Bruchrechnen wird am Beispiel gelernt

Kuchenstücke bruchrechnen

Laut Lehrplan ist das Bruchrechnen ab der 5. Klasse Teil des Lehrplans. Viele Lehrer beginnen jedoch schon früher mit dem Bruchrechnen und machen die Grundlagen zum Thema. Solange die Kinder damit nicht überfordert sind, ist diese Vorgehensweise durchaus sinnvoll.

Brüche sind nämlich nichts Abstraktes, sondern Bestandteil vieler Alltagserfahrungen. Das Rechnen mit Brüchen ist im täglichen Leben überall präsent, doch viele Kinder wissen das nicht. Sie erleben das Bruchrechnen in der Schule als schwierig und kompliziert. Sinnvoll ist es, den Unterricht in Mathematik zuhause zu vertiefen.

3 Erklärschritte zum Bruchrechnen

1. Zeigen Sie Ihrem Kind, wie es Brüche erkennen kann

In vielen Alltagssituationen können Sie Brüche mit Ihrem Kind suchen und finden. Nutzen Sie die nahe Umgebung, den Einkaufstag oder die Spielkiste aus dem Kinderzimmer. Zum Beispiel:
• beim Lesen der Uhr (halb drei)
• Legosteine (8er, 4er, 2er)
• beim Zerteilen einer Pizza in 4 oder 8 Stücke
• beim Aufteilen einer Tafel Schokolade an mehrere Personen
• beim Zerteilen einer Apfelsine oder beim Aufteilen der Stücke
• halbierte Preise im Schlussverkauf

Ihr Kind muss dabei zunächst nicht wissen, wie die beiden Teile eines Bruchs (Zähler und Nenner) heißen, um Brüche zu erkennen.

Bruchrechnen: Aufgabe für Ihr Kind Brüche suchen

Suche einen Tag lang Brüche, also Teile von einem Ganzen. Für jeden gefundenen Bruch bekommst du einen Punkt.

2. Zeigen Sie Ihrem Kind, wie Brüche benannt werden

Ihr Kind muss nun verstehen, dass ein Bruch aus zwei Teilen besteht. Einer benennt das Ganze und einer einen Teil des Ganzen. Schneidet es eine Pizza in vier gleich große Teile, so besteht das Ganze aus 4 Teilen. Diese Zahl wird unter den Bruchstrich geschrieben, es ist der Nenner. Nun gibt er einen Teil der Pizza an seine Schwester. Diese Zahl wird über den Bruchstrich geschrieben. Was die Schwester bekommt ist also ¼ .

1 = Teil, das die Schwester bekommt (Zähler)
_______________________________
4 = soviel Teile hat die ganze Pizza (Nenner)

Bruchrechnen: Aufgabe für Ihr Kind Brüche benennen

bruchrechnen

Malen Sie einen Kuchen auf und lassen Sie Ihr Kind das Gebäck in 6 gleich große Stücke zerschneiden. Nun soll es unterschiedliche Brüche damit darstellen.

Es nimmt beispielsweise 2 Stücke weg und sagt: „Vier Sechstel von dem Kuchen sind noch da.“

 

3. Bruchrechnen: Zeigen Sie Ihrem Kind, wie Brüche aufgeschrieben werden

Nachdem Ihr Kind Brüche erkennt und auch benennen kann, lernt es noch, sie zu schreiben.
Der Nenner (untere Teil des Bruchs) besagt, in wie viel Teil das Ganze zerteilt wurde. Der Zähler (oberer Teil des Bruchs) gibt an, wie viele Teile des Ganzen es sind. Ihr Kind soll diese Brüche aufschreiben.

Bruchrechnen: Sieh dir diese Bilder an und schreibe die Brüche auf.