Seite auswählen
Vokabeln lernen mit der Fingermethode

Vokabeln lernen mit der Fingermethode

Sobald Ihr Kind in der Schule das Fach Englisch hat, wird es früher oder später auch Vokabeln lernen müssen. Dabei sind Sie als Eltern gefordert, denn häufig geht das nicht ohne die Hilfe eines Erwachsenen. Beim Vokabeln lernen mit der Fingermethode braucht Ihr Kind nur ein Blatt Papier, einen Stift, seine Hände und die zu lernenden Vokabeln. Es braucht keinen Karteikasten, keine Karteikarten und weder eine App noch einen Computerbildschirm. Mit dieser Methode kann Ihr Kind immer und überall seinen Vokabelwortschatz ganz spielerisch erweitern.

Vokabeln lernen: 10 am Tag sind genug

Vokabeln lernenErziehungsexperten und Lehrer sind sich einig, lieber jeden Tag wenige Wörter lernen, als eine große Menge am Stück. In den Grundschulen hat es sich durchgesetzt, Vokabeln häppchenweise zu lernen. Meistens sind es maximal zehn neue Wörter, die die Kinder als Aufgabe erhalten. Was für ein Glück, dass Schülerinnen und Schüler auch genau so viele Finger haben. Schafft es Ihr Kind, jeden dritten Tag zehn neue englische Wörter zu lernen, so kommt es in einem Monat schon auf einen Wortschatz von ungefähr 100 Vokabeln. Der verbindliche Grundwortschatz im Fach Englisch beträgt in Bayern beispielsweise 150 Wörter in Klasse 3 und 4 zusammen. Wenn Ihr Kind die Fingertrickmethode regelmäßig an, kann es diesen Grundwortschatz in kürzester Zeit lernen.

Fingertrick Schritt 1: Hände zeichnen

Zunächst legt Ihr Kind seine beiden Hände nacheinander auf ein weißes Blatt Papier und zieht die Konturen der Finger nach. Wenn es damit Schwierigkeiten hat, können Sie ihm natürlich dabei helfen. Selbstverständlich können Sie diese Vorlage dann einfach mehrfach kopieren, sodass Ihr Kind einen Vorrat davon hat und schneller mit dem Lernen beginnen kann. Das Zeichnen der Umrisse der eigenen Hand macht allerdings vielen Kindern auch enormen Spaß. Je nachdem, was Ihr Kind davon hält, kann es sich für eine der beiden Möglichkeiten entscheiden.

Fingertrick Schritt 2: englische Vokabeln in die Finger schreiben

Vokabeln lernenNun nutzt Ihr Kind den Platz der Finger, um dort die zehn zu lernenden Wörter in englischer Sprache hineinzuschreiben. Dabei sollte es sich für eine Farbe entscheiden, die es auch künftig beibehält. Beispielsweise können die englischen Wörter in rot geschrieben werden, so prägen sie sich sehr gut ein. Es ist wichtig, dass Ihr Kind die Wörter selber schreibt. Bitte nehmen Sie ihm diese Arbeit nicht ab, denn auch durch das Schreiben wird der Lernprozess schon unterstützt.

Fingertrick Schritt 3: deutsche Übersetzung über die Finger schreiben

Wort für Wort wird nun die englische Vokabel ins Deutsche übersetzt. Dabei kann Ihr Kind auf zwei verschiedene Art und Weise vorgehen. Entweder schreibt es zu jedem englischen Wort gleich die deutsche Übersetzung, oder es notiert erst alle englischen Vokabeln und danach dann die deutschen Übersetzungen. Hier sollte es eine andere Farbe wählen, die sich von der ersten gut abhebt. So ist optisch gleich klar, welches Wort Englisch ist und welches Deutsch.

Fingertrick Schritt 4: Hände auf die Zeichnung legen und kontrollieren

Nun legt Ihr Kind seine Hände auf die Zeichnung, sodass nur noch die deutschen Wörter, nicht aber die englischen Vokabeln zu sehen sind. Dann versucht es, die englische Übersetzung zu finden. Es spricht die Vokabel aus und hebt dann den entsprechenden Finger, um zu sehen, ob sie stimmt.

Fingertrick 5: Symbol erfinden

Um nun auch noch die visuelle Ebene zu unterstützen, kann Ihr Kind zu jedem Wort ein passendes Symbol zeichnen. Dieses kleine Bild erinnert ebenfalls an die Bedeutung. Hierbei ist es wichtig, dass Ihr Kind das Symbol selber aussucht und ihm somit die Bedeutung aktiv selber zuweist.

Zunächst einmal ist diese Methode sehr spielerisch und wird mit einer aktiven Bewegung kombiniert. Die eigenen Hände sind für Kinder attraktiver als irgendwelche Vokabelhefte oder Spalten. Auch wenn das Prinzip ganz ähnlich ist. Außerdem können die entsprechenden Zeichnungen aufgehoben und jederzeit erneut angewendet werden. Diese Form des Vokabellernens ist eine Mischung aus Zeichnen, Spielen und Auswendiglernen. Das motiviert und macht Spaß, ein wichtiges Grundprinzip des Lernens.

Vokabeln lernen mit dem Fingertrick im Überblick

  1. Nimm dir 15 Minuten Zeit und suche dir einen ruhigen Ort.
  2. Zeichne die Umrisse deiner beiden Hände auf ein Blatt Papier.
  3. Wähle zehn Vokabeln aus, die du lernen möchtest.
  4. Schreibe in den ersten Finger eine der Vokabeln.
  5. Schreibe über den Finger die deutsche Übersetzung.
  6. Male neben die deutsche Übersetzung ein Symbol, mit dem du dir das Wort besser merken kannst.
  7. Wenn alle Finger beschriftet sind, lege deine beiden Hände auf die Zeichnung.
  8. Versuche das über jeden Finger stehende deutsche Wort zu übersetzen und überprüfe dich, indem du dich kontrollierst.

Die Methode hilft auch beim Vokabeln lernen in der weiterführenden Schule

Vokabeln lernenWenn Ihr Kind sich erst einmal an diese Methode gewöhnt hat, wird es sie auch nach der Grundschule gerne weiter anwenden. Wenn sich die Anzahl der zu lernenden Vokabeln erhöht, kann Ihr Kind die Zeitspanne zwischen den Lerneinheiten verkürzen. Anstatt nur jeden dritten Tag neue Wörter zu lernen, kann es diese Methode täglich in seinen Lernplan einbauen. Ältere Kinder können nach und nach auch auf das Symbol verzichten, das zu den deutschen Übersetzungen gezeichnet wird.

Mein Tipp: Prinzip umkehren

Natürlich kann Ihr Kind auch die deutschen Wörter in die Finger schreiben und die englischen Vokabeln darüber. Oder es macht beides, wenn ihm das Vokabellernen schwer fällt. So verdoppelt sich der Lerneffekt.

 

5 Tipps für den Schulwechsel

5 Tipps für den Schulwechsel

5 Tipps für den Start in die fünfte Klasse beim Schulwechsel oder Übertritt

Da jedes Kind anders ist, keine Klasse, kein Lehrer, keine Schule einer anderen gleicht, gibt es auch keine Gebrauchsanleitung für den Schulerfolg Ihres Kindes in der neuen Klasse. Aber es gibt Richtlinien und eine grundlegende Haltung, die Ihnen in jeder Krisensituation den Weg weisen kann.

1. Lassen Sie langsam los, gestatten Sie nach und nach Freiräume

Nach der behüteten Grundschulwelt erwartet Ihr Kind in der fünften Klasse mit dem Schulwechsel oder Übertritt etwas völlig anderes. Wie groß die Veränderung ist, ist für viele Eltern so schnell gar nicht nachvollziehbar. Für die Kinder geht es Schlag auf Schlag. Sie lernen neue Freunde kennen, neue Lehrer, haben einen anderen Schulweg, müssen mehr Leistung bringen und insgesamt viel selbstständiger sein. Um diese Herausforderungen zu bewältigen, braucht es den nötigen Freiraum.

2. Sprechen Sie nicht schlecht über die Schule und die Lehrer

5 Tipps für den Wechsel in die 5. KlasseMöglicherweise haben Sie sich über etwas geärgert, sind nicht einer Meinung mit dem Lehrer oder haben berechtigte Kritik am Unterricht. Wenn Sie die Schule oder die Lehrer massiv kritisieren, bringen Sie Ihr Kind in einen Konflikt. Wägen Sie daher gut ab, welche Informationen über die Schule Sie mit Ihrem Kind teilen.

Im Zweifelsfall diskutieren Sie lieber mit Ihrem Partner oder direkt mit dem Lehrer, anstatt Ihr Kind damit zu belasten.

3. Nehmen Sie Ihrem Kind keine Konfliktlösung ab, sondern signalisieren Sie Gesprächsbereitschaft

Streit mit einem Klassenkameraden, Ärger über ein Schulprojekt oder Probleme mit einem Lehrer sollte Ihr Kind zunächst einmal alleine lösen. Setzen Sie es nicht unter Druck, indem sie immer wieder nachfragen, wie es sich entschieden hat. Bleiben sie gesprächsbereit und bauen Sie Brücken: „Oh, du machst heute aber einen sehr wütenden Eindruck auf mich.“ Helfen Sie erst, wenn Ihr Kind nicht mehr weiter weiß. Konflikte selber zu lösen wird mit dem Schulwechsel oder Übertritt von Ihrem Kind immer häufiger erwartet.

4. Treffen Sie Entscheidungen nicht über den Kopf Ihres Kindes hinweg

Alles was Ihr Kind oder die Schule Ihres Kindes betrifft, sollten Sie jetzt auch mit ihm besprechen. Zeigen Sie ihm, dass Sie seine Meinung schätzen und hören wollen. Beziehen Sie seine Argumente in Ihre Entscheidung mit ein. Finden Sie gemeinsam eine Lösung.

5. Seien Sie offen gegenüber neuen Unterrichtsmethoden

Vielleicht kommt Ihnen einiges merkwürdig vor, was Ihr Kind in der Schule erlebt und lernt. Lehnen Sie neue Methoden nicht gleich ab, sondern informieren Sie sich gegebenenfalls den Lehrkräften. Die Institution Schule unterliegt einem stetigen Wandel, sodass neue Konzepte, Methoden und Lerntechniken nicht ungewöhnlich sind.

Weiterlesen! Alles zum Übertritt in den Bundesländern

Schulwechsel in Klasse 5

Viele Informationen über den Schulwechsel / Übertritt in die 5. Klasse

Rechtschreibreform 2017

Rechtschreibreform 2017

RRechtschreibung Veränderungechtschreibreform – die deutsche Sprache wird regelmäßig modernisiert – so auch jetzt. Nun ist es wieder einmal soweit, neue Regelungen der Rechtschreibung treten in Kraft. Immer wieder setzt die Rechtschreibreform langwierige Diskussionen in Gang, bei der sich Befürworter und Gegner der Veränderungen äußern. Nur ganz langsam werden Veränderungen umgesetzt, die noch sehr viel langsamer Einzug in den Schulalltag halten. Aufgepasst – kleine Änderungen sollen die Deutsche Sprache (deutsche Sprache) noch leichter machen. Jedenfalls was die Schreibung betrifft. Dabei wird das immer unwichtiger. Spracherkennungsprogramme, die besser und besser werden, haben bereits in jedes Smartphone oder in jeden PC Einzug gehalten. Whatsapp schreiben? Nein – da wird gesprochen. Das geht wesentlich schneller und gelingt auch Menschen mit “dicken” Fingern.

1996 –  Aufschrei bei der Rechtschreibreform

1996 wurde die deutsche Rechtschreibung das erste Mal umfassend reformiert. Damals rollte eine Welle der Empörung durchs Land. Nur langsam setzten sich die neuen Regeln durch, nach und nach wurden die Schulbücher aktualisiert und die Zeitungen veränderten zum Großteil ihre Rechtschreibung.

Einige Beispiele der Rechtschreibreform

vor 1996

Rechtschreibreform 1996

Rechtschreibreform 2006

Rechtschreibreform 2017

messen, Maß, muß, biss, Fuß

messen, Maß, muss, biss, Fuß

messen, Maß, muss, biss, Fuß

Fuß, FUß

Tip

Tipp

Tipp

Tipp

Greuel, greulich

Gräuel, gräulich

Gräuel, gräulich

Gräuel, gräulich

Schiffahrt

Schifffahrt

Schifffahrt

Schifffahrt

Mißstand

Missstand

Missstand

Missstand

Delphin

Delphin

Delfin

Delphin

Delfin

Delphin

Delfin

goldene Hochzeit

goldene Hochzeit

goldene Hochzeit

Goldene Hochzeit

 

angst und bange machen

Angst und Bange machen

Angst und Bange machen

Angst und Bange machen

zur Zeit

zurzeit

zurzeit

zurzeit

warmlaufen

warm laufen

warm laufen

warm laufen

8jährig

8-jährig

8-jährig

8-jährig

flak-kern

fla-ckern

fla-ckern

fla-ckern

 

2004 gab es kleine Veränderungen

Rechtschreibreform 2017Bereits im Jahre 2004 wurden einige der Regel modifiziert und weitere Schreibweisen zugelassen. Nur zwei Jahre später, im Jahre 2006, kam es zu umfangreichen Änderungen am Regelwerk. Immer mehr veraltete Schreibweisen wurden für ungültig erklärt. Mit dem 1. August 2007 wurden die Regeln verbindlich. Doch die Diskussionen über eine Reformierung der Rechtschreibung waren nicht beendet. Ein Gremium diskutuierte und diskutiert weiter, um die Deutsche Sprache zu optimieren. Wie sinnvoll das ist, bleibt fraglich. Sicher, es muss eine verbindliche Schreibweise der Wörter geben – auch wenn diese dann nur noch gesprochen umgesetzt wird. Zumindest in der Schule muss künftig auch weiter geschrieben werden…

 

2017 – das ß wird groß

RechtschreibreformJetzt ändern sich die amtlichen Orthographie-Regeln erneut. Es sind nur kleine Veränderungen, die jedoch sinnvoll sind.

  • Die neuen Regeln lassen nun die Verwendung des ß neben dem SS zu. Darüber werden sich besonders Personen freuen, deren Eigennamen mit dem ß geschrieben wird.
  • Darüber hinaus dürfen Adjektive in Fällen wie „die Goldene Hochzeit“ und (alles Gute) „im Neuen Jahr“ großgeschrieben werden.
  • Wort-Sünden wie Majonäse, Wandalismus oder Anschovis und Ketschup dürfen nun auch nicht mehr wahlweise verwendet werden. Fremdwortvarianten, die zum Teil schon seit vielen Jahren in den Wörterbüchern standen, entfallen nun.
  • In Zukunft werden mehr Wörter mit Bindestrich geschrieben, das erleichtert das Textverständnis und entspannt die Augen.

Ferienbücher, die unbedingt in den Koffer müssen

Ferienbücher, die unbedingt in den Koffer müssen

Natürlich haben die meisten Kinder in den Ferien überhaupt keine Lust, etwas für die Schule zu tun. Schon gar nicht, in Ferienbüchern zu lesen. Das ist auch gut so, denn die Ferien dienen der Erholung. Trotzdem gibt es Gründe, warum Kinder auch im Urlaub ihre grauen Zellen auf Trab halten sollten.
Leistungsschwache Jungen und Mädchen neigen dazu, vieles wieder zu vergessen, wenn sie sich sechs Wochen lang überhaupt nicht mit schulischen Inhalten beschäftigen. Auch das Lesen und Schreiben. Ein bisschen Üben ist deswegen ganz wichtig. Doch es muss nicht gleich das Schulbuch sein oder langweilige Arbeitsblätter mit Schreibauftrag. Mit den Büchern und Postkarten zum selber fertig machen motivieren Sie Ihr Kind und präsentieren gleichzeitig ein tolles Ferienspiel.

 

Postkarten fertig machen – ein riesen Spaß!

Ferienbuch für KinderEchte Postkarten aus der Werkstatt von Keri Smith für Leute mit Sendungsbewusstsein sind ganz besondere Ferienbücher . Man kann diese Postkarten selbst bearbeiten, verändern und vervollständigen und so eine ganz individuelle Botschaft kreieren. Ihr Kind kann sie aber auch einfach verschicken, um den Adressaten mit einer Aufgabe zu beschenken, die seinen Tag verändern wird. Eine der Postkarten hilft als Glücksbringer bei wichtigen Entscheidungen, eine andere ist eine charmante Einladung: »Lass uns doch mal persönlich treffen, statt auf Facebook miteinander zu kommunizieren.” Gut für die Kreativität!

Das Prinzip gibt es auch mit einem Buch

Wenn Ihr Kind mit großer Freude einige Postkarten selber fertig gemacht hat, möchte sich vielleicht auch an einem Buch versuchen. Also nichts wie eingepackt, die besonderen ferienbücher! Damit kann Ihr Kind in den Ferien beginnen, aber auch in der Schulzeit weitermachen. Diese Ferienbücher regen die Kreativität an, verbessern die Rechtschreibung, fördern die Feinmotorik und die Handschrift und erweitern generell den Spaß am Lernen. Ob auf den Straßen der Großstadt oder bei Streifzügen durch den Wald: »Mach dieses Buch fertig immer und überall« ist der ideale Begleiter und setzt kreative Energien frei. Mach dieses Buch fertig und dein Leben ist ein Abenteuer!

 

Besondere Ferienbücher für Mädchen

FerienbuchÜber 100 Ideen speziell für Mädchen finden sich in dem folgenden Ferienbuch. Hier können sich Ihre Töchter so richtig austoben. Es geht ums Schminken, die Gestaltung von Einladungskarten, Kleidung und Schmuck selber zu entwerfen oder ein Filmplakat zu gestalten. Hier hat Langeweile keine Chance und am Ende entsteht ein tolles, mit Sicherheit einzigartiges Kunstwerk! Unbedingt aufheben, denn in einigen Jahren ist dieses Buch eine tolle Erinnerung an eine ganz besondere Zeit.

Nachdenkliches für sensible Kinder

Ferienbuch für KinderVielleicht ist Ihr Kind eher nachdenklich und hat viele Fragen, die es beschäftigen. Dann ist dieses Buch genau das richtige. Geben Sie Ihrem Kind die Möglichkeit, die außergewöhnlichen Fragen dieses Ferienbuchs zu beantworten. Ganz sicher werden damit viele Diskussionen angestoßen. Ein Highlight für Regentage oder Krankheitsphasen. Man lernt sich selbst von einer Seite kennen, die einem bislang verschlossen geblieben ist. Ausgefüllt ist dieses Buch ein liebenswertes Erinnerungsstück, das einem Jahre später viel über die eigene Entwicklung verrät.
Fragen aus dem Inhalt:
Würdest du deine Intelligenz für mehr Glück eintauschen?

Das Tagebuch darf einfach nicht fehlen

Ferienbuch für KinderViele Kinder haben überhaupt nicht mehr die Zeit, regelmäßig ein Tagebuch auszufüllen. Für dieses Problem gibt das folgende Ferienbuch eine Lösung. Hier darf zwar auch hineingeschrieben werden, aber es gibt auch viele Felder zum Ausfüllen oder Ankreuzen.

Ein Tagebuch ist eine tolle Möglichkeit, das eigene Leben genauer zu betrachten. Kinder können dort notieren, was am Tag alles passiert ist, was ihnen besonders gut gefallen hat oder wovor sie Angst hatten. Als Gesprächsanlass einfach unbezahlbar!

Große Auswahl an Ferienbüchern

Wenn Sie eines der empfohlenen Bücher für den nächsten Urlaub in ihren Koffer packen, können Sie es bei passender Gelegenheit einfach hervorzaubern. Ihr Kind langweilt sich? Dann soll es doch eine Postkarte ausfüllen und abschicken. Es regnet den ganzen Tag? Perfekt, um Einträge im Tagebuch nachzuholen.
Machen Sie sich gegen Langeweile, trübe Tage und kleine Krisen mit einem unserer Ferienbücher, die wir Ihnen als Tipp für den Sommer, aber auch für die kürzeren Ferien, unbedingt ans Herz legen möchten.

Rechtschreibfehler finden: 7 klasse Hacks für Schüler

Rechtschreibfehler finden: 7 klasse Hacks für Schüler

Wenn die Texte in der Schule langsam umfangreicher werden, nehmen auch die Fehler zu. Besonders wenn es um Aufsätze geht, bei denen Ihr Kind sich auf die Handlung und den Aufbau konzentrieren muss. Bei den vielen Kriterien, die es bedenken muss, steht die Rechtschreibung zunächst an letzter Stelle. Kein Problem, wenn Ihr Kind sich die Zeit nimmt, und am Ende des Aufsatzes seine Fehler sucht. Rechtschreibfehler finden ist machbar.

Korrekturlesen: Diese Zeit sollte sich Ihr Kind nehmen

 Alle sieben Punkte der Fehler Checkliste kosten Zeit, besonders am Anfang. Solange Ihr Kind die einzelnen Punkte noch nicht automatisch durchführt, üben Sie das Rechtschreibfehler Finden am besten zu Hause bei den Hausaufgaben. Gehen Sie dabei langsam vor und sehen Sie sich die sieben Punkte nicht alle auf einmal an. Ihr Kind muss genügend Zeit haben, um die einzelnen Punkte zu verstehen und praktisch auszuprobieren.

Die Checkliste hilft ab Klasse drei bis zum Abi Rechtschreibfehler finden

Rechtschreibfehler findenAb der dritten Klasse kann Ihr Kind langsam ausprobieren, alleine mit der Fehler-Checkliste zu arbeiten und einzelne Punkte auszuprobieren. Richtig profitieren wird es davon erst ab der vierten Klasse und in der weiterführenden Schule – bis zum Abitur. Wenn Ihr Kind längere Aufsätze alleine schreibt und sie entweder zu Hause oder im Unterricht überprüfen muss, helfen ihm die sieben Punkte sehr. Es ist also sinnvoll, die einzelnen Schritte immer wieder zu besprechen, sodass Ihr Kind sie später nach und nach zu seinem eigenen Vorteil umsetzen kann – Rechtschreibfehler finden.

7 Tipps zum Finden von Fehlern – vorgestellt von unseren Beispielkindern

Die Strategien zum Finden von Rechtschreibfehlern sind sehr unterschiedlich. Nicht jedes Kind muss jede Strategie anwenden, um seinen Text zu überprüfen. Wer häufig vergisst Nomen groß zu schreiben, ist mit der Artikelsuche gut beraten. Wer Buchstaben oder Wörter auslässt, sollte Tipp 1 ausprobieren. Rechtschreibfehler finden ist eine individuelle Sache, deshalb hilft die Checkliste weiter.

Fehlersuche Tipp 1: Luca startet mit der Rückwärtssuche

Rechtschreibfehler finden„Ich lese viel schneller als ich schreibe, deshalb übersehe ich viele Fehler. Rechtschreibfehler finden während der Klassenarbeit – keine Chance! Also warte ich bis zum Ende. Erst dann prüfe ich den Aufsatz. Wenn ich ausgelassene Buchstaben oder Wörter finden möchte, lese ich meinen Text von hinten nach vorne. Weil die Sätze dann keinen Sinn mehr ergeben, fällt mir sehr schnell auf, wenn ein Wort falsch geschrieben ist.“

Fehlersuche Tipp 2: Anna nutzt das Wörterbuch

„Oft bin ich mir sehr unsicher, wie ein Wort geschrieben wird. Ich habe dann das Gefühl, das Wort sieht irgendwie falsch aus. Dieses Problem kann ich ganz schnell mit meinem Wörterbuch klären. Seit ich es benutze, finde ich mich auch im Alphabet viel besser zurecht.“

Wortbaustein erkannt - Fehler gebanntWortbaustein erkannt – Fehler gebannt! deckt einen bestimmten Teilbereich im Rechtschreibsicherheitstraining ab, der es den Kindern später ermöglicht, Wörter in ihre Einzelteile aufzuspalten, die dann schnell und nahezu automatisch als gesichertes Rechtschreibwissen aus dem Gedächtnis abgerufen werden können.

Wortbaustein erkannt

Stückpreis: 4,90 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Fehlersuche Tipp 3: Johann sucht Oberzeichen

„Ich ärgere mich immer sehr darüber, wenn meine Lehrerin mir Punkte abzieht, weil ich i-Punkte vergessen habe. Auch die Striche auf dem ä, dem ö oder dem ü vergesse ich ganz gerne, wenn ich es eilig habe. Jetzt kontrolliere ich meinen Text, wenn ich fertig bin, immer auf fehlende Oberzeichen. Dazu überfliege ich meinen Aufsatz, suche ganz gezielt nach den Umlauten. Inzwischen bin ich dabei ziemlich schnell geworden, aber ich vergesse sie auch immer seltener. Gute Methode!”

Fehlersuche Tipp 4: Ben jagt Artikel

„Immer wieder schreibe ich Nomen klein, obwohl ich doch weiß, dass sie großgeschrieben werden. Wenn ich wegen dieser Fehler eine schlechtere Note bekomme, ärgere ich mich total. Also überfliege ich meinen Aufsatz und suche alle Artikel. Immer wenn ich ein der, die oder das finde, kontrolliere ich, ob ich das folgende Nomen groß geschrieben haben.“

Fehlersuche Tipp 5: Vanessa liest sich vor

Lernvideos lernfoerderung„Wenn ich meinen Aufsatz geschrieben habe, lese ich ihn mir mit ganz leiser Stimme vor, um fehlende oder falsche Wörter zu finden. Dabei überprüfe ich auch, ob alle Sätze einen Sinn ergeben und ob alle Aussagen stimmen. Zu Hause lese ich ihn auch manchmal laut, das macht richtig Spaß. In der Schule lese ich leise, also innerlich. Ich möchte mich ja nicht blamieren. Aber ich weiß, dass meine Freundin das auch so macht.”

7 Rechtschreib-HacksFehlersuche Tipp 6: Jule sucht nach Satzzeichen

„Mir hilft es, den ganzen Aufsatz nach Satzzeichen zu durchsuchen. Immer wenn ich einen Punkt, ein Fragezeichen oder ein Ausrufezeichen finde, überprüfe ich, ob ich die folgenden Wörter großgeschrieben habe.

Fehlersuche Tipp 7: Linus hilft sich mit Silbenbögen

„Bei längeren Wörtern habe ich große Schwierigkeiten, nicht durcheinander zu kommen. Damit das nicht passiert, male ich Silbenbögen unter die Silben. Das hilft mir bei bestimmten Wörtern, sie richtig zu schreiben.“

Besser schreiben

Besser schreiben

Gute Sätze – besser schreiben!

Wenn Kinder gute Ideen haben, aber nicht in der Lage sind, diese anschaulich, lebendig und übersichtlich aufzuschreiben, leidet ihre Deutschnote. Am stärksten wirkt sich das im Aufsatz aus. Oft fehlt dem Schüler nur das richtige Handwerkszeug, um seine Gedanken in tolle, spannende, interessante Texte zu verwandeln. Kurz, er muss besser schreiben. Autoren kennen klare Richtlinien, an die sie sich halten, um ihre Leser zu fesseln. Diese 10 Richtlinien helfen auch Schulkindern.

1. Besser schreiben: Kürzer ist oft besser

Je kürzer ein Satz ist, desto weniger fehleranfällig ist er auch. Doch das ist nicht der Hauptgrund, warum Sätze nicht ausufern sollten. Je länger ein Satz ist, desto mehr fordert er die Konzentration des Lesers. Und diese Konzentration nimmt stetig ab. Das ist wissenschaftlich nachgewiesen. Für Autoren gilt daher: ein Gedanke, ein Satz! An diese Regel sollte sich auch Ihr Kind halten. So vermeidet es „Satzmonster“ und „Bleiwüsten“.

Besser schreibenIn kurzen Sätzen macht Ihr Kind definitiv weniger Fehler, versprochen! Es kann sich besser auf die Schreibweise konzentrieren und wird nicht so leicht abgelenkt. Okay, unsere Großeltern fanden lange Schachtelsätze sexy, aber die Zeiten sind vorbei. Heute gelten andere Regeln, alles ist schneller geworden. Inhalte müssen rasch vermittelt werden. Und das gelingt mit knappen Sätzen. So geht besser schreiben heute.

Der Tipp funktioniert auch in Emails

Probieren Sie es doch bei der nächsten Mail selber einmal aus. Schreiben Sie eine Mail verschachtelt und eine in kurzen Sätzen. Fragen Sie Ihre Freunde dann, welche besser zu lesen war. Aber wundern Sie sich nicht, wenn die Schachtelsatz-Langmail überhaupt nicht gelesen wird.

 

Gute Sätze – Beispiel Tipp 1 : Kürzer ist oft besser

Negativ Beispiel:
Am Sonntagnachmittag telefonieren die Freunde Lars und Sven miteinander, weil sie sich vorgenommen haben, in der nächsten Woche, bei schönem Wetter, zusammen ins Schwimmbad zu gehen.

Positiv Beispiel:
Am Sonntagnachmittag telefonieren die Freunde Lars und Sven miteinander. Nächste Woche wollen sie zusammen ins Schwimmbad gehen.

Möchten Sie die anderen Schreibtipps auch lesen?

Sie sind nur einen Klick davon entfernt. Auf dieser Seite “Gute Sätze bauen” finden Sie alle 10 Schreibtipps, übersichtlich und mit Beispielen, aufgeführt.

Menü

lernfoerderung.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close