Lernkurve Grundschule

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In der Schulzeit dreht sich bei Familien mit Kindern alles ums Lernen. Zeit, um die Lernkurve Grundschule vorzustellen, ein Geheimtipp aus der Lernwelt. Bis zum Versetzungszeugnis ist immer Zeit, um die Klassenarbeiten, Noten, Tests und Leistungen zu verbessern. Viele Eltern und Schüler fragen sich jedes Jahr aufs Neue, wie sich bloß am besten lernen können? Hier kommt die Lernkurve Grundschule ins Spiel.

Geheimtipp Lernkurve

Wer clever lernen möchte, sollte einige Lerngeheimnisse kennen. Es gibt eine Reihe von Tricks, die das Lernen enorm erleichtern können. Einer davon ist das Wissen über die Lernkurve. Selbstverständlich ist sie ein zentrales Forschungsthema für die Wissenschaft.

Wissenschaftler haben die Lernkurve gefunden

Auch Wissenschaftler stellen sich diese Frage immer wieder und haben auch bereits eine Antwort darauf gefunden. Anhand der individuellen Lernkurve kann jeder Schüler und jede Schülerin optimal lernen. Das klappt natürlich nur, wenn die eigene Lernkurve bekannt ist. Die Wissenschaftler haben zumindest für Erwachsene Werte ermittelt, die als verlässliche Richtlinien gelten.Doch auch für Grundschüler und Schüler der weiterführenden Schule lassen sich diese Werte wunderbar nutzen. Was die Lernkurve jetzt ganz genau bedeutet und wie damit das eigene Lernen optimiert werden kann, zeigt dieser ausführliche Beitrag über die Lernkurve. Mit einem Klick gelangen Sie auf eine umfassende Erläuterung des wissenschaftlich gesicherten Lernkonzeptes.

Auswendiglernen? Nur mit der Lernkurve Grundschule

Wenn Sie Ihr Kind optimal unterstützen möchten, dann ist das Ermitteln der Lernkurve Grundschule ein gutes Mittel dazu. Beobachten Sie das Lernen Ihres Kindes über ein oder zwei Wochen ganz genau. Wie lange kann es sich konzentrieren, wann braucht es Pausen, wie sehen diese Pausen aus und wiederholt Ihr Kind den Lernstoff auch regelmäßig? Dieses Wissen benötigen Sie, um die positiven Effekte der Lernkurve anzuwenden. Ganz besonders gut eignet sich die Lernkurve beim Auswendiglernen. Beispielsweise bei Vokabeln, bei Geschichtsdaten oder bei den Lerninhalten aus dem Fach Sachkunde.

Ausprobieren: Sie können nur gewinnen

Probieren Sie es einfach einmal aus. Zeichnen Sie sich die Lernkurve Ihres Kindes auf ein Blatt und hängen Sie diese über dem Schreibtisch auf. Wie lange dauert die erste Lernphase, wie lange die erste Pause, wie lange wird dann der Lernstoff wiederholt, und was macht Ihr Kind sinnvoll in der nächsten Pause? Insgesamt können sich Grundschüler nicht länger als 15 bis 20 Minuten am Stück konzentrieren.

Aktuelle Forschungen ergeben leider, dass diese Konzentrationsspanne weiter sinkt. Auch die Lernkurve Grundschule sollte daran angepasst werden. Und wenn Sie jetzt neugierig geworden sind und unbedingt wissen wollen was dieser Geheimtipp Lernkurve eigentlich bedeutet, dann sollten Sie unbedingt hier weiterlesen. Uta Reimann-Höhn hat einen interessanten Beitrag darüber verfasst.