Zeugnis und Zeugnisberichte besser verstehen

Gute Noten, gute ZeugnisseEin aussagekräftiges Zeugnis mit guten Noten sollten das Ziel jeden Lehrers sein, damit Eltern und Kinder nachvollziehen können, wo ihre Stärken und Schwächen sind und wie sie sich weiterentwickeln können.

Je umfangreicher und differenzierter eine Beurteilung ist, desto klarer wird das Bild eines Kindes vermittelt.

 

 

Zeugnis: Noten als Ziffer oder verbal

Die ausschließliche Benotung durch Ziffern, in der Grundschule ab dem Jahrgangszeugnis der 2. oder 3.Klasse und der Sekundarstufe I mit den Noten 1- 6, lässt viele Fragen offen. Verbale und schriftliche Beurteilungsformen sind da eindeutiger und werden in den ersten drei Grundschulhalbjahren bundesweit der reinen Ziffernbenotung vorgezogen.

In freien Schulen oder Projektschulen wird zum Teil auch weit über die Grundschule hinaus die Form der schriftlichen Beurteilung, manchmal auch in Verbindung mit Ziffernoten, gewählt. Ab und zu werden auch Portfolios und weitere Formen der Schülerbeteiligung an der Leistungsbeurteilung an ausgewählten Schulen ausprobiert.

 

 

Ausführliche Beurteilungen der Hauptfächer im Zeugnis

Die Leistungen eines Grundschulkindes in den Hauptfächern Deutsch und Mathematik sind für Eltern besonders interessant, da die Empfehlung für eine weiterführende Schule später hauptsächlich von ihnen abhängt.

Deshalb sind die Leistungen in diesen Fächern auch in den ersten zwei Schuljahren schon ein wichtiges Zeichen. Aber auch die zunehmend wieder eingeführten Kopfnoten geben Hinweise über das Arbeitsverhalten und die Leistungsbereitschaft.

Stellen Sie Ihrem Kind doch selber ein Zeugnis aus – ein ganz besonderes

 

[mit einem Klick auf die Grafiken können Sie diese anzeigen lassen und downloaden]

Abschlusszeugnis | Zeugnisvorlage | Jahreszeugnis | HalbjahreszeugnisHalbjahreszeugnis Kind

 

 

 

 

 

 

Verbale Bewertungen ersetzen Noten im Zeugnis

Auch für die weiteren Schulfächer wie es Sachunterricht, Religion, Musik, Kunst, technisches und textiles Werken und Sport sowie die Schrift werden verbale Formulierungen im Zeugnis auftauchen. Hier wird beschrieben, ob Ihr Kind

  • Interesse an den behandelten Themen zeigt
  • Sachverhalte mündlich richtig wiedergeben kann
  • den Unterricht durch eigene Beiträge bereichert
  • Freude am Unterricht zeigt
  • Gestaltungsaufgaben sicher umsetzt
  • eigene Vorstellungen einbringt
  • Bewegungsaufgaben umsetzen kann
  • sauber und formgerecht schreibt
  • und seine Hefte und Mappen ordentlich führt.

Buchtipp Zeugnis

 [Zeugnisgeschichten]

Buchtipp Montessorischule

Montessorischule

 [Montessori]

Buchtipp Privatschule

Privatschule

 [Privatschule]

Kopfnoten werden wieder wichtig

In immer mehr Bundesländern werden und wurden die inzwischen bereits fast bundesweit abgeschafften Kopfnoten nun sukzessive wiedereingeführt. Aussagen zum Arbeits- und Sozialverhalten sollen die Schülerinnen und Schüler darauf vorbereiten, dass die so genannten soft skills nicht unwichtig, sondern für das weitere Berufsleben durchaus von großer Bedeutung sind.

Auch hier werden die geforderten Fähigkeiten meistens in vier Stufen beurteilt: Fast immer, überwiegend Ja, wechselnd, überwiegend nein.

 

 

Lern- und Arbeitsverhalten im Zeugnis

Das Lern- und Arbeitsverhalten beinhaltet u.a. Interesse und Motivation (Offenheit, Neugier und Mitarbeit), Konzentration und Ausdauer (Lerneifer und Anstrengungsbereitschaft), Lern- und Arbeitsweise (Organisation, Präsentationen, Selbstständigkeit, Techniken und Fertigkeiten)

 

 

Sozialverhalten im Zeugnis

Das Sozialverhalten beinhaltet u.a.: soziale Verantwortung (Hilfsbereitschaft, Toleranz, Regeleinhaltung, Verlässlichkeit), Kooperation (Kontakt, Teamfähigkeit und Einfühlungsvermögen), Kommunikation (Gesprächsverhalten, Zuhören, Aufgeschlossenheit), Konfliktverhalten (Selbsteinschätzung, Kompromissbereitschaft, Konfliktlösung)

 

Fragen Sie, wenn Sie Formulierungen im Zeugnis nicht verstehen

Ebenso wie bei den Leistungsbeurteilungen sind auch in den Bereichen Arbeits- und Sozialverhalten viele Formulierungen möglich , die sich jedoch immer auf die oben gezeigten Inhalte beziehen. Ein typischer Satz wäre: ” Du arbeitest (fast) immer planvoll und zielgerichtet – weiter so!” Diese sehr gute Beurteilung der Lern- und Arbeitsweise ist nicht mehr zu steigern. Steht hingegen im Zeugnis: ” Du kannst dich noch nicht lange genug konzentrieren und bringst angefangene Arbeitsaufträge daher selten zu Ende ,” ist Gefahr im Verzug. Hier wird eine nicht ausreichende Konzentrationsfähigkeit angesprochen, der Eltern und Lehrer gemeinsam auf den Grund gehen sollten.

 

Einschulung und Übertritt
Bald lerne ich die Uhr

Wissen Einschulung

Im Alter von 5, 6 oder 7 Jahren sind Kinder in der Regel fähig, die Anforderungen
des deutschen Schulsystems ….
Weiterlesen Uhr

Hausaufgaben Tipps
Jeden Tag Stress

Hausaufgaben Tipps

Hausaufgaben sind ein Dauerthema in den meisten Familien. Sobald ein Kind zur Schule geht, muss es sich mit den  …
Weiterlesen Hausaufgaben

Inklusion - Schule für alle

Alle lernen zusammen und voneinander

Inklusion heißt zusammen

Für viele Eltern ist es ein Schock, wenn bei ihrem Kind ein sonderpädagogischer Förderbedarf festgestellt wird. Sie benötigen Aufklärung …
Weiterlesen Inklusion

Private Schule

Privat ist teurer und besser?

Private Schulen testen

Eine Private Schule ist für manche Eltern die beste Möglichkeit, ihr Kind unterzubringen. Private Schulen bieten häufig eine …
Weiterlesen Privatschule

SWcvhule

Wir kommen in die 5. Klasse

Übertritt vorbereiten

Der Übertritt wirft schon ab dem dritten Schuljahr viele Fragen auf, die sich dann im Laufe der vierten Klasse konkretisieren …
Weiterlesen Übertritt

Zeugnis und Noten

Da wird sich Mama freuen

Zeugnis & Noten

Aussagekräftige Zeugnisse mit guten Noten sollten das Ziel jeden Lehrers sein, damit Eltern und Kinder nachvollziehen können, wo …
Weiterlesen Zeugnis

5 Tipps für einen entspannten Schulstart

5 Tipps für einen entspannten Schulstart

Schon bald ist es für die ersten Bundesländer schon wieder soweit. Die Sonne zeigt sich dann nur noch sporadisch, Fußbälle und Fahrräder stehen wieder länger im Keller und auf den Gehsteigen liegen bald schon die ersten Kastanien. Diese untrügerischen Anzeichen für...

mehr lesen
Freies Schreiben in der Grundschule

Freies Schreiben in der Grundschule

  Kleine Autoren üben das Freie Schreiben bereits in der Grundschule. Das freie Schreiben in der Grundschule ist deshalb so wichtig, weil es die Motivation der Schülerinnen und Schüler fördert. Wenn Kinder Texte selber verfassen dürfen, und dabei ihre eigenen...

mehr lesen
8 Tipps für den Schulstart nach den Ferien

8 Tipps für den Schulstart nach den Ferien

Ob erste, zweite oder fünfte Klasse, nach den Sommerferien gilt es für alle Schülerinnen und Schüler, das nächste Schuljahr in Angriff zu nehmen. Nach sechs Wochen Sommerferien ist das gar nicht so einfach, sich an ein neues Schuljahr zu gewöhnen. Die Kinder haben sich ans Ausschlafen und Faulenzen gewöhnt,
mehr lesen
Kinderschreibtisch: 8 wichtigste Tipps

Kinderschreibtisch: 8 wichtigste Tipps

Kinderschreibtisch: 8 wichtigste Tipps Wenn ein Kind in die Schule kommt, braucht es besondere Möbel. Zu den wichtigsten zählt der Kinderschreibtisch, denn schließlich wird das Lernen nun einen großen Raum im Alltag des Schulkindes einnehmen.   Ein fester...

mehr lesen
Ungerechte Zeugnisnoten

Ungerechte Zeugnisnoten

Ungerechte Zeugnisnoten? Jeder, der selber in die Schule gegangen ist, weiß, dass Noten nicht immer gerecht sind. Für Kinder ist diese Erfahrung allerdings neu und sie fühlen sich oft ungerecht behandelt. Besonders dramatisch ist dies bei den Abschlusszeugnissen,
mehr lesen
Menü