Seite auswählen
Endlich besser in Mathe

Endlich besser in Mathe

Endlich besser in Mathe – das wünschen sich viele Schülerinnen und Schüler. Mit unseren 5 Tipps klappt das wirklich. Probieren Sie es aus. Schon bald wird Ihr Kind Mathe besser verstehen und irgendwann vielleicht sogar richtig gerne haben. Auf die Erfolgserlebnisse und die Lebensnähe kommt es an.Wie das genau funktioniert, erfahren Sie hier. Rechnen und der Umgang mit Zahlen und Ziffern macht längst nicht jedem Kind Spaß. Zum einen hat das mit persönlichen Vorlieben zu tun, zum anderen aber auch mit der Prägung durch die Umwelt. Eltern können viel dazu beitragen, Ihr Kind für Mathematik zu begeistern. Wir haben ein paar Anregungen zusammengestellt, um zu zeigen, wie es Ihnen kinderleicht gelingt, Ihrem Kind den Umgang mit Zahlen zu erleichtern.

Endlich besser in Mathe – ohne Übung klappt das nicht

Endlich besser in MatheMal ganz ehrlich, nutzen Sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit technische Hilfsmittel, um Rechenaufgaben zu lösen? Ich persönlich ertappe mich immer wieder dabei, dass ich für einfache Rechnungen schnell den Taschenrechner auf meinem Smartphone aktiviere. Beim Kochen nutze ich für das Umrechnen der Rezeptmengen gerne den angebotenen Kalkulator und beim Einkaufen habe ich schon lange nicht mehr die Summen kontrolliert. Es muss ja immer schnell gehen. Für mich sind diese technischen Hilfsmittel eine Erleichterung, denn sie helfen mir Zeit zu sparen. Glaube ich zumindest. Ich merke nämlich, dass ich im Kopfrechnen langsam geworden bin. Und als Vorbild für Schülerinnen und Schüler tauge ich nicht, wie viele Eltern, vermute ich. Kein Wunder also, wenn Kinder das Rechnen nicht mögen, weil sie es in ihrem Alltag kaum noch erleben.

Endlich besser in Mathe Tipp 1: Zeigen Sie Ihrem Kind, wenn Sie rechnen

Um zu verstehen, welchen großen Raum das Rechnen im Alltag einnimmt, muss Ihr Kind dies immer wieder erleben können. Machen Sie sich bewusst, wann Sie die Mathematik für Ihren Familienalltag anwenden.

  • Vielleicht hat Ihr Kind um 17:00 Uhr ein Arzttermin, und Sie müssen ausrechnen, zu welcher Uhrzeit Sie am besten von zu Hause losfahren.
  • Die neuen Turnschuhe kosten 79 €, wie viel Geld fehlt noch, wenn Ihr Kind 58 € zum Geburtstag bekommen hat? Hier könnte auch der Dreisatz zum Einsatz kommen.
  • Der Auftritt der Tanzgruppe ist am 3. Juli. Wie viele Wochen Zeit hat Ihre Tochter noch, um dafür zu üben? Rechnen mit Zeit? Hier gibt es Anleitungen.
  • Die Tankanzeige des Autos steht auf ein Viertel, wie viel Benzin ist noch im Tank und wie weit kann das Auto damit noch fahren?

Endlich besser in Mathe Tipp 2: Brechen Sie abstrakte Aufgaben herunter

Endlich besser in MatheHelfen Sie Ihrem Kind beim Rechnen, indem Sie abstrakte Aufgaben in konkrete Beispiele umwandeln. Falls möglich, machen Sie einen praktischen Versuch. Anfangs bedeutet es etwas Arbeit, sich in die aktuellen Matheaufgaben Ihres Kindes hineinzuversetzen. Langfristig lohnt es sich aber über alle Maßen. Nicht nur Ihr Kind, sondern auch Sie frischen Ihr Mathewissen enorm auf. Das kann nicht schaden, auch weil das gehirn sich über Anforderungen freut und kräftig weiter entwickelt.

  • Wenn es um Hohlmaße geht, muss Ihr Kind Mengenangaben umwandeln. Die Aufgabe „Ergänze zu einem Liter: 375 ml | 591 ml| ¼ l | oder 0,5 l „ ist leichter zu lösen, wenn Ihr Kind mit Wasser und einem Messbecher herum experimentieren kann.

Endlich besser in Mathe Tipp 3: Lassen Sie Ihr Kind verschiedene Lösungswege finden

Oft ist es möglich, die Lösung auf verschiedenen Wegen herauszubekommen. Einem Ergebnis kann sich Ihr Kind unterschiedlich annähern. Es kann die Aufgabe visualisieren (also aufzeichnen), es kann nach ähnlichen Aufgaben suchen oder ein Rechenbuch zurate ziehen. Ermutigen Sie Ihr Kind, verschiedene Lösungswege auszuprobieren. Vielleicht machen Sie ein kleines Spiel daraus und verteilen Bonuspunkte für jeden neuen Lösungsweg. Damit legen Sie den Schwerpunkt nicht auf das Ergebnis, also auf die richtige Lösung, sondern auf den Weg.

Endlich besser in Mathe Tipp 4: Diskutieren Sie den jeweiligen Lösungsweg

Verschiedene Lösungswege können Sie diskutieren. Stellen Sie Ihrem Kind bewusst Fragen, mit dem Ziel, es zu verunsichern. Natürlich muss Ihr Kind wissen, dass es sich dabei um eine Lernstrategie handelt. Dabei soll es lernen, einen Lösungsweg zu begründen. Führen Sie Ihr Kind ab und zu mit Kapitänsaufgaben aufs Glatteis, das schult das aktive Mitdenken.

  • Malt es beispielsweise eine Biografie Aufgabe auf, könnten Sie einwenden, dass die Zeichnung ungenau sein könnte. Dies könnte Ihr Kind dann damit widerlegen, dass es mit einem Lineal ganz genau arbeiten kann.

Endlich besser in Mathe Tipp 5: Lassen Sie Ihr Kind Mathe entdecken

Halten Sie sich mit eigenen Lösungen unbedingt zurück, und achten Sie darauf, dass Ihr Kind über eine Rechenaufgabe wirklich nachdenkt. Geben Sie kleine Hilfestellungen, wenn Ihr Kind nicht weiter weiß. Loben Sie es ehrlich, wenn es sich um einen Lösungsweg bemüht. Das richtige Ergebnis ist dabei nicht ausschlaggebend.

Denken und rechnen – schon vor der Einschulung

Denken und rechnen – schon vor der Einschulung

Für viele Eltern ist es selbstverständlich, gemeinsam mit ihrem Kind Bilderbücher anzugucken und sie ihm vorzulesen. Das fördert den kindlichen Wortschatz und macht Lust aufs Selberlesen – bildet also einen wichtigen Baustein in der Vorschulförderung. Genauso wichtig, aber leider längst nicht so verbreitet, ist die Beschäftigung mit der Welt der Zahlen. Nur wenn ein Kind mit ihr schon früh Bekanntschaft macht,mit denken und rechnen, fällt ihm das Rechnen später auch leicht. Zahlen kennen, verstehen und mit ihnen aktiv umgehen, das müssen Kinder Schritt für Schritt lernen. Mathematik ist wie eine Fremdsprache, in der verschiedenen Mengen unterschiedliche Symbole, nämlich die Zahlen, zugeordnet werden. Die 2 steht für eine Menge von zwei Dingen. Dabei ist es unwichtig, ob es sich um Tassen, Gedanken oder Tiere handelt, lediglich die Menge wird benannt. Das muss ein Kind erst mal verstehen. Mit den Mengen kann dann gerechnet werden. Dabei geht es um dazutun und wegnehmen, also um mehr und weniger werden.

Stühle zählen mit Papa ist denken und rechnen

denken und rechnenWas können Eltern tun, um ihr Kind mit der Welt der Zahlen vertraut zu machen? Das ist gar nicht so schwer, wie es zunächst erscheint. Denn der Alltag von Kindern bietet zahlreiche Gelegenheiten, Rechenaufgaben zu entdecken. Je aufmerksamer man hinsieht, desto vielfältiger sind die Möglichkeiten. Am Anfang steht das Zählen – und zählen kann man in der Wohnung eigentlich überall: die Zahnbürsten im Bad, die Schuhe im Regal, die Gläser auf dem Tisch, die Bilder an der Wand, die Finger einer Hand oder die Platten auf dem Herd. Dabei sollten Sie beachten, dass die Mengen nicht zu groß werden und dass es sich um ein Spiel handelt. Kombinieren Sie das Zählen also zum Beispiel mit einem lustigen Wettbewerb: Was meinst du, sind hier am Tisch mehr oder weniger als vier Stühle? Für Vorschulkinder stellt das Zählen von Mengen bis zehn schon eine hohe Anforderung dar. Daher sollte jeder Zählversuch lobend registriert werden.

Der sichere Blick für Mengen wird früh geschult

Neben dem Zählen, dem Denken und Rechnen, ist es auch wichtig, dass Kinder möglichst früh lernen, kleine Mengen auf einen Blick zu erfassen. Wenn sie immer nur zählend rechnen, dann dauert der Rechenvorgang später sehr lange. Daher ist es sinnvoll, Vorschulkinder immer wieder mal anzuregen, Mengen bis fünf auf einen Blick zu erfassen. Wie viele Orangen liegen in der Obstschale? Wie viele Sessel stehen im Wohnzimmer? Wie viele Würfel liegen auf dem Tisch? Spielen Sie zur Übung Domino und lassen Sie Ihr Kind die Punktmenge auf den Steinen ansagen.

Rechenspiele mit dem Wasserglas helfen beim Verstehen

Der nächste Schritt zum Verständnis von Rechenvorgängen ist das Zerlegen von Mengen. Lassen Sie Ihr Kind einen Apfel in gleich große Stücke teilen. Nehmen Sie ein Glas voll Wasser und ermutigen Sie Ihr Kind, die Hälfte davon in ein anderes Glas zu schütten. Oder sammeln Sie Kastanien und lassen Sie Ihr Kind zwei möglichst gleich große Häufchen bilden. Sprechen Sie darüber, was mit den Materialien passiert. Lassen Sie Ihr Kind das Wasser wieder zurückschütten oder die Kastanien wieder auf einen Haufen kippen. Dabei lernt es, dass sich mit einer Menge so einiges machen lässt. Man kann sie in gleich große Mengen zerteilen, oder auch sehr verschieden große Mengen daraus bilden.

Textaufgaben beim Abendessen machen Spaß und fördern spielerisch

Vielen Schulkindern fällt es schwer, Sach- oder Textaufgaben zu verstehen und richtig zu lösen. Dem Fehlen von denken und rechnen können Sie leicht vorbeugen, indem Sie einfach kommentieren, was Sie tun: „Ich nehme jetzt zwei Teller aus dem Schrank und dann nehme ich noch zwei Gläser dazu. Wie viele Geschirrteile habe ich jetzt?“ Im Alltag gibt es ständig Gelegenheiten, dies zu üben. Bald wird Ihr Kind selbst in der Lage sein, kleine Sachaufgaben zu formulieren: „Ich gehe jetzt zu Simone und ihrer Schwester. Wie viele Mädchen werden wir dann dort sein?“ Im Bereich der Addition ist dies leichter, als beim Subtrahieren. Aber auch das lernen Kinder mit ein wenig Geduld und anschaulichen Beispielen meist schnell. Mit dieser Hilfe von zu Hause sind sie dann optimal auf die Schule vorbereitet.

Forscher schlagen Alarm! Kinder spielen zuwenig Motivation wecken

Zeitmanagement Tipps

Zeitmanagement Tipps

Achtsamkeit bei Kindern

Achtsamkeit

6 Nachhilfe Tipps

 

Leichter lesen lernen

Leichter lesen lernen

Stückpreis: 4,90 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Aufsatzpaket

Aufsatzpaket Spezialangebot

Stückpreis: 9,90 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Textaufgaben

Textaufgaben verstehen und lösen

Stückpreis: 2,99 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Schusselfehler vermeiden Mündliche Mitarbeit – so wird sie besser

Textaufgaben lösen

Textaufgaben verstehen

7 Tipps für Legastheniker

7 Tipps Legasthenie

ADHS ist positiv

AD(H)D Positives

 

 

 

     
Textaufgaben lösen 9 Schritte

Textaufgaben lösen 9 Schritte

„Lass dir auf keinen Fall von einer Textaufgabe Angst einjagen! Wenn du keine Angst vor der Aufgabe hast, bist du weniger nervös und kannst dich besser konzentrieren. Dadurch findest du Lösungswege, die dir sonst nicht einfallen würden.“ Aber wie löst Ihr Kind Textaufgaben mit System? Um das Lösen von Textaufgaben zu erleichtern, bietet sich die Hilfe eines Rasters an. So eine Schritt für Schritt Anleitung kann beim Textaufgaben lösen sehr hilfreich sein. Wenn Ihr Kind nicht weiß, wie es anfangen soll, hilft die Schritt für Schritt Anleitung. Einfach Punkt für Punkt vorgehen, um die Frage zu verstehen, die Rechnung zu finden und die Aufgabe zu lösen.  Drucken Sie die Liste aus und kleben Sie sie Ihrem Kind immer wieder vorne ins Matheheft. Beim Textaufgaben lösen kann es dann jedesmal wieder nachsehen, welche Schritte notwendig sind. Mit der Zeit automatisiert es dieses Vorgehen und löst Textaufgaben immer besser.

Mit diesem Raster Textaufgaben lösen

Textaufgaben Schritt 1: 

Die Textaufgabe sorgfältig lesen, mindestens zweimal.

Textaufgaben verstehenTextaufgaben Schritt 2:

Die Aufgabe mit eigenen Worten wiedergeben.

Textaufgaben verstehen und lösen

Stückpreis: 2,99 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Textaufgaben Schritt 3:

Signalwörter und wichtige Informationen finden.

Hilfreiche Signalwörter in Textaufgaben:

  • gemeinsam = etwas zusammenzählen
  • erhöhen = aus weniger wird mehr
  • ergänzen = etwas wird mehr als vorher
  • herabsetzen = etwas wird weniger als vorher
  • halbieren = etwas wird durch 2 geteilt
  • verdoppeln = etwas wird mit 2 multipliziert

Textaufgaben Schritt 4:

Rechenschritte finden, eventuell mit Hilfe eines Rechenbaumes oder anderer visueller Hilfen verdeutlichen. Markiere beispielsweise alle wichtigen Informationen (Zahlen, Zeiten, Namen, Gegenstände) mit deinen Farbstiften. Wenn du schon siehst, was zusammengehört, dann markiere diese Dinge in der gleichen Farbe. Vielleicht unterstreichst du alle Zeiten rot, die Namen blau und die Geldangaben grün.

Textaufgaben Schritt 5:

Bekannte Informationen aufzählen und die gesuchte Unbekannte definieren. Wenn du alle Informationen sortiert hast und auch die Frage kennst, geht es mit dem Rechnen los. Häufig musst du zwei oder drei Rechnungen aufstellen, um die Lösung zu finden.

Textaufgaben Schritt 6:

Die passende Frage formulieren. Wenn in der Textaufgabe keine Frage gestellt wird, musst du sie selber finden. Übrlege, welche Frage sinnvoll ist oder was du selber wissen möchtest und mit den Angaben berechnen kannst. monatlich / jährlich / einmalig : Du musst bei dieser Aufgabe beachten, dass einige Angaben monatlich und andere jährlich sind. Daher musst du umrechnen.

Textaufgaben Schritt 7:

Notieren der Aufgabe und lösen mit den geforderten Rechenarten.

Textaufgaben Schritt 8:

Textaufgaben lösenPrüfen der Lösung durch Überschlag, Gegenprobe oder auch mit dem Taschenrechner, falls erlaubt.

Textaufgaben Schritt 9:

Antwort formulieren und die Lösung aufschreiben.

Manch ein Kind wird beim Lesen einer Textaufgabe verwirrt den Kopf schütteln. Es ist nämlich gar nicht so einfach, beim Durchlesen aus den knappen Sätzen alle wichtigen Informationen herauszufiltern und anschließend die richtige Antwort geben zu können. Viel leichter gelingt dies jedoch, wenn eine weitere Lerntechnik angewendet wird: das Visualisieren

Textaufgaben lösen leicht gemacht: Den Sachverhalt nachspielen

Mit einer anderen Person, mit Playmobil-Figuren oder Puppen wird die Textaufgabe nachgebaut und gespielt. Dabei wiederholt Ihr Kind die Aufgabe und versucht herauszufinden, was von ihm gefordert wird. Eltern können hier schön eingreifen, wenn das Kind einen falschen Weg einschlägt. „Ist das wirklich wichtig?“, „Kann das denn überhaupt sein?“ oder andere Fragen regen das Kind dazu an, noch einmal nachzudenken. 

[weiterlesen Textaufgaben]

 
Kopfrechnen auf dem Weihnachtsmarkt

Kopfrechnen auf dem Weihnachtsmarkt

Kopfrechnen auf dem Weihnachtsmarkt – unbegrenzte Möglichkeiten

Das Kopfrechnen ist eine Kernkompetenz, die Sie mit Ihrem Kind gar nicht oft genug trainieren können. Egal wo sie sich zusammen aufhalten, es gibt immer einen Grund, die Mathematik in den Alltag einzubauen. Das funktioniert nicht nur im Sommer, sondern auch in der Weihnachtszeit. Nutzen Sie doch einen Ausflug auf den Weihnachtsmarkt, um Ihrem Kind zu verdeutlichen, wofür das Rechnen gut ist. Häufig scheitert die Motivation von Kindern nämlich daran, dass sie nicht einsehen, warum sie etwas lernen sollen. Auf dem Weihnachtsmarkt macht das Kopfrechnen viel Spaß. Die schöne Atmosphäre, die leckeren Gerüche und die kleinen Geschenke und Aufführungen helfen dabei, das Kopfrechnen auf dem Weihnachtsmarkt zu einer attraktiven Tätigkeit zu machen. Lesen Sie sich unsere Beispiele durch und ergänzen Sie diese mit eigenen Ideen.

1. Kopfrechnen auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt

Kopfrechnen auf dem Weihnachtsmarkt

Köstliche Äpfel mit Zuckerguß – wie viele sind es wohl?

Schon auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt können Sie die ersten Rechenaufgaben ausprobieren. Vielleicht fahren sie mit dem Bus. Dann kann ihr Kind ausrechnen, wie lange der Bus von der Haltestelle bis zum Weihnachtsmarkt braucht. Oder es kann schätzen, wie weit der Weg von ihrer Wohnung oder Ihrem Haus bis zur Bushaltestelle ist. Selbstverständlich kann ihr Kind auch eine Verspätung ausrechnen, Inhalt an den einzelnen Haltestellen oder die gesamte Zeit, die sie auf dem Weihnachtsmarkt verbringen wollen. Alle diese Aufgaben kann ihr Kind im Kopf berechnen, so trainiert es das Kopfrechnen auf dem Weihnachtsmarkt. Ganz nebenbei übt es sich im Zeitmaß, im Rechnen mit Entfernungen und einschätzen von Zeiträumen und Wegen.

2. Auf dem Weihnachtsmarkt

Kopfrechnen auf dem Weihnachtsmarkt

Wie viele Lichter hängen am Weihnachtsbaum?

Wenn Sie den Weihnachtsmarkt erreicht haben, geht es mit dem Rechnen erst richtig los. Sicherlich hat Ihr Kind sein Taschengeld dabei, um sich etwas auf dem Weihnachtsmarkt zu kaufen. Nur durch Kopfrechnen kann es herausfinden, wie viel es sich leisten kann nicht nur für sich selber, sondern auch für Freunde und Verwandte, können auf dem Weihnachtsmarkt Geschenke eingekauft werden.

  • Am Gewürzstand kann Ihr Kind ausrechnen, wie viel eine bestimmte Menge kostet. Dabei rechnet es Gramm und Euros um. Das funktioniert natürlich auch bei den gebrannten Mandeln oder den leckeren Gewürzbonbons.
  • Wenn Ihr Kind dann Durst bekommt, kommt die Flüssigkeitsmenge Liter und Milliliter Spiel. Fragen Sie es, wie viel Liter es trinken kann. Und lassen Sie es Milliliter in Liter und umgekehrt ausdrücken. Wie viel Kinderpunch ist wohl in einer großen Flasche?
  • Bestimmt steht auf dem Weihnachtsmarkt auch ein großer Weihnachtsbaum. Dieser eignet sich wunderbar zum Kopfrechnen und zum Schätzen. Wie hoch mag er wohl sein? Was wiegt er wohl? Wie breit sind seine Äste? Wie sind die Lämpchen auf den Weihnachtsbaum gekommen und wie viele mögen es sein?

3. Menschen und Weihnachtsmänner

Viele Menschen sind auf dem Weihnachtsmarkt und sie alle bieten einen wunderbaren Anlass, das Kopfrechnen auf dem Weihnachtsmarkt zu trainieren. Lassen Sie Ihr Kind Altersunterschiede zwischen Kindern und ihren Großeltern ausrechnen, fragen Sie wie viel Schritte wohl vom Anfang bis zum Ende des Weihnachtsmarktes zurückgelegt werden müssen und ob ihr Kind das in Kilometer um rechnen kann. Wie viel Meter Wolle werden benötigt, um einen Handschuh zu stricken und was wiegt wohl die Musikanlage auf der Bühne? Um auf dem Weihnachtsmarkt das Kopfrechnen zu üben, gibt es grenzenlose Möglichkeiten.

4. Nach dem Weihnachtsmarkt

Koptrechnen gefragt auf dem Weihnachtsmarkt

Reichen die Geschenke vom Weihnachtsmarkt?

Wenn ihr Kind müde und erschöpft vom Weihnachtsmarkt wieder nach Hause gekommen ist, möchte es vielleicht einen Kassensturz machen. Was hat es alles gekauft, was hat das gekostet und wie viel Geld steht ihm jetzt noch zur Verfügung? Hat es genug Geschenkpapier und Bändchen gekauft? Wie viel Menschen waren wohl auf dem Weihnachtsmarkt und wie viel Geld haben sie insgesamt ausgegeben? Wie lange dauert es, die Buden auf dem Weihnachtsmarkt wieder abzubauen? Und wie viel Tage müssen vergehen, bis der Weihnachtsmarkt im nächsten Jahr beginnt?

Weiterlesen: 6 Tipps für das Kopfrechnen

Die Fähigkeit des Kopfrechnens verlieren immer mehr Kinder. Schade, denn sicheres Kopfrechnen beschleunigt bei vielen mathematischen Aufgaben das Finden der Lösung. Kopfrechnen fällt vielen Kindern zunächst schwer, aber durch regelmäßiges Üben werden sie schnell besser. Schon in der Grundschule wird das Kopfrechnen geübt. Zunächst helfen die Finger beim Rechnen, schnell sind sie jedoch überflüssig. Falls Ihr Kind noch nicht so fit im Kopfrechnen ist, haben wir ein paar gute Lerntipps für Sie. [weiterlesen]

Strategiespiele : jetzt besser rechnen

Strategiespiele : jetzt besser rechnen

Strategiespiele sind eine Möglichkeit, rechenschwache Schülerinnen und Schüler für die Mathematik zu begeistern. Warum das funktioniert? Die Kinder werden spielerisch gefordert und lernen ganz nebenbei vorausschauend zu rechnen.Jedes Kind spielt gerne, und wenn es dabei etwas lernt – umso besser! Wenn Kinder nicht gerne rechnen, liegt das oft an ihrer Motivation. Alles, was mit Zahlen und Ziffern zu tun hat, beispielsweise das Einmaleins, macht ihnen keinen Spaß, überfordert oder langweilt sie. Es fehlen ihnen Erfolgserlebnisse im Mathematikunterricht, sodass sie jeden Rechenvorgang als Mühe erleben. Und je mehr sie mental abschalten, desto schwieriger wird das Rechnen.

Strategispiele fördern das Matheverständnis

Strategiespiele Blokus„Ich kann das einfach nicht!“ begrüßte mich Jan strahlend in seiner ersten Dyskalkulie-Unterrichtsstunde bei mir. „Wenn wir Mathe haben, male ich etwas und höre gar nicht richtig zu. Ich verstehe das sowieso nicht. Habe schon alles probiert.“ Hm, denke ich – und wie ist das mit den hausaufgaben? „Bei den Hausaufgaben hilft mir Mama, alleine würde ich die nicht schaffen.“ So, so, dachte ich mir und betrachtete den aufgeweckten Drittklässler. Er wirkte freundlich und wach, war neugierig und nicht schüchtern. Begeistert erzählte er mir aus seinem Leben, von seinen Freunden und Hobbys. Als ich ihm jedoch einige Rechenaufgaben stellte, war es vorbei mit der Aufgeschlossenheit. Jan versuchte nicht einmal, sie zu lösen und schob das Blatt weit von sich.

Spielen hat ja nichts mit Mathe zu tun

Strategiespiele Bao

Anstatt Jan nun dazu zu zwingen, das Arbeitsblatt zu bearbeiten, nahm ich es weg und legt es zur Seite. Okay, sagte ich, dann rechnen wir eben heute nicht, sondern spielen einfach etwas zusammen. Irritiert schaute er mich an, gewann dann aber schnell seine gute Laune wieder, als ich das erste Spiel aufbaute. Er ahnte ja nicht, dass ich ihm nun mit meinen Strategiespielen nach und nach das vorrausschauende, mathematische Denken beibringen wollte.

Das leisten Strategiespiele zum Aufbau mathematischer Fähigkeiten

  • Sie fördern mathematische Denkprozesse, weil die Spieler Thesen aufstellen und überprüfen.
  • Sie fördern die Kreativität und das Argumentieren.
  • Sie fördern das problemlösende Denken.
  • Sie fördern das Kopfrechnen.
  • Es wird eine positive Beziehung zur Mathematik aufgebaut.

Rechenschwache Kinder profitieren von Strategiespielen

Strategiespiel PentagoJan hat das Spielen genossen, aber leider anfangs immer verloren. Schon in der zweiten Stunde begann er sich zu fragen, wie er gewinnen könne. Es ist besonders für Jungen typisch, gerne in einen Wettstreit zu gehen. Gewinnen ist toll. Jan entwickelte Pläne und diskutierte seine Strategien mit mir. Besonders beim Bao-Spiel begann er die Position der Steine auszurechnen und wurde dadurch immer besser. Als er zu gewinnen begann, lobte ich seinen Fortschritt und erklärte ihm, dass das mit seinen mathematischen Fähigkeiten zu tun habe. Nun forderte ich ihn auf, selber Rechenaufgaben aus den Spielen zu entwickeln. Plötzlich war die Mathematik interessant und Jan probierte mit den Grundrechenarten herum.

Diese Strategiespiele empfehlen wir für rechenschwache Kinder

  • Bao
  • Blokus
  • PLYT
  • Pentago
  • Gravity Maze
  • Halma
  • Mühle
  • Schach
  • Backgammon

Jan ist heute viel besser in Mathe, als noch zu Beginn seiner Lernförderung. Und er spielt weiterhin gerne Strategiespiele, probiert sich nun sogar an Schach aus.

Aktionskarten Mathematik

Aktionskarten Mathematik

Bei den Übungen mit den Aktionskarten Mathematik geht es je nach Aufgabenstellung manchmal ums Kopfrechnen, manchmal aber auch um reine Orientierung, wie beim Millionenzahlenraum. Ihr Kind soll auf eine spielerische Art und Weise trainieren, sich mit großen Zahlen zurechtzufinden. Je unterhaltsamer solche Aufgaben konzipiert sind, desto lieber beschäftigt sich Ihr Kind damit. Die Aktionskarten sind eine gute Möglichkeit, mathematische Kompetenzen unterhaltsam in den Alltag zu integrieren.

Der Zahlenraum wird immer größer

aktionskarten mathematikIn der vierten Klasse erweitert sich der Zeitraum der Schülerinnen und Schüler bis zu einer Million. Um sich in dieser Größenordnung zurechtzufinden, muss ein Kind das Grundkonzept der Mathematik verstanden haben. Das gelingt manchen Kindern nur langsam, deshalb sind kreative und abwechslungsreiche Übungsmethoden notwendig. Mit den Aktionskarten Mathematik können Sie Ihr Kind dabei unterstützen, sich im Zahlenraum bis zu einer Million besser zu orientieren.

Gemeinsam lernt es sich besser

Am meisten macht das Lernen mit den Aktionskarten Mathematik Spaß, wenn es in Partnerarbeit umgesetzt wird. Dazu bietet sich entweder ein anderes Kind an oder auch die Eltern. Die Fragen auf den Karten werden abwechselnd gestellt und die Antwort mit dem Ergebnis auf der Rückseite überprüft. Wird richtig geantwortet, landet die Karte auf dem Gewinnstapel des jeweiligen Spielers. Nach und nach reduzieren sich so die übrig bleibenden Aktionskarten. Sind alle aufgebraucht, ist das Spiel beendet und der Spieler mit den meisten Karten auf dem gewinnstapel ist der Sieger. Je mehr Karten zur Verfügung stehen, desto abwechslungsreicher wird das Rechenspiel.

So übst du mit den Aktionskarten Mathematik

Aktionskarten Mathematik Schneide die Aktionskarten Mathematik Zahlenraum bis 1 Million aus und knicke sie in der Mitte um, sodass die Aufgaben und Lösungen außen stehen. Teile sie nun zwischen deinem Partner und dir auf. Lest euch abwechselnd die Aufgaben vor und überprüft anhand der Rückseite die Antworten. Wird richtig geantwortet, darf der Spieler die Karte bei sich ablegen. Falsch beantwortete Karten werden nach hinten gesteckt und erneut abgefragt. Sieger ist, wer am meisten richtig beantwortete Karten hat.

So sieht ein Satz Aktionskarten Mathematik aus

Dieser kostenlose Download enthält einen Satz von 20 Aktionskarten Mathematik zum Thema Orientierung im Zahlenraum bis 1 Million. Über eine positive Rückmeldung oder einen Kommentar freuen wir uns, wenn Ihnen der Übungssatz gefällt.

Download-Aktionskarten-Zahlenraum-bis-1-Million

Menü

lernfoerderung.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close