Seite auswählen

Hobby | Sport | Bewegung macht müde Kinder munter

Hobby | Sport | BewegungFast jeder zweite Schüler klagt über zu viel Belastung in der Schule, viele sprechen sogar von Stress. Und der kann krank machen. Eine aktuelle Studie der DAK, der “Präventionsradar 2017”, bringt erschreckende Zahlen über die Belastung unserer Schulkinder ans Licht. Vier von 10 Schülerinnen und Schülern klagen über Stress, der sich auch in körperlichen Problemen wie Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schwindel, Schwermut oder Schlafstörungen zeigt. Dagegen hilft unter anderem Hobby | Sport | Bewegung.

Hobby | Sport | Bewegung hilft (nicht nur) beim Lernen

Fast die Hälfte der Befragten Schüler zwischen 10 und 18 Jahren gaben bei der Befragung an, in Bezug auf die Schule sehr oft unter Stress zu leiden. Und genau in diese Gruppe der Kinder fanden sich auch die meisten gesundheitlichen Probleme. Stress macht krank, aber dass schon Kinder und Jugendliche in so einem hohen Maß davon betroffen sind, ist beängstigend. Je länger Stress und Druck anhalten, desto wahrscheinlicher wird das Burn-out-Syndrom oder eine Depression.

Viele Faktoren führen zum Mega-Stress

Meistens gibt es nicht einen Auslöser, der ein Kind zusammenbrechen lässt, sondern eine Summe von Faktoren. Kurzfristige Belastungen können auch Grundschüler gut aushalten, bleibt der Druck jedoch über einen längeren Zeitraum bestehen, wird es schwierig. Häufige Auslöser sind:

  • schulischer Stress und Notendruck
  • zu wenig körperlicher Ausgleich durch Hobby | Sport | Bewegung
  • das Gefühl, von der Familie nicht erwünscht zu sein
  • Mobbing
  • die frühe Selektion in der Schule (Übertritt)

5 Tipps, um Ihrem Kind zu mehr Lebensqualität zu verhelfen

Als Eltern haben Sie großen Einfluss auf das Wohlbefinden Ihres Kindes. Sie können dem Leistungsdruck entgegenwirken, Ihr Kind aufbauen und für Erfolgserlebnisse sorgen.

1. Hobby | Sport | Bewegung hilft bei Stress, gegen Leistungsdruck und beugt Krankheiten vor

Hobby | Bewegung | LernenGenügend Bewegung macht Kinder körperlich stark und widerstandsfähig. So vorbereitet können sie besser mit Stress und Druck umgehen. Doch wie viel Bewegung ist notwendig? Die meisten Kinder kommen nicht mal auf eine Stunde Bewegung am Tag. Das ist zuwenig! 90 Minuten sollten es schon sein, um zu wirken.

Doch heute spielt kaum noch ein Kind den ganzen Nachmittag draußen, besonders die Stadtkinder nicht. PC, Smartphone oder Fernsehen – nach der Schule wird weiter gesessen. Viele Grundschüler leiden bereits an Haltungsschwächen oder -schäden. Schon Jugendliche haben Typ-2-Diabetes, bei Kindern, die sich weniger als 45 Minuten pro Tag bewegen, reduziert sich die Knochendichte – schon 14-, 15-jährige Mädchen zeigen Vorboten von Osteoporose. Was hilft sind Hobby | Sport | Bewegung.

So können Sie die Bewegungszeit ganz nebenbei erhöhen

Kinder lernen in Bewegung

  • Fahren Sie Ihr Kind weder zur Schule noch zu jeder Freizeitaktivität. Radfahren oder laufen ist spätestens für Kinder ab Klasse 5 machbar.
  • Treppensteigen statt Fahrstuhlfahren ist ein oft gehörter Tipp. Setzen Sie ihn um, so oft es geht.
  • Verlassen Sie täglich das Haus (oder die Wohnung) und nehmen Sie Ihr Kind mit. Einkaufen, spazierengehen, radfahren oder gemeinsam joggen nutzt Ihnen UND Ihrem Kind.
  • Machen Sie am Wochenende Ausflüge in die Natur, kleine Wanderungen oder besuchen Sie einen Kletterpark.
  • Integrieren Sie einen Verdauungsspaziergang in Ihren Alltag. Nach dem Essen eine Runde ums Haus laufen, das verbessert auch die Schlafqualität.

2. Hobbys machen Spaß am Leben

Egal ob Fußball, Selbstverteidigung, Reiten oder Bouldern – Hauptsache Ihr Kind bewegt sich regelmäßig und findet Spaß daran. Ganz nebenbei können schlechte Schüler hier ihr Selbstbewusstsein stärken und neue Freunde finden.

3. Die richtige Ernährung macht fit und gesund

Obst, Gemüse, stark verdünnte Fruchtsäfte oder Wasser und wenig Süßes, so sieht die richtige Ernährung heute aus. Ein gehaltvolles Frühstück hilft Ihrem Kind dabei, gut in den anstrengende Schultag zu starten und ihn unbeschadet zu überstehen.

4. Erkennen Sie die individuellen Leistungen Ihres Kindes an und heben Sie besondere Fähigkeiten hervor

Alle Kinder wollen in der Schule erfolgreich sein, aber nicht allen gelingt das. Hagelt es schlechte Noten oder werden die eigenen Ziele nicht erreicht, führt das zu Demotivation und Frustration. Für Ihr Kind ist es ganz wichtig, dass Sie seine Anstrengung erkennen und loben.

Achtung: Hier sind Väter gefragt, auch bei Hobby | Sport | Bewegung

Schule ist nicht alles, doch das kann im Alltagsstress zwischen Klassenarbeiten und Hausaufgaben schon mal in Vergessenheit geraten. Machen Sie sich und Ihrem Kind  klar, dass es viele herausragende Persönlichkeiten mit besonderen Talenten gibt, die nicht zu den besten Schülern gezählt haben.

5. Malen Sie ein positives Bild von der Zukunft Ihres Kindes und lassen Sie es Ihre Liebe spüren

Viele Kinder befürchten, dass sie das Gymnasium nicht schaffen. Ohne Abitur würde ihr Traum, beispielsweise Pilot zu werden, platzen. Schülerinnen und Schüler benötigen dringend attraktive Berufsbilder, die auch mit einem Realschulabschluss umsetzbar sind.

Trotz all Ihrer Bemühungen in Bezug auf die Stärkung des Selbstbewusstseins, Ernährung und Bewegung kann es trotzdem passieren, dass Ihr Kind in Schwierigkeiten gerät. Nicht immer können problematische Situationen, wie beispielsweise Mobbing, schnell und unkompliziert aus der Welt geschafft werden. In solchen Fällen müssen Sie Ihr Kind rückhaltlos stärken.

Achtung: Der Druck steigt vor dem Übertritt

Besonders in den Bundesländern, in denen die Noten in der Schule über den weiteren Schulweg entscheiden, ist der Leistungsdruck spätestens ab der 4. Klasse enorm. In Bayern spricht man gerne von Grundschulabitur, denn nur mit einem bestimmten Notendurchschnitt ist der Weg ins Gymnasium frei. Sich von dem Druck, die geforderten Noten unbedingt zu erreichen, zu befreien ist nicht leicht. Trotzdem sollten Sie versuchen, Ihr Kind davor zu schützen.

 

 

boy
ADHSler träumen gerne

Konzentration: Ja!

Konzentration ist ein gesteigerter Zustand geistiger Wachheit, welche einen bestimmten psychischen Entwicklungsstand…
So geht Konzentration

ads adhs
Ablenkung ist super

Konzentration

Beispiel: Ihr Kind hat sich in der Schule einem Projekt angeschlossen, das „Die Straße in der ich wohne” heißt. Dabei hat Ihr Kind sich  …
Weiterlesen Konzentrationsfallen

wut und agression bei adhs
Schule ist Folter

ADHS in der Schule

Lehrer und Lehrerinnen stehen bei sich verschlechternden schulischen Bedingungen oft einer Vielzahl von unterschiedlichen …
ADS & AD(H)S und Schule

Infografik ADHS

Wichtiges über ADHS & ADS

Infografik ADS & ADHS

Diese Infografik ADHS stellt einen Überblick auf die am weitesten verbreitete Störung im Kindheits- und Jugendalter – die Aufmerksamkeits.
Weiterlesen AD(H)S

Ritalin hilft bei AD(H)S

Ritalin kann helfen

Ritalin bei AD(H)S

Wichtig ist, dass die Familien mit der Problematik nicht alleine gelassen werden und die Therapie mit Ritalin regelmäßig auf ihre Wirksamkeit hin überprüft wird. .
Weiterlesen bei Ritalin

7 Tipps bei ADHS

 Charmant aber anstrengend

7 Lehrertipps bei AD(H)S

Beschränken Sie sich auf einige wenige, aber wichtige Regeln. Diese sollten konsequent  eingehalten werden. Hyperaktive Kinder beanspruchen sehr viel Geduld.. .
Weiterlesen bei Tipps

Donnerstag: AD(H)S Sendung

Donnerstag: AD(H)S Sendung

Die inzwischen häufigste Erkrankung im Kindes- und Jugendalter wird immer wieder mal im Fernsehen thematisiert. Nicht immer gut. Vielversprechend ist diese Ankündigung einer Dokumentation, die am Donnerstag Abend in 3sat gezeigt wird. Es ist zu hoffen, dass hier... mehr lesen
Achtung Internet! 5 Gefahren für Kids

Achtung Internet! 5 Gefahren für Kids

Was glauben Sie, sind die fünf größten Gefahren im Internet für ihre Kinder? Leider bleiben die Gefahren im Internet nicht gleich, sondern verändern sich von Jahr zu Jahr. Dabei ist diese Entwicklung rasant, genauso wie das Internet selber. Die Gefahren von gestern... mehr lesen
Gedächtnistricks für Besserwisser

Gedächtnistricks für Besserwisser

Manchmal kommt ein Schulkind ums Auswendiglernen nicht herum, dann helfen Gedächtnistricks. Wenn es um Jahreszahlen, das Einmaleins, Formeln oder Gedichte geht, ist ein gutes Gedächtnis ein Plus. Manche Schülerinnen und Schüler haben damit Schwierigkeiten. Clevere... mehr lesen
Lernen mit dem Buzzer

Lernen mit dem Buzzer

Sicher suchen auch Sie immer wieder nach neuen Ideen, um das Lernen für die Schule interessant zu zu gestalten. Probieren Sie doch mal diese Idee aus! Lernen mit dem Buzzer ist eine spielerische Art und Weise, Wissen abzufragen oder ein Lernquiz umzusetzen. Einfach... mehr lesen
Logik und Strategie Spiele

Logik und Strategie Spiele

In den meisten Familien stehen die Logik und Strategie Spiele im Regal. Es fehlt einfach die Zeit, sich zu einem gemütlichen Spieleabend zusammenzusetzen. Dabei haben Spiele ein ganze Reihe positiver Auswirkungen auf Kinder. Strategiespiele fördern das logische Denken... mehr lesen

Wie lernt Ihr Kind am besten?

Lerntyptest

​​Newsletter abonnieren und Test kostenlos downloaden

x
Menü