Kunst von Kindern fördern

Für eine Karriere erfolgreicher Arzt oder Ingenieurin scheint das Fach Kunst keine große Bedeutung zu haben. Warum also wertvolle Zeit mit dem Thema Kunst von Kindern vergeuden, wenn doch die Kernkompetenzen lesen, schreiben und rechnen viel wichtiger für die Karriere sind? Ein Blick in den Lehrplan verrät, warum Kunst überhaupt unterrichtet wird.

  • Die Wahrnehmungsfähigkeit und das Vorstellungsvermögen Ihres Kindes wird entfaltet und entwickelt.
  • Kreativität und Fantasie werden angeregt und weiterentwickelt.
  • Ihr Kind lernt, sich mit bildnerischen Mitteln auszudrücken.
  • Es lernt ästhetische Erscheinungen und Vorgänge zu verstehen und zu interpretieren.
  • Kunst fördert neue, ungewöhnliche Arbeits-, Sicht- und Denkweisen.

Kunst von Kindern aktiv unterstützen

Beim Malen und Basteln verarbeitet und lernt Ihr Kind

Klingt das alles zu theoretisch? Und ob der Kunstunterricht diesen Ansprüchen immer genügt, mag auch fraglich sein. Aber haben Sie Ihr Kind schon einmal dabei beobachtet, wie es ganz in sein Tun versunken ein Bild malt, eine Sandburg baut oder Perlen auf einen Faden fädelt? Kinder verarbeiten, ordnen und strukturieren Erlebtes und Gehörtes, während sie sich künstlerisch ausdrücken. Das erklärt auch, warum in einer Schulklasse kein Bild dem anderen gleicht, obwohl alle mit den gleichen Materialien arbeiten.

Kunst von Kindern passt überall hin, probieren Sie es aus

Wer einmal damit anfängt, mag nicht mehr aufhören. Stellen Sie den Alltag in Frage und versuchen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind, jeden Tag etwas Neues, Künstlerisches zu (er)finden. Verlassen Sie die gewohnten Bahnen, um Kunst von Kindern möglich zu machen.

  • Frühstücken Sie mal an einem anderen Ort, vielleicht als Picknick im Wohnzimmer.
  • Gehen Sie andere Wege zum Supermarkt, Bäcker oder zum Sportverein.
  • Verständigen Sie sich mal einen Tag lang nur mit Zeichensprache.
  • Malen Sie abends ein Bild über den Tag, vielleicht sogar gemeinsam.
  • Basteln Sie einen komplett anderen Weihnachtsschmuck, probieren sie Neues aus.
  • Entfremden Sie Gegenstände. Aus der Milchverpackung wird ein Stifthalter oder aus Kronkorken der Rahmen eines Bildes.
  • Erfinden Sie Figuren oder Geschichten und entwickeln sie diese Tag für Tag weiter.

Kreativ denken hilft Probleme lösen – Kunst von Kindern auch

Kunst von KindernKreativität und Fantasie können Sie fördern, ebenso wie das der Kunstunterricht tun soll. Aber Achtung, kreative Kinder können anstrengend werden. Sie sind nicht nur einfallsreicher beim Bearbeiten der Hausaufgaben und beim Finden von Lösungen für schulische Fragestellungen, sie übertragen ihre Fähigkeit auch auf den Alltag. Kreative Kinder kommen auf tolle Ideen, sie bemalen vielleicht die Zimmerwände neu, basteln aus der ungelesenen Tageszeitung eine Collage, färben dem Hund die Haare und erfinden fantastische Ausreden. Dieses flexible, kreative und einfallsreiche Umgehen mit dem Alltag sollten Sie unbedingt positiv und humorvoll sehen. Wer zuhause kreativ ist, ist es auch in der Schule beim Lösen von Aufgaben.