Schritt fuer Schritt zur Bildergeschichte

Erfolg im Deutschunterricht: Schritt für Schritt zur Bildergeschichte

Bildergeschichten sind nicht einfach zu schreiben, das weiß jedes Schulkind. Viel muss beachtet werden, damit am Ende eine gute Geschichte dabei herauskommt. Es gibt zahlreiche Anleitungen, wie Kinder Schritt für Schritt zur Bildergeschichte finden.

Die vielen Aspekte der Bildergeschichten

Schritt für Schritt zur BildergeschichteEin bisschen hängt das auch von der Art der Geschichte ab. Hat sie eine Überschrift oder muss Ihr Kind diese noch finden? Gibt es ein Ende, oder muss Ihr Kind den Schluss selber dazuschreiben? Ist die Geschichte vollständig? Ist sie humorvoll oder ernst? Natürlich zählt auch die Rechtschreibung, zumindest bei Schülerinnen und Schülern, die keine Legasthenie haben und damit nicht dem Nachteilsausgleich unterliegen. Die Bildergeschichte, als eine Art des Aufsatzes, stellt also große Herausforderungen an Ihr Kind. Die folgenden Schritte helfen ihm dabei, diese zu meistern.

Schritt für Schritt zur Bildergeschichte

  • Sieh dir die Bilder genau an und erzähle mit deinen Worten, was du siehst.
  • Schreibe in Stichwörtern auf, was jeweils passiert. Zu jedem Bild einige Stichwörter.
  • Finde zu jedem Bild passende Verben, Adjektive und Nomen. Dabei sind „starke“ Wörter (schlendern anstelle von gehen) immer sehr ausdrucksstark.
  • Beschreibe genau, was auf den Bildern zu sehen ist. Achte auch auf Gefühle, Gesichtsausdrücke, den Hintergrund und andere Elemente im Bild.
  • Bleibe in einer Erzählzeit, wechsle nicht zwischen Gegenwart oder Vergangenheit.
  • Verwende unterschiedliche Satzanfänge und nutze deinen großen Wortschatz.
  • Lass deine Figuren sprechen, verwende wörtliche Rede.
  • Finde den Clou der Geschichte, die Pointe, und beschreibe sie.
  • Wiederhole dich nicht, sondern suche immer nach neuen Wörtern.
  • Finde eine passende Überschrift.
  • Schreibe die ganze Geschichte auf und überprüfe deine Rechtschreibung.
  • Lies deine Bildergeschichte jemandem vor und frage ihn, ob er alles versteht.

Jede Bildergeschichte ist ein Lob wert

Loben Sie Ihr Kind stets für seine Anstrengungen, auch wenn es noch viele Fehler beim Schreiben von Bildergeschichten macht. Nur so stärken Sie seine Motivation und geben den Anreiz, besser zu werden.

So beurteilt der Lehrer die Bildergeschichte Ihres Kindes