Seite auswählen
“Gucci Gang” macht Teenies an

“Gucci Gang” macht Teenies an

Musikhören ist ja ganz schön, aber manchmal rollen sich den Eltern die Fußnägel hoch, bei dem merkwürdigen Zeug, was die Kids gerade auf die Ohren kriegen. Sie haben den Eindruck, dass die Lieder immer eintönige, plumper und langweiliger werden. Wenige Akkorde, elektronische Beats und schrille Bilder sind genau das, was viele Jugendliche unbedingt hören und sehen möchten. Wie zum Beispiel bei den Song Gucci Gang von Lil Pump. Neben der grauenvoll eintönigen Musik besticht dieses Lied Gucci Gang von Lil Pump auch durch obszöne, sexistische, frauenverachtende und widerliche Texte. Allerdings ist es so unsauber gesungen, dass der Text kaum zu verstehen ist. Aus diesem Grund haben wir die sechs Zeilen hier als Übersetzung eingestellt, damit Kinder und Jugendliche verstehen, was sie da unterstützen.

Gucci Gang trifft den Nerv der Teenies

Gucci Gang von Lil PumpDas Video nähert sich bei YouTube der 500.000.000 Grenze, eine schier unglaubliche Zahl von Usern. Sind das alles “debile” Kids, die einen guten Song nicht von einer billigen Retorte unterscheiden können? Oder geht es darum etwas anderes? Wollen sich die Teenagern mit ihrem Musikgeschmack vielleicht ganz explizit von ihren Eltern unterscheiden? Wollen sie einer Gruppe gleichaltriger angehören, die die gleichen Vorlieben haben? Klicken sie das Video bei YouTube nur an, um zu sehen, wie schrecklich das Lied ist? Hören sie in Wirklichkeit viel bessere Musik, wollen das aber nicht zu geben, weil es peinlich ist? Es mag viele Gründe geben, warum Lil Pump mit seinem einfachen Song, dem grell geschminkten Outfit und dem imposanten Tiger so erfolgreich ist. Guter Musikgeschmack gehört nicht dazu, aber ganz sicher der Einfluss der Peer Group.

So wollen wir nicht sein! Oder?

Neben grauenvollen Texten und schlechter Musik gibt es noch viel mehr an dem Video auszusetzen. Die randalierenden Jugendlichen schmeißen mit Essen um sich, seltene Tiger laufen durch Umkleiden und Werbung ist sicherlich auch noch irgendwo versteckt. Dämlich, schrill, geschmacklos, plump, sexistisch und billig – aber es kommt an. Fragt sich nur, wie lange es dauert, bis Lil Pump sein Erfolg zu Kopf steigt und er, von Schulden und fehlendem Erfolg erdrückt, in der Bedeutungslosigkeit landet.

Übersetzen Sie Ihrem Kind den Text von Gucci Gang

Gucci Gang, ooh, yeah, Lil Pump, yeah, Gucci Gang, ooh
Gucci gang, Gucci gang, Gucci gang, Gucci gang
Gucci gang, Gucci gang, Gucci gang (Gucci gang!)
Spend ten racks on a new chain (kaufe 10 Teile für eine neue Kette)
My bitch love do cocaine, ooh (meine Bitch mag Kokain)
I fuck a bitch, I forgot her name (ich ficke eine Bitch, deren Namen ich vergessen habe)
I can’t buy a bitch no wedding ring (einer Bitch kann ich keinen Hochzeitsring kaufen)
Rather go and buy Balmains (besser kaufe ich Balmains)
Gucci gang, Gucci gang, Gucci gang (Gucci gang!)
Gucci gang, Gucci gang, Gucci gang, Gucci gang
Gucci gang, Gucci gang, Gucci gang (Gucci gang!)
Spend ten racks on a new chain
My bitch love do cocaine, ooh
I fuck a bitch, I forgot her name, yeah
I can’t buy no bitch no wedding ring
Rather go and buy Balmains, aye
Gucci gang, Gucci gang, Gucci gang
My lean cost more than your rent, ooh (meine Lehne kostet mehr als deine Miete)
Your mama still live in a tent, yeah (deine Mutter lebt noch immer in einem Zelt)
Still slanging
Wortarten-Rap: So einfach lernen

Wortarten-Rap: So einfach lernen

Äh, was gibt es eigentlich für Wortarten und was sind Wortarten? Diese Frage ist ein Grammatik-Dauerbrenner in der Lerntherapie, in der Schule und in der Nachhilfe.Vor einigen Jahren haben mein Mann und ich deswegen den Wortarten-Rap aufgenommen. Im Wohnzimmer, nach dem Frühstück, ganz spontan. Erst haben wir selber darüber gelacht, weil es einfach Spaß gemacht hat, den Text zu schreiben und zu singen. Nachdem wir das Video dann bei YouTube hochgeladen haben, erreichten uns nach und nach immer mehr Kommentare.

Kommentare zum Wortarten-Rap

Einige waren skeptisch, aber die meisten äußerten sich sehr positiv über den Song. Sie lernten ihn einfach auswendig, indem sie ihn mehrfach anhörten. Nach einiger Zeit ist ihnen der Text so ins Ohr gegangen, dass sie die Wortarten darüber gut gelernt haben. Vermutlich lebenslang, jedenfalls geht es mir so. Einige Kommentare: “Schreib morgen einen Test und hab jetzt einfach den Song auswendig gelernt 😂 danke dafür 😊” | “Vielen lieben Dank, toller Song!” | “War sehr hilfreich” | “danke 😀 hat mir echt geholfen xD ich bin so dumm das ich nur so lernen kann haha” | “toller Ohrwurm und toll mit SuS zu singen 🙂 kann man den Text bekommen (vll hier in der Beschreibung?” Den Text zum Song findet Ihr unter dem Video. Vielleicht schaut ihr auch mal in unsere anderen Videos rein, es werden ständig mehr. [zum youtube Kanal lernfoerderng]

Der Wortarten-Rap

Text vom Wortarten-Rap

alle Rechte bei Uta Reimann-Höhn | Musik Tilmann Höhn

Die Artikel, ohne Spaß,

sind ganz häufig, der, die, das.

Manche sind auch unbestimmt,

doch das weiß ja jedes Kind.

Einem, eine, eins, und einer,

sind für Nomen die Begleiter.

Verben, Nomen, Adjektive,

sind des Schülers große Liebe.

Nomen schreibst du immer groß,

Auto, Flugzeug, Fahrrad, Floß.

Auch die Luft, das Meer, der Hass

und der Name Nicolas.

Rhein und Elbe, Mittelmeer,

alle Namen ist nicht schwer.

 

Verben, Nomen, Adjektive,

sind des Schülers große Liebe.

Willst du etwas tun und machen,

nimm die Verben, so wie lachen,

singen, tanzen, laufen, schreien

diese schreibst du immer klein.

Adjektive, keine Frage,

machen klar, so ist die Lage.

Windig, eisig, oder kalt

jung und knackig oder alt.

Verben, Nomen, Adjektive,

sind des Schülers große Liebe.

Auch cool – der Deklinationssong

 

Anwälte sind Experten – auch beim Schulrecht

Anwälte sind Experten – auch beim Schulrecht

Natürlich sollten Probleme zwischen Kindern, Eltern und der Schule, zu allererst und meistens, gemeinsam gelöst werden. Doch immer wieder gibt es Situationen, in denen die Fronten so verhärtet sind, dass eine juristische Beratung sinnvoll ist. Es gibt Eltern, die sich von der Schule nicht verstanden fühlen, selbst wenn sie alle Möglichkeiten zur Kommunikation ausgeschöpft haben. In solchen Fällen ist eine juristische Unterstützung sinnvoll, denn Anwälte sind Experten. Beispielsweise durch Rechtsanwälte für Familienrecht in Berlin Spandau .

Zeugnisse, Noten und Nachteilsausgleich

Anwälte sind ExpertenBesonders wenn es um die Versetzung geht oder um die Vergabe von Noten, entzünden sich Streitigkeiten zwischen Eltern und Schule. Immer wieder kommt es vor, dass Schulen eine Teilleistungsstörung wie Legasthenie oder Dyskalkulie nicht berücksichtigen und trotz gegenteiliger Erlasslage beispielsweise die Rechtschreibung bewerten. Nach dem Gespräch mit dem Klassenlehrer ist der Gang zur Schulleitung notwendig. Kommen Eltern auch hier nicht weiter, können sie darüber nachdenken, anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ein Jurist prüft die Sachlage und spricht dann eine Empfehlung aus, denn Anwälte sind Experten. Nun können die Eltern selber entscheiden, ob sie sich daran halten oder nicht.

Trotz Legasthenie auf ein Gymnasium?

Es gibt unterschiedliche Situationen, in denen die Hilfe eines Juristen notwendig werden kann. So klagt beispielsweise die Mutter von Sebastian, 11 Jahre: „Wir wohnen in Berlin und mein Sohn soll nun nach der 6. Klasse auf eine weiterführende Schule wechseln. Nun haben wir das Problem, das der Schulleiter der Meinung ist, ein Kind mit Legasthenie hat auf einem Gymnasium nichts zu suchen und ist nicht wirklich dazu bereit, mein Kind aufzunehmen. Ich weiß aber, dass eine Legasthenie kein Grund dafür ist, ein Gymnasium nicht zu besuchen. Nun haben wir überlegt uns die Hilfe eines Anwalts zu sichern. Mein Mann sagt dazu: Anwälte sind Experten – auch beim Schulrecht. Weshalb sollten wir diese Hilfe nicht in Anspruch nehmen? Schließlich reparieren wir unser Auto auch nicht selber.“

Die Familie vereinbart einen Termin bei einem Rechtsanwalt und lässt sich ausgiebig beraten. Dieser klärt die Sachlage und empfiehlt die weitere Vorgehensweise. Der Besuch des Gymnasiums ist zwar rechtlich durchsetzbar, eine Entscheidung würde sich jedoch lange hinziehen und wäre deswegen für den Sohn zeitlich nicht sinnvoll. Anstatt nun eine aufwändige Klage anzustreben entscheiden sich die Eltern für ein anderes, weiter entferntes Gymnasium, das Ihren Sohn problemlos aufnimmt. Sie fühlen sich sehr gut beraten.

In diesen Fällen sollten Sie über die Hilfe eines Anwalts nachdenken

Anwälte sind Experten• Die Schule signalisiert keinerlei Gesprächsbereitschaft.
• Die Noten Ihres Kindes spiegeln definitiv nicht seine Leistungen wieder.
• Die Lehrer Ihres Kindes verhalten sich ungerecht und nicht kooperativ. Dieses Verhalten schadet dem Kind.
• Die Schulleitung weigert sich mit Ihnen zu reden und Ihren Standpunkt anzuhören.
• Sie sind unsicher, welche Rechte Ihnen und Ihrem Kind zu stehen.

Wenn Sie sich mit Ihrer Forderung im Recht fühlen und alle Möglichkeiten ausgeschöpft haben, ist der Weg zum Anwalt sicher nicht falsch. Lassen Sie sich jedoch vorerst beraten und entscheiden Sie dann gemeinsam, ob eine Klage wirklich notwendig und sinnvoll ist. Überstürzen Sie nichts, aber lassen Sie sich auch nicht zu viel Zeit. Schließlich hängt unter Umständen das schulische Wohl Ihres Kindes von Ihrer Entscheidung ab.

Anwälte sind Experten – lassen Sie sich überzeugen

Viele Eltern denken bei Fragen rund um die Schule nicht unbedingt an juristische Unterstützung. Es ist auch nur in wenigen Fällen notwendig, sich die Hilfe eines Anwalts zu sichern. Immer wieder gibt es aber Fälle, in denen sich Lehrer ungerecht verhalten und damit die schulische Laufbahn eines Kindes gefährden. In diesen Fällen sollten Eltern sich nicht davor scheuen, auch einen Anwalt einzuschalten.

Lesekompetenz: IGLU lässt Lehrer zittern

Lesekompetenz: IGLU lässt Lehrer zittern

Bei dem Begriff IGLU denken manche an Eskimos – aber Lehrer und Eltern spitzen die Ohren und halten die Luft an, sie denken an Lesekompetenz. Denn IGLU ist die Abkürzung für  Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (Iglu). Die neuen Iglu-Daten, die 2016 erhoben worden waren, wurden jetzt vorgestellt. Deutschland nimmt seit 2001 am internationalen Vergleich der Lesekompetenz seiner Grundschüler teil. Seither werden alle fünf Jahre das Verständnis von Sach- und literarischen Texten, die Einstellungen der Viertklässler zum Lesen und ihre Lesegewohnheiten getestet. 

Jeder fünfte Grundschüler bleibt auf Comic-Niveau

LesekompetenzJedes fünfte Grundschulkind liest sehr schlecht, dabei geht die Schere immer weiter auseinander. Sehr gut geförderte Kinder aus „gutem“ Elternhaus lesen prima, Jungen und Mädchen aus schwierigen sozialen Verhältnissen fallen immer weiter zurück. Die Kernkompetenz Lesen, ein Meilenstein auf dem Erfolgsweg Schule, wird bei ihnen nur rudimentär aufgebaut. Lehrer und Eltern schaffen es nicht, die Lesekompetenz ausreichend aufzubauen.

Dichter und Denker können nicht mehr lesen

Im Vergleich mit anderen Ländern ist Deutschland in Sachen Lesekompetenz ins Mittelfeld zurückgefallen, hat sich in Bezug auf die Lesekompetenz definitiv verschlechtert. Kein gutes Zeichen für die Qualität des Bildungssystems. Allerdings lesen deutsche Kinder literarische Texte besser als Sachtexte. Sie verstehen also eher einen Kinderroman als eine Textaufgabe oder einen beschreibenden Sachtext wie eine Dokumentation.

Lesetest: Wie gut liest Ihr Kind? [Test machen]

Weitere Ergebnisse in Sachen Lesekompetenz und IGLU-Studie

  • 20 teilnehmende Länder schneiden besser ab als Deutschland
  • Grundschulen versagen beim Ausgleich sozialer Unterschiede
  • Bücher in der Herkunftsfamilie schaffen ca. 1 Lern-Jahr Vorsprung
  • Nur jedes 3. leseschwache Kind bekommt in Deutschland Förderung
  • die soziale Herkunft entscheidet über den weiteren Bildungsweg
  • nur 70 Prozent aller Kinder lesen jede Woche
  • Mädchen lesen lieber und besser als Jungen

 

Leichter lesen lernen

Leichter lesen lernen

Stückpreis: 5,90 EUR
(inkl. 7,00 0% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Hintergrund IGLU Lesekompetenz: An der Untersuchung 2016, deren Daten jetzt veröffentlicht wurden, haben sich insgesamt 57 Staaten und Regionen beteiligt.

In Deutschland gingen die Forscher an 208 Grund- und Förderschulen und testeten dort insgesamt 4277 Viertklässler. Die Kinder waren durchschnittlich rund zehn Jahre alt. Zudem waren rund 3000 Eltern, 200 Deutschlehrkräfte und 190 Schulleitungen an der Untersuchung beteiligt.

Deutsche Schüler: Lesen, schreiben, rechnen schlecht

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass ein dramatischer Lehrermangel die Versorgung aller Schülerinnen und Schüler fast unmöglich macht. Dann hat im Herbst eine aktuelle Studie Aufsehen erregt, die ermittelte, dass die Leistungen deutscher Grundschüler in den Fächern Deutsch und Mathematik in den letzten Jahren um bis zu 10 % gesunken sind.

Das ist gravierend, denn die Studie wurde durchgeführt, als es noch gar keinen Lehrermangel gab. Der Ausblick in die Zukunft ist also düster. Da sich Veränderungen im Bildungswesen nur langfristig realisieren lassen, sind Sie als Eltern von Grundschulkindern für die nächsten Monate und Jahre besonders gefordert.

Fehlender Unterricht oder Unterricht durch Studenten und andere Hilfskräfte führt unwiderruflich dazu, dass das Bildungsniveau in den Schulen sinkt. Mehr denn je sind Ihre Kinder daher darauf angewiesen, von Ihnen beim Lernen unterstützt zu werden.

 

Gewichtsdecke, Stiftbeschwerer und Sandweste

Gewichtsdecke, Stiftbeschwerer und Sandweste

Stiftbeschwerer, Sandweste und GewichtsdeckeIm Kampf gegen die Konzentrationsschwäche, gegen Störungen der Aufmerksamkeit, krakelige Schrift oder Schlafprobleme gibt es einen neuen Trend, den ich Ihnen hier gerne für drei verschiedene Bereiche vorstellen möchte: Stiftbeschwerer, Sandweste und Gewichtsdecke. Es geht um Gewichte, die, ganz unterschiedlich eingesetzt, zur Verbesserung der Lernsituationen führen sollen. Wissenschaftliche Belege für die Wirksamkeit gibt es (noch) nicht, aber in der Praxis findet sich viel Zustimmung bei Eltern, Lehrern und Kindern. Lesen Sie hier, welche wundersamen Verbesserungen damit rund ums Lernen erzielt werden können und probieren Sie die Stiftbeschwerer, Sandweste und Gewichtsdecke doch einfach mal aus.

Stiftbeschwerer, Sandweste und Gewichtsdecke

Es klingt sonderbar, aber immer mehr Eltern, Lehrer und auch Kinder schwören auf diese Form der Unterstützung. In Schulklassen, in denen die Sandweste eingesetzt wird, reißen sich die Kinder darum. Einmal angezogen, fühlen sie sich ruhiger, entspannter und können sich besser konzentrieren. Manche behaupten sogar, die Sandweste gäbe ihnen das Gefühl, Supermensch zu sein. Von Ausgrenzung oder Stigmatisierung keine Spur, ganz im Gegenteil.

Die Sandweste hilft bei Hyperaktivität, Unruhe und Aufmerksamkeitsproblemen

Nach dem Vorbild aus den USA testen auch einige deutsche Grundschulen die Wirkung von Sandwesten. Die bis zu 5 kg schweren Westen gibt es in 3 Größen, leicht, mittel und schwer. Besonders unruhigen Kindern helfen sie dabei, sich zu beruhigen und besser zu konzentrieren. Dabei werden die Westen bis zu 30 Minuten lang getragen, sodass keine Gewöhnung eintreten kann. Auch hier zeigt sich die positive Wirkung von Stiftbeschwerer, Sandweste und Gewichtsdecke.

Die Gewichtswesten „verteilen Gewicht und Druck flächendeckend auf die Muskel- und Belastungssensoren und führen so zu einer deutlichen Steigerung der kognitiven Leistungsfähigkeit“, so die Erklärung der Fachleute. Die Kinder werden ruhiger, die Handschrift beruhigt sich und sie können ihre Wahrnehmung besser auf den Unterricht fokussieren. Mehr Informationen gibt es beispielsweise unter www.somafonie.de/sandwesten.html

Ein Stiftbeschwerer hilft die Schreibhaltung zu verbessern

Wenn Kinder besonders krakelig schreiben, immer wieder von der Zeile oder über den Seitenrand rutschen, kann ein Stiftbeschwerer helfen. Auch wenn ein Kind seinen Stift zu steil hält, und dadurch das Geschriebene verdeckt, ist ein Gewicht sinnvoll. Es verhindert eine zu schräge Kopfhaltung beim Schreiben.

Stiftbeschwerer werden auf den normalen Füller oder Bleistifte aufgesteckt, sodass diese an Gewicht zulegen. Das führt dazu, dass das Stift Ende in Richtung Unterarm und Schulter zeigt und nicht mehr nach oben. Der Stift liegt bequem in der Mulde von Daumen und Zeigefinger. Füller können mit einer zweiten, besonders schweren, Patrone bestückt werden.

Wenn ein Kind beim Schreiben den Unterarm nicht auf den Tisch legt, kann ihm ein Handgelenksbeschwerer oder Unterarmgewicht helfen. Das Gewicht, am besten in einer kindgerechten Tierform, wird per Klettverschluss einfach am Handgelenk befestigt, wie eine Armbanduhr. Auf der Internetseite www.lafueliki.de gibt es die Stiftbeschwerer und Handgelenksgewichte in verschiedenen Größen und Ausführungen.

Die Gewichtsdecke hilft beim Schlafen

GewichtsdeckeAuch ein gesunder Schlaf hilft beim Lernen. Einige Kinder profitieren beim Einschlafen von einer beschwerten Decke. Solche Gewichtsdecken geben ihnen ein Gefühl von Sicherheit, sodass sie besser ein- und durchschlafen. Dieser Effekt ist übrigens auch von Erwachsenen bekannt. Solche Gewichtsdecken finden sich bei Spezialanbietern, aber auch bei Amazon, und kosten rund 150 €. Ist Ihr Kind unruhig, unkonzentriert, hat eine miserable Schrift oder schäft schlecht? Dann probieren Sie doch Stiftbeschwerer, Sandweste und Gewichtsdecke einfach einmal aus.

 

Kommentare, Fragen und Antworten rund um Stiftbeschwerer, Sandweste und Gewichtsdecke aus Facebook-Foren

(Die Kommentare sind selbstverständlich anonym, aber als Zitat gekennzeichnet, sie dienen nur der Information. Wer trotzdem damit Probleme hat, bitte melden. Der Eintrag wird dann umgehend entfernt.)

“Gewichtsdecke und Westen kann ich nur empfehlen.”

“Mein Sohn schreibt seit Stiftbeschwerer viel besser. Klareres Schriftbild, Hand ermüdet nicht so schnell.”

“Mein Sohn hat eine Gewichtsdecke und ich kann sie nur weiterempfehlen.”

“Die Gewichtsweste ist oftmals sehr nützlich! Sie gibt dem Betreffenden Schutz und Sicherheit und lässt ihn sich und seinen Körper spüren und wahrnehmen! Außerdem kommt er dadurch besser zur Ruhe.”

“Ich denke über die Gewichtsdecke nach. Mein Sohn wickelt sich jeden Abend eng in eine Mollidecke, dementsprechend schwitzt er auch. Bin mir aber nicht sicher, ob sich das mit der Mollidecke dann erledigt hat.”

“Tun die Krankenkassen was dazu? Nein tun sie nicht.”

„Die Weste klingt recht eigenartig. Vielleicht für unruhige Kinder nicht schlecht, aber bei Hochsensiblen? Meine beschweren sich oft wenn Sachen drücken, zu eng sind oder Nähte scheuern. Die Schlafdecke andererseits kann ich mir gut vorstellen.“

„Ich schlafe nur in der sehr schwere DDR Steppdecke. Anderes kann ich gar nicht ab.
Aber ein neuer Trend ist das nicht. Meine Mutter hat mir erzählt, dass ich die Decke bekommen habe, weil das Gerücht herum ging, dass manche Menschen mit schweren Decken…“

„Wäre das Thema “ENT-Spannung” nicht wichtiger, als unnötige Spannungen aufbauen? Was mögen die Schultern dazu sagen, diese neue Last zu tragen…. und hat Lernen und Konzentration nicht auch etwas mit Begeisterung zu tun…“ 

„Allerdings ist das eben nur was für Kinder, die stark auf Körpergefühl angewiesen sind, um mit allem klar zu kommen. Einige HS lehnen Körperkontakt ja eher ab, meine Kleine ist eher abhängig vom Körperempfinden. Sie braucht unendlich viel Nähe um ruhig und entspannt bleiben zu können. Alles muss eng und nah sein, damit sie sich nicht so verloren fühlt im raum, denke ich.“

„Ich find es so erstaunlich wie unterschiedlich Kinder doch sind. Bei meiner Grossen ist es auch so wie bei euch alles am liebsten eng , bei unserer kleinen hingegen , darf es auf keinen fall eng sein. Schuhe sind furchtbar und wir bekommen sie nur unter Tränen angezogen, Hosen muss ich selber nähen da es für Mädchen oft schwer ist, ganz weite zu finden die Ihr auch am Bauch angenehm sind. Sobald Socken ein Muster haben und knubbelig sind geht das gar nicht.“ 

„Ich kenne das auch. Ich muss immer ein Gewicht auf mir haben, weil mir sonst komisch wird, schwer zu erklären. Im Winter z.b. brauche ich immer eine sehr schwere Jacke, mit so einem leichten Stepp Jäckchen würde ich mich so verloren und losgelöst fühlen…“

Krass: Malbuch für Jungen

Krass: Malbuch für Jungen

Jungen haben eine miese Handschrift, können nicht leserlich schreiben und finden Malen doof! Denken Sie das auch? Dann probieren Sie doch mal die neuen Malbücher MALANDOO aus. Sie werden erstaunt und begeistert sein – und vielleicht sogar selber zum Stift greifen.

Malen für Grundschulkinder

Grundschulkinder sind davon begeistert, sowohl Jungen als auch Mädchen. Obwohl die Malbücher anfangs etwas langweilig aussehen, entwickeln sie prächtige Farbbilder wenn die einzelnen Linien farbig angemalt worden sind. Es ist kaum zu glauben, ich kenne viele Kinder, die wirklich in Begeisterungsstürme ausbrechen. Fördert Ausdauer und Konzentration. Spornt zu Kreativität und fantasievollem Umgang mit Farben an. Trainiert die Feinmotorik. Durch die selbstgewählte Farbgebung ensteht ein eigenes, individuelles Kunstwerk. Mehrere Farben auswählen, nebeneinandersetzen, kombinieren, wiederholen. dem Spiel mit den Farben sind keine Grenzen gesetzt.

Diese Malbücher fördern Konzentration und Feinmotorik

Malbuch MALANDOOPädagogisch betrachtet sind die Malbücher natürlich eine tolle Möglichkeit, die Feinmotorik und die Konzentration zu fördern. Jungen und Mädchen verbringen viel Zeit damit, die Bilder zu entwerfen. Das bringt eine gewisse Ruhe in den hektischen Alltag, es entspannt und macht zufrieden. Selbstverständlich eignen sich die Malbücher ganz perfekt für die Weihnachtszeit, aber auch für eine längere Reise oder den Urlaub.

Die Bilder im Malbuch können entweder mit Filzstiften oder mit Buntstiften ausgemalt werden. Es entstehen farbenprächtige Landschaften und Bilder, die die kleinen Maler sehr zufrieden zurücklassen. Zuerst kann man es sich nicht vorstellen, aber die Ergebnisse sind wirklich toll. Ohne große Anstrengung, mit ganz viel Farbwechselmöglichkeiten, entstehen großartige Bilder! Einfach nur UNBEDINGT empfehlenswert! 

 

Menü

lernfoerderung.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close