Symbole erkennen beim Lesen lernen
  1. Startseite
  2. Lesen
  3. Symbole erkennen beim Lesen lernen

Symbole erkennen

 

Symbole erkennen hilft beim Lesenlernen

Reimann-Höhn

Kinder beobachten ihre Umwelt mit großem Interesse, und bald wird ihnen bald klar, dass sich auch bestimmte Zeichen wiederholen und als Platzhalter für eine Bedeutung herhalten. Es lernt, Symbole erkennen und eine Bedeutung zuzumessen.

Und so ist die erste große Hürde des Lesenlernens genommen, wenn ein Kind zum Beispiel das Schild “Kinderspielplatz” mit dem realen Spielplatz verbindet.

 

 

Symbole bekommen eine Bedeutung

Auch bekannte Firmenlogos, wie beispielsweise das Apple oder Mc Donalds Zeichen, das Coca Cola Symbol oder die Mickey Maus erkennen Kinder schnell und ordnen sie den dazugehörenden Inhalten mühelos zu. Viele Kinder behaupten nun gerne von sich, dass sie schon lesen können.

Dieses erste “Lesen” von solchen Symbolen weckt das Interesse des Kindes an unserer komplizierten Schriftsprache und sollte unbedingt gefördert werden.

 

Hören und sehen sind Grundvoraussetzungen

Hören und Sehen sind grundsätzliche Voraussetzungen, die ein Kind haben muss, um problemlos lesen lernen zu können. Ein waches, aufmerksames, interessiertes und normal entwickeltes Kind lernt bald, dass die Dinge und Personen in seiner Kinderwelt Namen haben. Doch nicht alle Namen bedeuten immer das gleiche.

Fragt man Sandra, wo denn ihre Nase sei, so zeigt sie mit großer Freude darauf. Sandra hat gelernt, dass das Ding mitten in seinem Gesicht “Nase” heißt. Bald weiß Sandra auch, dass nicht nur in ihrem Gesicht eine “Nase” ist, sondern auch in allen anderen Gesichtern, die sie sieht. Der Name “Mama” jedoch, der ist nur einer Person vorenthalten – auch dies ist eine wichtige Erkenntnis für Sandra.

Symbole erkennen und Namen zuordnen

Namen ermöglichen einem Kind etwas zu benennen und folglich auch zu bekommen, auf das es nicht mit dem Finger zeigen kann. Diese Erkenntnis führt bei fast allen Kleinkindern dazu, dass sich ihr Wortschatz schnell erweitert.

Ihnen wird die Bedeutung eines Namens für Dinge, Personen oder Tätigkeiten als Platzhalter bewusst. Wenn sie Symbole erkennen und die dazugehörenden Namen nennen können, sind die Grundlagen für das Lesen gelegt.

Lesen lernen

Tipp zum Lesen lernen

Fangen Sie mit der Leseförderung ganz langsam an, in dem Ihr Kind Laute wiedererkennen soll. Hörst du in dem Wort Affe ein A? Kennst du auch ein Wort, das mit einem A beginnt?

 

Dieses Training bringt Ihr Kind sicher weiter

Die vorliegenden Vorlagen, die neben der Lesefähigkeit auch das Leseverständnis und die Motivation fördern, halten sich eng an lauttreues Wortmaterial, das dem Wortschatz der Grundschule angepasst ist. So kann Ihr Kind jeden Buchstaben laut vorsprechen und beim Zusammenziehen aller Buchstaben ein Wort identifizieren B – l – u – m – e.

Alle Texte sind dahingehend gestaltet, dass Ihr Kind keine nicht-lauttreuen Wörter lesen muss. So bekommst es ein Erfolgserlebnis nach dem anderen und erfährt, wie das Lesen immer flüssiger gelingt. Das macht Spaß und wird dazu führen, dass Ihr Kind immer sicherer und häufiger liest.

Lesetraining

6,90  In den Warenkorb

mädchen_300
Anleitung selber lesen

Sachtexte & Informationen

Sachtexte haben eine Berichts- und Erklärfunktion. Sie dienen dem Wissensaufbau und dem Erkenntnisgewinn. …
Weiterlesen

kind buch_300
Lesen ist doof!

Leseschwäche behandeln

Eine sinnvolle Leseförderung baut nach und nach einen sicheren Wortschatz auf. Sie verharrt so lange auf  …
Weiterlesen

Lesehilfen beim Lesen lernen
Lesehilfen

So klappt das Lesen

Lesen ist am Anfang für viele Kinder Schwerstarbeit. Der Weg vom Erkennen einzelner Buchstaben bis zum  …
Weiterlesen

Sommerhit Kidizoom
Neu in unserem Shop

 

E-Book Schülerpraktikum

 

Praktikumsbericht

11,90  6,90  In den Warenkorb

 

Lauttreues Lesetraining

 


6,90  In den Warenkorb

Angebote auf Amazon
Menü