Rechtschreibreform 2017

Werbung

RRechtschreibung Veränderungechtschreibreform – die deutsche Sprache wird regelmäßig modernisiert – so auch jetzt. Nun ist es wieder einmal soweit, neue Regelungen der Rechtschreibung treten in Kraft. Immer wieder setzt die Rechtschreibreform langwierige Diskussionen in Gang, bei der sich Befürworter und Gegner der Veränderungen äußern. Nur ganz langsam werden Veränderungen umgesetzt, die noch sehr viel langsamer Einzug in den Schulalltag halten. Aufgepasst – kleine Änderungen sollen die Deutsche Sprache (deutsche Sprache) noch leichter machen. Jedenfalls was die Schreibung betrifft. Dabei wird das immer unwichtiger. Spracherkennungsprogramme, die besser und besser werden, haben bereits in jedes Smartphone oder in jeden PC Einzug gehalten. Whatsapp schreiben? Nein – da wird gesprochen. Das geht wesentlich schneller und gelingt auch Menschen mit „dicken“ Fingern.

1996 –  Aufschrei bei der Rechtschreibreform

1996 wurde die deutsche Rechtschreibung das erste Mal umfassend reformiert. Damals rollte eine Welle der Empörung durchs Land. Nur langsam setzten sich die neuen Regeln durch, nach und nach wurden die Schulbücher aktualisiert und die Zeitungen veränderten zum Großteil ihre Rechtschreibung.

Werbung

Einige Beispiele der Rechtschreibreform

vor 1996

Rechtschreibreform 1996

Rechtschreibreform 2006

Rechtschreibreform 2017

messen, Maß, muß, biss, Fuß

messen, Maß, muss, biss, Fuß

messen, Maß, muss, biss, Fuß

Fuß, FUß

Tip

Tipp

Tipp

Tipp

Greuel, greulich

Gräuel, gräulich

Gräuel, gräulich

Gräuel, gräulich

Schiffahrt

Schifffahrt

Schifffahrt

Schifffahrt

Mißstand

Missstand

Missstand

Missstand

Delphin

Delphin

Delfin

Delphin

Delfin

Delphin

Delfin

goldene Hochzeit

goldene Hochzeit

goldene Hochzeit

Goldene Hochzeit

 

angst und bange machen

Angst und Bange machen

Angst und Bange machen

Angst und Bange machen

zur Zeit

zurzeit

zurzeit

zurzeit

warmlaufen

warm laufen

warm laufen

warm laufen

8jährig

8-jährig

8-jährig

8-jährig

flak-kern

fla-ckern

fla-ckern

fla-ckern

 

2004 gab es kleine Veränderungen

Rechtschreibreform 2017Bereits im Jahre 2004 wurden einige der Regel modifiziert und weitere Schreibweisen zugelassen. Nur zwei Jahre später, im Jahre 2006, kam es zu umfangreichen Änderungen am Regelwerk. Immer mehr veraltete Schreibweisen wurden für ungültig erklärt. Mit dem 1. August 2007 wurden die Regeln verbindlich. Doch die Diskussionen über eine Reformierung der Rechtschreibung waren nicht beendet. Ein Gremium diskutuierte und diskutiert weiter, um die Deutsche Sprache zu optimieren. Wie sinnvoll das ist, bleibt fraglich. Sicher, es muss eine verbindliche Schreibweise der Wörter geben – auch wenn diese dann nur noch gesprochen umgesetzt wird. Zumindest in der Schule muss künftig auch weiter geschrieben werden…

 

2017 – das ß wird groß

RechtschreibreformJetzt ändern sich die amtlichen Orthographie-Regeln erneut. Es sind nur kleine Veränderungen, die jedoch sinnvoll sind.

  • Die neuen Regeln lassen nun die Verwendung des ß neben dem SS zu. Darüber werden sich besonders Personen freuen, deren Eigennamen mit dem ß geschrieben wird.
  • Darüber hinaus dürfen Adjektive in Fällen wie „die Goldene Hochzeit“ und (alles Gute) „im Neuen Jahr“ großgeschrieben werden.
  • Wort-Sünden wie Majonäse, Wandalismus oder Anschovis und Ketschup dürfen nun auch nicht mehr wahlweise verwendet werden. Fremdwortvarianten, die zum Teil schon seit vielen Jahren in den Wörterbüchern standen, entfallen nun.
  • In Zukunft werden mehr Wörter mit Bindestrich geschrieben, das erleichtert das Textverständnis und entspannt die Augen.