Wortfamilien: So macht Ihr Kind weniger Rechtschreibfehler

Was sind Wortfamilien?

Unter Wortfamilien versteht man Wortgruppen, die alle von einem Stammwort abgeleitet sind. Ein schönes Beispiel ist die Wortfamilie „sehen“. Für viele Grundschüler stellt sich immer aufs Neue die Frage, ob „sehen“ mit einem Dehnungs-h, einen Doppel-e oder einem einfachen-e geschrieben wird. Natürlich können sie dieses Wort einfach auswendig lernen und im Langzeitgedächtnis abspeichern. Künftig werden sie es mit großer Wahrscheinlichkeit richtig schreiben.

Wortfamilien: So macht Ihr Kind weniger Rechtschreibfehler
Wortfamilien und Wortbausteine

Aber was passiert, wenn sie gesehen, der Seher, ansehen oder aussehen schreiben sollen? Ohne das Wissen über die Wortfamilie müssen die Kinder wiederum jedes Wort einzeln auswendig lernen. Eine schier unübersehbare Anzahl von Schreibweisen mit einem großen Fehlerpotential! Gelingt ihnen aber der Transfer zu der entsprechenden Wortfamilie, erschließt sich ihnen ebenfalls die richtige Schreibweise.

Wortbaustein erkannt – Fehler gebannt

Wortfamilien helfen bei der Schreibweise des -e-

Besonders der Buchstabe -e- gibt eine große Vielfalt von Schreibweisen her, die lautlich nicht zu unterscheiden sind. So wird das-e- in dem Wort See ebenso lang gesprochen wie das -e- in lesen oder das -e- in Lehrer. Nur durch das Anhören kann ein Kind die unterschiedliche Schreibweise nicht erkennen. Es muss die Wörter auswendig lernen oder aber anhand von Wortfamilien erkennen. Der Lehrer lehrt mit Lehrbüchern (überall Dehnungs-h), der Leser hat das Buch durchgelesen (einfaches -e-)und Nessie wohnt im See (Ausnahme Wort, muss auswendig gelernt werden) Loch Ness.

Spielend lernen mit Wortfamilien

Für das Üben zu Hause bietet es sich an, Wortfamilien spielerisch zu suchen und zu sammeln. Diskutieren Sie mit Ihrem Kind über die gefundenen Wörter, schließen Sie falsche aus und schreiben Sie die richtigen gemeinsam in ein Sammelheft oder auf ein großes Plakat, das immer wieder erweitert werden kann. Das Spiel macht auch Geschwistern oder Großeltern Spaß und verbessert ganz spielerisch die Rechtschreibung.

Mit den häufigsten Wortfamilien Fehler reduzieren

Obwohl es 8415 verschiedene Wortfamilien gibt, müssen diese nicht alle gelernt werden. Wenn Ihr Kind nur die 42 häufigsten Wortfamilien beherrscht, reduziert es seine Fehler drastisch. Probieren Sie es aus. Die 42 häufigsten Wortfamilien finden Sie hier. [weiterlesen Wortfamilien]

Selber richtig üben und Fehler reduzieren

Auch durch Wortbausteine verbessert sich die Rechtschreibung Ihres Kindes. Unser Training Wortbaustein erkannt – Fehler gebannt! deckt einen bestimmten Teilbereich im Rechtschreibsicherheitstraining ab, der es den Kindern später ermöglicht, Wörter in ihre Einzelteile aufzuspalten, die dann schnell und nahezu automatisch als gesichertes Rechtschreibwissen aus dem Gedächtnis abgerufen werden können.

Um die richtige Schreibweise eines Wortes zu finden, muss ein komplexes Wissen von Laut-Buchstabenzuordnungen, einfachen und komplizierten Regeln, Sinnzusammenhängen und auch Wortstämmen oder Wortbausteinen aufgebaut werden. Letztlich existieren in der deutschen Rechtschreibung auch Wörter, deren Schreibweise nicht abgeleitet werden kann, sondern schlicht und einfach auswendig gelernt werden muss.