Aufsatz Ideen entwickeln mit dem Aufsatzwürfel

Werbung
Aufsatz
Aufsatz schreiben – gar nicht so leicht.

Hat Ihr Kind Probleme mit Aufsätzen? Wiederholt es häufig Wörter, findet keine passenden Ausdrücke und hat Probleme mit dem Aufbau? Wenn Ihr Kind kreativ und fantasievoll ist, aber trotzdem in Aufsätzen keine guten Noten schreibt, fehlen ihm vermutlich nur ein paar handfeste Schreibtechniken. Mit unserem Aufsatzwürfel Vorlagen Paket kann Ihr Kind:

  • die Aufsatzform bestimmen
  • die Gliederung des Aufsatzes in Einleitung, Hauptteil und Schluss vornehmen
  • Ideen für Themen entwickeln
  • fantasievolle Höhepunkte finden
  • abwechslungsreiche Adjektive auswählen
  • starke Verben entdecken
  • Anregungen für Personen und Orte bekommen

Aufsätze richtig gliedern, schreiben und formulieren

Zu einem guten Aufsatz gehören eine Einleitung, ein Hauptteil mit Höhepunkt und ein Schluss. Um diese Bereiche mit Leben zu füllen, fehlen manchen Kindern die Ideen. Der Aufsatz-Würfel-Schreibhilfe schließt diese Lücke. Einfach Vorlage ausdrucken, ausschneiden und die einzelnen Felder mit versch. Ideen beschriften. Dann wird der Würfel zusammengeklebt und geworfen. Die oben liegende Seite zählt. Aus den versch. Ideen wählt Ihr Kind eine aus und beginnt zu schreiben, entweder mit dem Schluss, mit der Einleitung oder mit dem Haupttteil. Durch die Vorbereitung hat es sich bereits mit dem Thema vertraut gemacht, der Bastelanteil macht die Aufgabe zu einem spielerischen Projekt.

Werbung
Gliederung mit dem Würfeltraining

Starke Verben machen einen guten Aufsatz aus

Beispiel: Fred hatte ein schmerzendes Bein. | Fred hatte große Angst.

Besser: Fred humpelte vor Schmerzen. Er schlotterte vor Angst.

Gute Verben erzeugen Bilder im Kopf – die Aufsatzwürfel helfen dabei

Neben einer einfallsreichen Handlung und einer Aufteilung in Einleitung, Hauptteil und Schluss, ist die Auswahl der Verben im Aufsatz wichtig. Starke Verben sind die Würze in der Beschreibung eines Erlebnisses. Es macht einen großen Unterschied, ob die Hauptperson des Aufsatzes immer nur geht, oder ob sie springt, hüpft, rennt, schleicht oder trödelt. Früher lernten Kinder, im Aufsatz viele Adjektive zu benutzen. Das ist heute anders.

Lieber starke Verben, als zu viele Adjektive, die oft überflüssig sind. Solche Verben transportieren viel mehr, als nur die Fortbewegung. Sie erzeugen Bilder im Kopf des Lesers, und darum geht es beim Aufsatz. Wer starke Verben benutzt, kann auf eine Fülle von Adjektiven verzichten. Schreibt Ihr Kind“ er schleicht“ hat es damit ausgedrückt, dass derjenige langsam geht. So etwas wollen Lehrer lesen. Mit den Aufsatzhilfe Würfelvorlagen geht das ganz leicht.

Verben mit dem Würfeltraining

Mein Tipp: Selbermachen als Lernhilfe ist unschlagbar

In der Lernpsychologie ist es ein offenes Geheimnis, dass selbst erarbeitete Lerninhalte mit Abstand am besten behalten werden, so wie mit dem Aufsatzwürfel. Das Selberbasteln ist daher die beste Möglichkeit für Ihr Kind, seine Aufsätze zu verbessern. Gute Argumente für die Würfelvorlagen. Die Würfel sind bereits vielfach erprobt, sowohl bei meinen eigenen Kindern, als auch in meinem Institut für Pädagogik und Lernen.