Legasthenie Diagnose

Wer sich mit dem Thema Legasthenie oder Lese-Rechtschreibprobleme beschäftigt hat, stößt auf unterschiedliche Begriffe wie Legasthenie, Lese-Rechtschreibstörung und Lese-Rechtschreibschwäche oder LRS. Im Prinzip handelt es sich dabei um Abstufungen des gleichen Problems.Je nach Erklärungsmodell wird die Lese-Rechtschreibschwäche beispielsweise als erworbenes und die Legasthenie als ererbtes Phänomen angesehen.

Woher die Schwierigkeiten eines lese- rechtschreibschwachen Kindes kommen, ist für den schulischen Alltag nicht relevant. Wichtig ist es, die Fähigkeiten Stück für Stück aufzubauen und dabei an den positiven Ressourcen des Kindes anzusetzen. Die Betroffenen haben große Probleme, richtig zu schreiben und/oder flüssig und sinnentnehmend zu lesen.

Um die notwendige Unterstützung der Schülerinnen und Schüler richtig einzuordnen, ist ein Testverfahren sinnvoll, das die Schwere der Problematik feststellt.

 

Legasthenie Diagnose

 

Im Legasthenie Test wird auch überprüft, wo genau die Defizite des Kindes verankert sind. Erst dann kann mit einer effektiven Legasthenie Therapie gestartet werden.

 

 

Drei Schritte zur Legasthenie Diagnose

1. Legasthenie Diagnose Schritt 1

In einem fachlich ausgerichteten Institut für Lerntherapie, bei anerkannten Ärzten mit psychotherapeutischer Ausrichtung, in Kinderpädiatrischen Zentren oder bei Beratungsstellen der Kinder- und Jugendhilfe werden Termine zu einer Abklärung der Legasthenie Diagnose vereinbart. In der Regel werden drei Termine angesetzt, um die Vermutung auf eine Legasthenie zu überprüfen.

 

2. Legasthenie Diagnose Schritt 2

In Gesprächen und durch verschiedene Tests wird der Grad der Rechtschreibleistung und der Leseleistung überprüft. Er wird im PR (Prozentrang) ausgedrückt. Liegt dieser weit unter der Norm (100 %), ist das Vorliegen einer Legasthenie wahrscheinlich. Das Testergebnis wird ebenfalls in einem T-Wert ausgedrückt.

 

3. Legasthenie Diagnose Schritt 3

In einem Intelligenztest wird überprüft, welche Leistungen ein Kind beim Lesen und / oder Schreiben erbringen könnte. Auch hier wird neben dem IQ ein T-Wert ermittelt. Die T-Werte werden verglichen und bei großer Abweichung (mindestens 10 Punkten) eine Legasthenie diagnostiziert.

 

Kostenerstattung für Therapie bei Legasthenie Diagnose

Für die Beantragung und Übernahme einer Kostenerstattung durch das örtliche Jugendamt muss zusätzlich das Vorliegen einer drohenden oder bereits eingetretenen Behinderung bestätigt werden. Erst dann macht es Sinn, den Weg zum Jugendamt einzuschlagen.

 

 

Mögliche Testverfahren für die Legasthenie Diagnose

Erfassung der…TestartTestname
Rechtschreibfähigkeitnormierter RechtschreibtestWRT, DRT, HSP
Lesefähigkeitnormierter LesetestZLT-II, SLT
IntelligenzIntelligenztestHAWIK, CFT, K-ABC
psychische Befindlichkeitklinischer TestDTK, AFS, Tiere in Bildern
Aufmerksamkeit, KonzentrationKonzentrationKonzentration, TAP, Anamnese, Vorgeschichte
Weiterlesen Legasthenie & Dyskalkulie
10 Fragen LegasthenieLegasthenie-CheckNachteilsausgleich kann der Gebrauch des PCs zum Schreiben sein
10 Fragen zur LegasthenieLegasthenie Check / TestNachteilsausgleich bei LRS & Dyskalkulie
Dyskalkulie Leitlinien 2018 | S3-Leitlinie zur RechenstörungHat mein Kind eine DyskalkulieTipps gegen Flüchtigkeitsfehler
Was ist eine Dyskalkulie?Dyskalkulie Check / TestKostenübernahme Lerntherapie