Seite auswählen

3 + 3 ist ja gar nicht 33!

Mathe ist für Kinder mit Dyskalkulie oder Rechenschwäche wie eine Fremdsprache

Dyskalkulie besser verstehen

Dyskalkulie kann jeden treffen

Von einer Dyskalkulie oder Rechenschwäche spricht man, wenn über einen längeren Zeitraum allgemeine und hartnäckige Schwierigkeiten beim Erlernen mathematischer Zusammenhänge auftreten. Dyskalkulie wird in der Regel während der Schulzeit festgestellt, erste Anzeichen sind jedoch schon im Vorschulalter zu erkennen. Kinder, die beim Würfeln immer wieder die Augenzahl abzählen und selbst die Zwei oder Drei nicht auf einen Blick erkennen, die sich beim Ausführen der Würfelzahl immer wieder verzählen und Zahlen nicht der entsprechenden Menge zuordnen können, können eine Dyskalkulie haben.
Leider gibt es im Gegensatz zur Legasthenie noch nicht in allen Bundesländern eine Verordnung zum Umgang mit Dyskalkulie an Schulen. Häufig wird Dyskalkulie aus Unkenntnis nicht erkannt.

 

Was ist eine Dyskalkulie eigentlich?

Die Dyskalkulie oder Rechenschwäche bezeichnet eine grundlegende Schwäche, bei der es normal begabten Menschen besonders schwer fällt, die Welt der Zahlen zu begreifen und Rechenoperationen korrekt durchzuführen. Selbst einfache Additionsaufgaben im Zahlenbereich bis 10 sind lange nur mit großen Anstrengungen und unter Zuhilfenahme von Anschauungsmaterial lösbar. Oft haben betroffene Kinder schon früh Schwierigkeiten mit der Raum-Lage-Orientierung (oben, unten, vorne, hinten).

Ziffer und Zahl sind nicht das gleiche

Menschen mit einer Dyskalkulier machen keine Unterschiede zwischen einer Zahl (Bezeichnung für eine Menge) und einer Ziffer (z.B. Hausnummer, Buslinie). Sie benötigen als Rechenhilfe lange ihre Finger oder andere Hilfsmittel. Sie kennen die Zahlen zwar und können sie meist auch in der richtigen Reihenfolge aufsagen, verknüpfen sie aber nicht mit Mengen oder logischen Denkprozessen. Subtrahieren oder Rechnungen über 10 hinaus stellen sich als große Hürde dar. Menschen mit einer Rechensc hwäche oder Dyskalkulie haben Probleme mit Zahlenfolgen und können Zahlen nur schwer den dazugehörigen Mengen zuordnen.

 

Rechenvorgänge sind für Kinder mit Dyskalkulie nicht nachzuvollziehen

Rechenschwache Kinder verstehen in der Schule oft schon die gestellten Aufgaben nicht und können daher mit dem Lösen gar nicht erst beginnen. Aber auch die Rechenwege sind ihnen ein Rätsel. Häufig schreiben sie einfach irgendwelche Zahlen auf, um etwas zu tun. Ihre Rechernvorgänge können sie oft nicht erklären.

 

Welche Ursachen gibt es für Dyskalkulie?

Viele Kinder mit Dyskalkulie haben eine Links-Rechts Schwäche. Das führt dazu, dass sie bei Rechenaufgaben nicht nur Zahlen verdrehen, sondern auch innerhalb einer Rechenoperation den Rechenweg wechseln. Merkschwächen und Wahrnehmungsschwächen, zum Beispiel bei der Raum-Lage Wahrnehmung, gehören ebenfalls zu den bekannten Ursachen.

Rechnen trainieren: Mengen auf einen Blick erfassen

Neben dem Zählen ist es auch wichtig, dass Kinder mit einer Dyskalkulie möglichst früh lernen, kleine Mengen auf einen Blick zu erfassen. Wenn sie immer nur zählend rechnen, dann dauert der Rechenvorgang später sehr lange. Daher ist es sinnvoll, Vorschulkinder immer wieder mal anzuregen, Mengen bis fünf auf einen Blick zu erfassen. Wie viele Orangen liegen in der Obstschale? Wie viele Sessel stehen im Wohnzimmer? Wie viele Würfel liegen auf dem Tisch? Spielen Sie zur Übung Domino und lassen Sie Ihr Kind die Punktmenge auf den Steinen ansagen.

 

Pizza und Äpfel zerteilen

Der nächste Schritt zum Verständnis von Rechenvorgängen ist das Zerlegen von Mengen. Lassen Sie Ihr Kind einen Apfel in gleich große Stücke teilen. Nehmen Sie ein Glas voll Wasser und ermutigen Sie Ihr Kind, die Hälfte davon in ein anderes Glas zu schütten. Oder sammeln Sie Kastanien und lassen Sie Ihr Kind zwei möglichst gleich große Häufchen bilden. Sprechen Sie darüber, was mit den Materialien passiert. Lassen Sie Ihr Kind das Wasser wieder zurückschütten oder die Kastanien wieder auf einen Haufen kippen. Dabei lernt es, dass sich mit einer Menge so einiges machen lässt. Man kann sie in gleich große Mengen zerteilen, oder auch sehr verschieden große Mengen daraus bilden.

Mathe ist überall
Eins, zwei, drei…

Textaufgaben Tricks

Für viele Schülerinnen und Schüler sind Textaufgaben eine knifflige Herausforderung und nicht wenige haben große Schwierigkeiten…
Weiterlesen Textaufgaben

 

Rechenschwäche & Diskalkulie
Warum nicht rechnen?

Dyskalkulie was?

Von einer Dyskalkulie spricht man, wenn über einen längeren Zeitraum allgemeine und hartnäckige Schwierigkeiten beim Erlernen…
Weiterlesen Definition Dyskalkulie

 

unwissendes schulkind
Mehr, weniger, doppelt?

Dyskalkulie & Textaufgaben

Kinder mit einer Rechenschwäche haben mit unterschiedlichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Da sie häufig auch mit dem Signalwörtern…
Weiterlesen Problem Textaufgaben

 

 

Tests zu Rechenschwäche
Dyskalkulie oder nicht?

Dyskalkulie Tests

Ziel ist, mit diesem Verfahren qualitative und quantitative Einblicke in wesentliche Aspekte der Zahlenverarbeitung und des Rechnens…
Weiterlesen Dyskalkulietests

 

 

kind mit verschränkten armen
Sieht falsch herum aus

Dyskalkulie Therapie

Eine Förderung beginnt am besten so früh wie möglich. Ab der ersten Klasse sollten Lehrer die Kinder herausfiltern und ihnen…
Weiterlesen Therapie Dyskalkulie

 

Lukas hat Dyskalkulie
Ich erzähle es euch

Lukas hat Dyskalkulie

Der 6jähige Lucas besucht die Vorklasse einer Grundschule. Aufgrund des Sindelar-Baum-Tests wird den Eltern empfohlen, das…
Weiterlesen Erfahrungsbericht

 

Checkliste Dyskalkulie
Mama ist sich unsicher

Dyskalkulie Checkliste

Wenn Kinder sehr lange an den Rechenhausaufgaben sitzen, den Zehnersprung nicht verstehen oder ständig schlechte Noten in Mathematik …
Weiterlesen Checkliste Dyskalkulie

 

 Kind schneidet mit Schere

Drehen und wenden

Kopfgeometrie verstehen

Die Kopfgeometrie ist ein Weg, bei Kindern schon früh ein räumliches Vorstellungsvermögen zu entwickeln. Davon profitieren sie lebenslang …Weiterlesen Kopfgeometrie

 

Einmaleins üben mit dem Spinner

Einmaleins üben mit dem Spinner

Immer mehr Kinde können immer schlechter rechnen. So die Ergebnisse der neusten Bildungsstudie in Deutschland. Im Vergleich zum Jahr 2011, in dem diese Untersuchung das 1. Mal durchgeführt wurden, sind die Ergebnisse um bis zu 10 % schlechter ausgefallen. D.h.: In den... mehr lesen
Tag der Legasthenie und Dyskalkulie

Tag der Legasthenie und Dyskalkulie

Am 30.9., dem Tag der Tag der Legasthenie und Dyskalkulie, sollte Deutschland sich schämen, denn für die Förderung seiner Kinder gibt es immer noch wesentlich weniger Geld aus als andere Länder. Ganz besonders gilt das für Schülerinnen und Schüler, die eine... mehr lesen
Mathe lernen mit Origami

Mathe lernen mit Origami

Es gibt viele Wege, Kinder auf die Mathematik vorzubereiten und ihnen mathematische Grundlagen beizubringen. Eine Möglichkeit ist das Papierfalten, auch Origami genannt, das sich beispielsweise in Japan schon in den Kindergärten großer Beliebtheit erfreut. Aber auch... mehr lesen
5 Tipps für den Schulwechsel

5 Tipps für den Schulwechsel

5 Tipps für den Start in die fünfte Klasse beim Schulwechsel oder Übertritt Da jedes Kind anders ist, keine Klasse, kein Lehrer, keine Schule einer anderen gleicht, gibt es auch keine Gebrauchsanleitung für den Schulerfolg Ihres Kindes in der neuen Klasse. Aber es... mehr lesen
Endlich besser in Mathe

Endlich besser in Mathe

Endlich besser in Mathe – das wünschen sich viele Schülerinnen und Schüler. Mit unseren 5 Tipps klappt das wirklich. Probieren Sie es aus. Schon bald wird Ihr Kind Mathe besser verstehen und irgendwann vielleicht sogar richtig gerne haben. Auf die... mehr lesen
Denken und rechnen – schon vor der Einschulung

Denken und rechnen – schon vor der Einschulung

Für viele Eltern ist es selbstverständlich, gemeinsam mit ihrem Kind Bilderbücher anzugucken und sie ihm vorzulesen. Das fördert den kindlichen Wortschatz und macht Lust aufs Selberlesen – bildet also einen wichtigen Baustein in der Vorschulförderung. Genauso... mehr lesen

Lernfoerderung PLZ 5

Einmaleins üben mit dem Fidget Spinner

Einmaleins üben mit dem Fidget Spinner

Mit diesem ungewöhnlichen Rechentraining wird Ihr Kind
zum Einmaleins-Meister.

x
Menü

lernfoerderung.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close