Textaufgaben lösen in 9 Schritten

Das sagen Lehrer und Eltern zum Textaufgaben lösen: „Lass dir auf keinen Fall von einer Textaufgabe Angst einjagen! Wenn du keine Angst vor der Aufgabe hast, bist du weniger nervös und kannst dich besser konzentrieren. Dadurch findest du Lösungswege, die dir sonst nicht einfallen würden.“ Viele Kinder sind mit diesen Anforderungen überfordert. Ihre Probleme liegen woanders, sie verstehen einfach nicht, was sie ausrechnen sollen.

Textaufgaben Schritt für Schritt verstehen

Aber wie löst Ihr Kind Textaufgaben mit System? Um das Lösen von Textaufgaben zu erleichtern, bietet sich die Hilfe eines Rasters an. So eine Schritt für Schritt Anleitung kann beim Textaufgaben lösen sehr hilfreich sein. Wenn Ihr Kind nicht weiß, wie es anfangen soll, hilft die Schritt für Schritt Anleitung. Einfach Punkt für Punkt vorgehen, um die Frage zu verstehen, die Rechnung zu finden und die Aufgabe zu lösen. 

An diesen Schritten kann sich Ihr Kind orientieren.

Drucken Sie die Liste aus und kleben Sie sie Ihrem Kind immer vorne ins Matheheft. Beim Textaufgaben lösen kann es dann jedes mal wieder nachsehen, welche Schritte notwendig sind. Mit der Zeit automatisiert es dieses Vorgehen und löst Textaufgaben immer besser.

Diese Hilfe ist nicht detailliert genug? Keine Sorge, mit unserem Textaufgabenraster wird es noch einfacher. Für jede Textaufgabe einfach die beiden Seiten der Hilfe ausfüllen und dann die Aufgaben nicht nur verstehen, sondern auch lösen. Probieren Sie es aus!

Mit diesem Raster gelingen Textaufgaben immer besser

Hilfreiche Signalwörter in Textaufgaben sollte Ihr Kind finden

  • gemeinsam = etwas zusammenzählen
  • erhöhen = aus weniger wird mehr
  • ergänzen = etwas wird mehr als vorher
  • herabsetzen = etwas wird weniger als vorher
  • halbieren = etwas wird durch 2 geteilt
  • verdoppeln = etwas wird mit 2 multipliziert

Am Ende steht die Gegenprobe

Prüfen der Lösung durch Überschlag, Gegenprobe oder auch mit dem Taschenrechner, falls erlaubt. Das bedeutet, sich Zeit zu nehmen. Ganz wichtig: Lieber nicht alle Aufgaben rechnen, dafür aber richtige Ergebnisse erzielen, als alle Aufgaben anzufangen, falsch auszurechnen und keine Zeit mehr für die Überprüfung zu haben.

Gegenprobe bedeutet beispielsweise bei einer Mal-Aufgabe wie 9 x 3 = 27 die umgekehrte Rechnung durchzuführen, also 27 : 3 = 9.

Textaufgaben lösen zu Hause: Den Sachverhalt nachspielen

Mit einer anderen Person, mit Playmobil-Figuren oder Puppen wird die Textaufgabe nachgebaut und gespielt. Dabei wiederholt Ihr Kind die Aufgabe und versucht herauszufinden, was von ihm gefordert wird. Eltern können hier schön eingreifen, wenn das Kind einen falschen Weg einschlägt. „Ist das wirklich wichtig?“, „Kann das denn überhaupt sein?“ oder andere Fragen regen das Kind dazu an, noch einmal nachzudenken.