Schulangst früh begegnen

Die Weihnachtsferien sind jetzt in allen Bundesländern vorbei und die Schule geht weiter. Nicht alle Kinder freuen sich darüber, manche leiden sogar darunter und weigern sich, in die Schule zu gehen. Sie haben Angst vor dem Schulbesuch, und das ist nicht gut.

Alle Kinder haben Angst, manche mehr und manche weniger. Angst ist meistens eine gesunde Reaktion auf neue und unbekannte Situationen, aber auch auf Gefahr oder bedrohliche Personen. Wenn die Angst überhand nimmt, wenn sie bestimmend wird, dann ist etwas nicht im Lot. Kinder zeigen sehr deutlich, wenn es ihnen nicht gut geht. Schulangst kann eine Ursache sein und muss ernst genommen werden. Oft ist das Selbstbewusstsein sehr schwach.

Wenn ein Kind sich weigert, in die Schule zu gehen, oder wenn es krank wird, beim Gedanken an den Unterricht, kann eine Schulphobie dahinter stecken. Schulangst hat viele Gesichter und die Gründe dafür sind nicht immer in der Schule zu suchen. Daher ist eine gründliche Diagnose der erste Schritt zur Hilfe. „Ich gehe nicht in die Schule!“ kann ein erstes Anzeichen für Schulangst sein, denn Kinder können oft nicht genau sagen, was sie bedrückt. Sie haben noch nicht gelernt, ihre Gefühle zu verstehen und sie auch auszudrücken.

Lesen Sie mehr über das brisante Thema und werden Sie aktiv, wenn Ihr Kind Anzeichen von Schulangst zeigt.

Gutes Selbstbewusstsein = weniger Schulangst

Je selbstbewusster Kinder sind und je stärker ihr Selbstwertgefühl ist, desto besser können sie mit sich, dem Leben und anderen Menschen umgehen. Die Basis für ein gesundes Selbstbewusstsein wird bereits in der Kindheit gelegt, darüber sind sich Experten einig. Eltern, Lehrer und Freunde haben einen enormen Einfluss auf diese Entwicklung. Wir zeigen Ihnen Strategien für den Erziehungsalltag, die Ihr Kind stark machen.

Alle Eltern möchten, dass ihr Kind stark und selbstbewusst durchs Leben geht. Doch wie können sie dieses Ziel erreichen? Gganz sicher nicht dadurch, dass sie ihren Kindern alle Steine aus dem Weg räumen, sie ständig kritisieren oder mit anderen vergleichen. Die wichtigsten Punkte im Erziehungsalltag, die zu einem starken selbstwertgefühl führen, haben wir für Sie in sieben Punkten zusammengestellt. [weiterlesen]