Seite auswählen

Die Grippewelle hat ihren Höhepunkt erreicht und auch viele Kinder sind krank geworden. In einigen Schulklassen fällt Unterricht aus und nur jeder zweite Stuhl ist besetzt. Wenn das Kind krank ist, geraten Eltern oft unter Stress. Schließlich richtet sich der Lehrplan nicht nach der Grippewelle, und Tests oder Arbeiten werden weitergeschrieben. Wie sollen Eltern und Kinder sich verhalten, wenn eine Krankheit den Besuch des Unterrichts unmöglich macht? Panik, Stress, Leistungsdruck oder nervöse Unruhe sind sicher die falsche Reaktion, wenn ein Kind krank ist.

Kind krank – na und?

Kind krankKrankheiten gehören zum Leben einfach dazu, sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen. Ganz normale Erkältungen, eine Magen-Darm-Grippe, Bauchschmerzen oder Verletzungen führen dazu, dass Kinder einen Teil des Unterrichts verpassen. Wenn das Kind krank ist, braucht es Ruhe und Zuwendung. Leistungsdruck, Angst vor dem verpassen  Schulstoff oder ein ungutes Gefühl gegenüber den Lehrern ist nicht hilfreich beim Gesundwerden. Da die Kinder das nicht wissen und sich am Verhalten der Eltern orientieren, haben diese die verantwortungsvolle Aufgabe, ihr Kind zu entspannen und zu beruhigen.

Ruhe und Erholung sind die beste Medizin

Ein grippaler Infekt dauert in der Regel sieben bis zehn Tage. Diese Zeit braucht ein krankes oder fieberndes Kind unbedingt, um sich wieder zu erholen. Geht es bereits früher in die Schule, ist es vielleicht noch nicht ganz fit und setzt sich der Anstrengung und der kalten Luft aus, droht ein Rückfall. Dieser kann böse enden, das sollten sich Eltern immer wieder klarmachen. Wenn das Kind krank ist, gehört es ins Bett, bis es wieder richtig gesund ist. Das ist auch gegenüber den gesunden Kindern nur gerecht, die sich bei einem hustenden und schnupfenden Klassenkameraden ganz leicht anstecken. Ein gefährlicher Teufelskreis, denn eine überstandene Erkältung schützt nicht vor einer neuen Ansteckung.

Lehrer möchten gesunde Kinder unterrichten

Fragen Sie doch den Lehrer Ihres Kindes einmal, wie er dazu steht, wenn kranke Schülerinnen und Schüler im Klassenraum sitzen. Sie werden sich wundern, wie vehement Lehrerinnen und Lehrer dafür sind, dass ein krankes Kind zu Hause bleibt und sich erholt. Die Pädagogen wissen genau, wie schnell sich die Viren und Bakterien im Klassenraum verbreiten. Letztlich führt eine zu kurze Rekonvaleszenzzeit nur dazu, dass sich immer mehr andere Personen anstecken.

Schulstoff kann nachgearbeitet werden, wenn das Kind krank ist

Kind krankWährend einer Unterrichtswoche verpasst Ihr Kind nicht viel, besonders dann nicht, wenn die Grippewelle grassiert. Die Lehrerinnen und Lehrer wissen genau, was sie ihren Schülern zumuten können. Vielleicht schicken sie per E-Mail den Unterrichtsstoff an die Eltern heraus, sodass Sie mit Ihrem Kind ein bisschen üben können. Das geht aber nur, wenn das Fieber bereits gesunken ist und Ihr Kind sich besser fühlt. Dann kann es ruhig ein bisschen lesen, vielleicht ein paar Rechenaufgaben lösen oder Sie unterhalten sich über ein Sachthema, das gerade in der Schule besprochen wird. Immer nur solange Ihr krankes Kind sich konzentrieren kann und Zustimmung signalisiert.

Kind krank – Entschuldigung für die Schule schreiben

Viele Eltern wollen genau wissen, wann sie eine Entschuldigung für ihr krankes Kind in der Schule abgeben müssen. Für den Umgang mit Krankheit gibt es Richtlinien, die der Gesetzgeber festgelegt hat. Trotzdem kann jede einzelne Schule diese Richtlinien anpassen. Nicht immer muss ein krankes Kind gleich dem Arzt vorgestellt werden, um ein ärztliches Attest für die Schule zu bekommen. Erst ab dem zehnten Krankheitstag ist das notwendig. Bei einer normalen Erkältung reicht es, das Kind zunächst telefonisch zu entschuldigen und dann eine schriftliche Entschuldigung nachzureichen. Was Sie genau schreiben müssen und wann Sie die Entschuldigung abgeben müssen, haben wir ausführlich für Sie zusammengestellt. Sie können Beispieltexte für Entschuldigungen und die gesetzlichen Richtlinien auf unserer Internetseite Entschuldigung für die Schule schreiben nachlesen.

Liebe Eltern, was machen Sie, wenn Ihr Kind krank ist? Haben Sie Tipps, wie Ihr Kind den versäumten Schulstoff aufholen kann?
Menü