Sandkorn in den Schuhen
  • Wäschezettel in der Kleidung
  • nasse oder schmutzige Kleidung
  • Falten in der Kleidung

Bei manchen Kindern hilft es, sie beim Anziehen abzulenken. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten, beispielsweise etwas Spannendes zu erzählen oder auch beim Anziehen immer wieder den Raum zu wechseln, weil Kleidungsstücke in einem anderen Zimmer liegen.

Hochsensible JungenBeispiel: Sascha hat eine starke Abneigung gegen Knöpfe aller Art. Er trägt keine Hosen mit Knöpfen, keine Hemden und keine Jacken. Warum ihm Knöpfe nicht gefallen, kann er nicht ausdrücken. Es wirkt fast so, als hätte er Angst davor. Seine Eltern haben sich darauf eingestellt und kaufen ihm Hosen mit Gummizug, Jacken mit Klettverschluss und T-Shirts oder Sweatshirts. Problematisch wird es nur, wenn Sascha für den Auftritt in seiner Theatergruppe spezielle Kostüme benötigt. Gerade in den alten Märchen sind Klettverschlüsse an den Kostümen nicht passend. Es finden jedes Mal intensive Überlegungen statt, welche Kleidung Sascha in seiner Rolle tragen kann. Da alle Sascha Besonderheit akzeptieren, findet sich glücklicherweise immer eine Lösung.

Mein Tipp: Nehmen Sie Ihr Kind beim Kleiderkauf unbedingt mit, damit es schon im Geschäft ausprobieren kann, ob alles in Ordnung ist. Bitte versuchen Sie nicht, die Empfindungen Ihres Kindes als Unsinn abzutun. Da hochsensible Kinder, sowohl Jungen als auch Mädchen, sich von Kleidung wirklich stark gestört fühlen können, werden sie nicht nachgeben. Vermeiden Sie Machtspiele, sondern überlassen Sie Ihrem Kind, was es tragen möchte. Hat es sich dann jedoch einmal entschieden, sollten Sie auch möglichst konsequent bleiben.

Quelle: Ist unser Sohn hochsensibel? von Uta Reimann-Höhn

Schulstress durch Hochsensibilität

Auf www.lernfoerderung gibt es noch weitere Informationen zu hochsensiblen Kindern. Wie Sie Hochsensibilität erkennen und was Sie tun können, erfahren Sie hier. [weiterlesen]

Update Herbst 2017

Zurzeit ist Buchmesse in Frankfurt, und als Autorin und Journalistin muss ich da einfach hin. Es ist jedes Jahr wieder spannend zu sehen, welche Neuerscheinungen für Kinder und Jugendliche das Rennen machen. Um die aktuellen Trends mitzubekommen, nehme ich gerne die Anreise und die Kosten auf mich. Wie schön, wenn neben einer ausführlichen Recherche zu anderen Autoren plötzlich auch meine eigenen Bücher vor mir im Regal stehen.

Herder hat mein Buch auf der Buchmesse schön präsentiert

In diesem Jahr habe ich mich ganz besonders darüber gefreut, mein Buch “Ist unser Sohn hochsensibel?” am Stand vom Herder Verlag zu sehen. Renommierte Verlage wie Herder bringen jedes Jahr Hunderte von neuen Büchern heraus, nur ein Bruchteil davon landet auf der Buchmesse. Umso schöner, dass eines von meinen Büchern in diesem Jahr dabei war.

Hochsensibel auf der BuchmesseNoch besser fand ich aber, dass jemand mein Buch in der Hand hielt und darin herumblätterte. Ich sprach die Leserin an und wir kamen sofort ins Gespräch über das Thema. Sie vermutet bei ihrem Sohn Hochsensibilität, aber auch bei sich. Ob das eine offizielle Diagnose sei, fragte sie mich. Wie man es feststellen könne und was man dagegen tun könne, oder ob man überhaupt etwas dagegen tun müsse. Sehr gerne beantwortete ich Ihre Fragen. Das ist ja fast das Schönste am Schreiben, der Kontakt zu den Lesern. In meinem Bereich, der Arbeit mit Kindern und Familien, sind fast alle Themen hoch emotional besetzt. Oft spiegelt sich die große Sorge der Eltern wieder, weil ihr Kind nicht dem normalen Maßstab entspricht, in der Schule Probleme hat oder mit Freunden nicht auskommt. Es ist schön, wenn ich diese Sorgen ein wenig zerstreuen kann.

Was qualifiziert gerade mich dazu?

Diese Frage habe ich mir schon oft gestellt in den letzten 30 Jahren. Zuallererst ist es meine Faszination und Liebe zu Kindern, die immer einzigartig und faszinierend sind. Dann sind es natürlich meine eigenen Erfahrungen mit meinen Söhnen und die jahrzehntelange Förderung von fremden Kindern mit Schwierigkeiten beim Lernen. Meine Ausbildung als Diplompädagogin trägt auch ein wenig dazu bei, und natürlich die Tausenden von Gesprächen, die ich mit besorgten Eltern in den letzten Jahrzehnten geführt habe. Gerade Erziehung ist auch viel Bauchgefühl, und darauf müssen junge Eltern lernen zu hören.

Mut machen und bestärken

Hochsensibler SohnImmer wieder kristallisiert sich in meiner Arbeit heraus, dass Kinder und Eltern positive Bestärkung benötigen, um weiter zu machen. Leider bekommen Sie davon in der Schule und von der Gesellschaft häufig zu wenig. Dabei braucht doch jeder Mensch Erfolgserlebnisse, Lob und Anerkennung, um sich als wertvoller Mensch und wichtiger Teil der Gemeinschaft zu fühlen. In meinen Büchern und bei meinen Beratungen versuche ich genau dieses Gefühl weiterzugeben. Jedes Problem ist eine Herausforderung und jeder Mensch ist einzigartig, er hat Talente und Fähigkeiten,die es zu finden gilt. Hochsensibilität ist nur eines der Persönlichkeitsmerkmale, die positiv UND negativ betrachtet werden können. Doch mal ehrlich – wer hat denn von einer negativen Sichtweise überhaupt einen Gewinn? Davon sollten wir uns alle ganz schnell verabschieden…

Schreiben Sie mir Ihre Erfahrungen und Tipps!

Lerntagebuch

Lerntagebuch

Lernmethode Lerntagebuch: Einfach besser merken

Lernmethode LerntagebuchDas Lerntagebuch als Lerntechnik eignet sich für einzelne Fächer, in denen Ihr Kind sich verschlechtert hat. Es wiederholt systematisch die Lerninhalte des Unterrichts. So wird das Wissen sicher im Langzeitgedächtnis gespeichert und steht Ihrem Kind bei der nächsten Klassenarbeit zur Verfügung. Regelmäßig angewendet ist das Lerntagebuch eine Garantie für den Schulerfolg und bessere Noten.

Das kann das Lerntagebuch:

  • die tägliche Wissenswiederholung hilft beim Abspeichern der Informationen
  • Unklarheiten und Fragen werden dem Kind bewusst
  • Planung für die nächste Unterrichtsstunde ist möglich
  • tägliche Tagebuchseiten können für später gesammelt werden
  • Vorbereitung auf eine Klassenarbeit wird kinderleicht

Lars würde vom Lerntagebuch profitieren

Lerntagebuch kaufenLars geht in die vierte Klasse und beginnt erste Anzeichen der Pubertät zu zeigen. Er ist längst nicht mehr so aufmerksam wie früher und empfindet den Unterricht zunehmend als lästig. Nach der Schule erledigt er seine Hausaufgaben so schnell wie möglich und vertieft sich dann in spannende Abenteuerbücher oder trainiert im Tennisverein. Diese ganz normale Entwicklung führt dazu, dass seine Noten etwas schlechter werden. Hat er bisher stets Einsen oder Zweien in Klassenarbeiten nach Hause gebracht, so kommt es nun immer öfter vor, dass eine Drei oder sogar eine Vier unter dem Test steht. „Das haben wir doch gar nicht durch genommen“, behauptet er dann gerne und schiebt die schlechte Note seinen Lehrern in die Schuhe.

Lassen Sie sich nicht auf endlose Diskussionen ein

Es mag sein, dass in dem einen oder anderen Fall der Fehler wirklich beim Lehrer liegt. Weitaus häufiger liegen die Gründe für schlechte Noten beim Lernverhalten der Kinder. Wenn sie im Unterricht nicht aufpassen und unaufmerksam sind, die Hausaufgaben nur oberflächlich erledigen und ihr Interesse am Schulstoff nachlässt, merken das Eltern schnell an den Noten. Mit einem Lerntagebuch lässt sich der Abwärtstrend gezielt aufhalten. Nur fünf bis zehn Minuten am Tag genügen, um die Lerninhalte stichwortartig zu notieren. Vor einer Klassenarbeit dient dieses Tagebuch dann als wertvolle, gezielte Lernhilfe. Vereinbaren Sie mit Ihrem Kind einen Zeitraum, beispielsweise bis zum Beginn der Weihnachtsferien, und führen sie gemeinsam ein Lerntagebuch. Die positiven Auswirkungen sollten sich bereits bei der nächsten, spätestens aber bei der übernächsten Klassenarbeit zeigen.

Ein Lerntagebuch können Sie individuell erstellen

LerntagebuchJe nachdem in welchem Fach Ihr Kind Unterstützung benötigt, können Sie einfache oder auch komplexere Lerntagebücher anlegen. Lars hat Probleme mit der Grammatik, seine Deutschnoten werden kontinuierlich schlechter. Er liest nicht gerne und Aufsätze schreiben gehört auch nicht zu seinen Lieblingstätigkeiten. Lars vereinbart mit seiner Mutter, in den nächsten zwei Monaten ein Lerntagebuch für das Fach Deutsch zu führen. Das bedeutet, dass Lars an jedem Unterrichtstag mit dem Fach Deutsch gemeinsam mit seiner Mutter nachmittags das Lerntagebuch ausfüllt. Die beiden haben dafür maximal zehn Minuten angesetzt und halten sich strikt an diese Vereinbarung.

Lerntagebuch: Sinnvoll für jedes Fach

Ein Lerntagebuch können Sie theoretisch für jedes Fach anlegen. Besorgen Sie einen schönen Ordner, lochen Sie die Blätter und heften Sie diese ein. Die einzelnen Fächer können Sie mit Trennblättern unterteilen. Aber Achtung: Übertreiben Sie es bitte vor Begeisterung nicht. Am Anfang reicht es völlig aus, wenn Ihr Kind sich auf ein Fach konzentriert. Schließlich kostet das Ausfüllen Zeit, auch wenn es nur um wenige Minuten täglich geht.

 

Lerntagebuch hier als pdf downloaden

 

Noch mehr Lerntechniken

 

Forscher schlagen Alarm! Kinder spielen zuwenig Motivation wecken

Zeitmanagement Tipps

Zeitmanagement Tipps

Achtsamkeit bei Kindern

Achtsamkeit

6 Nachhilfe Tipps

Mündliche Mitarbeit – so wird sie besser Schusselfehler vermeiden

Textaufgaben lösen

Textaufgaben verstehen

7 Tipps für Legastheniker

7 Tipps Legasthenie

ADHS ist positiv

AD(H)D Positives

Merken

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Menü