Eine Schnitzeljagd mit Schatz ist mega

Immer mehr Eltern glauben, sie müssten ihren Söhnen und Töchtern am Geburtstag ein Wahnsinns-Event bieten und buchen teure Spielhallen oder buchen einen Unterhalter. Das ist aber überhaupt nicht der Fall, denn die Kosten haben keinen Einfluss auf den Spaß der Kids. Jungen und Mädchen vor der Pubertät sind am glücklichsten, wenn sie mit ihren Freunden zusammen kleine Aufgaben erledigen können. Wenn Kinder Geburtstag haben, laden sie am liebsten ihre besten Freunde ein und spielen den ganzen Nachmittag mit ihnen, zum Beispiel bei einer Schnitzeljagd.

Eine Schnitzeljagd macht nicht nur Kindern Spaß

Früher waren Topfschlagen oder die Reise nach Jerusalem die schönsten Spiel auf dem Kindergeburtstag der kleineren. Und wenn die Kinder etwas älter waren, lag der Reiz im Rätsel, Abenteuer und Teamspiel. Das ist auch heute noch so. Eine Schnitzeljagd kombinierte Spaß, Spiel und Spannungen mit viel Bewegung. Die Kinder können bei einer Schnitzeljagd in kleinen Gruppen oder auch alleine Aufgaben lösen, die sie Schritt für Schritt dem Ziel näher bringen. Natürlich ganz ohne Handy.

Dieses Ziel ist in der Regel ein Schatz. Welches Kind möchte nicht gerne einen Schatz heben? Und so ein Schatz kann ja alles Mögliche sein. Süßigkeiten gehen immer, aber in einer gesundheitsbewussten und nachhaltigen Lebensphase sind auch vielfältige Geschenke denkbar. Kleine Bücher, Schreibblöcke, Buntstifte, Bastelkram oder Verkleidungsutensilien. Letztlich ist gar nicht so wichtig, was in den Schatzkiste gefunden wird. Bei der Schnitzeljagd gilt: Der Weg ist das Ziel.

Schnitzeljagd
Finden wir hier den nächsten Hinweis?

Aber eine Schnitzeljagd hat auch einen pädagogischen Wert. Kinder lernen dabei:

  • Anleitungen genau zu lesen
  • sich über einen längeren Zeitraum zu konzentrieren
  • im Team eine Aufgabe zu lösen, sich abzusprechen
  • die Stärken der einzelnen Kinder zu erkennen und einzusetzen
  • zu kombinieren und Rätsel zu lösen
  • ihre Frustrationstoleranz zu steigern
  • um die Ecke zu denken
  • zu schätzen, zu rechnen und Wahrscheinlichkeiten einzuordnen

Außerdem bewegen sich Kinder bei einer Schnitzeljagd ausgiebig. Oft vergessen Sie die Zeit und sind hoch motiviert, um den Schatz vor den anderen zu finden. Eine Schnitzeljagd ist ein aufregendes Abenteuer, und Kinder lieben Abenteuer.

Alle müssen am Ende glücklich und zufrieden sein

Eltern sollten darauf achten, dass alle teilnehmenden Kinder am Ende ein Erfolgserlebnis haben. Auch die Verlierer sollen sich als Gewinner fühlen. Vielleicht dürfen sie den Schatz überreichen, als erster den Kuchen anschneiden oder das nächste Spiele aussuchen.

Ideen für eine Schnitzeljagd – so geht es!

  1. Legen Sie den zeitlichen Rahmen vorab fest, länger als eine halbe Stunde sollte die Schnitzeljagd für Grundschulkinder möglichst nicht dauern.
  2. Stellen Sie die Schnitzeljagd unter ein Motto, vielleicht geht es um Baumriesen, Tierwelten oder Wasserspiele.
  3. Entscheiden Sie, ob sich die Kinder viel bewegen müssen oder die Aufgaben eher schriftlich lösen sollen. Im ersten Fall brauchen Sie weniger Aufgaben, im zweiten können es ein paar mehr sein.
  4. Insgesamt sollten Grundschüler ca. zehn Schnitzeljagd-Aufgaben lösen müssen, bis sie den Schatz gefunden haben. Diese Aufgaben müssen sich am Wissensstand die Kinder orientieren, also lösbar sein. Sie dürfen aber auch nicht zu einfach sein, sonst macht das Ganze keinen Spaß.
  5. Die Aufgaben müssen sich an dem Ort orientieren, an dem die Schnitzeljagd stattfindet. Formulieren Sie eine Zielfrage für die gesamte Schnitzeljagd. Zum Beispiel: Wo ist das Nest des Federwesens? Wer hat den Spaten aus dem Gartenhaus gestohlen? Unter welchem Busch haben die Räuber ihr Diebesgut versteckt?
Schnitzeljagd von hinten nach vorne planen

Nun denken Sie sich ein Ziel aus, beispielsweise einen besonders schönen, alten Baum, in dessen Gabel Sie die Schatzkiste verstecken können. Gehen Sie schrittweise rückwärts. So entwickeln Sie eine Aufgabe nach der anderen, bis Sie am Ausgangspunkt angekommen sind. Eine Möglichkeit wäre beispielsweise sich Aufgaben auszudenken, deren Ergebnisse immer eine Zahl sind. Diese steht für eine Entfernung, vielleicht für Schritte oder auch für Meter. Die Spieler messen Aufgabe für Aufgabe ihre Schritte ab, finden die nächste Aufgabe und landen so letztlich am alten Baum. Hier finden sie die Schatzkiste. Wer falsch misst, landet beim falschen Baum.

Mögliche Aufgaben für die Schnitzeljagd in Metern
  1. Einmaleinsaufgaben: 7 x 8 = 56 Meter nach Osten gehen
  2. Größe der Mutter und des Vaters zusammen messen und mal 10 nehmen = 15 Meter nach Westen
  3. Strecke vom Gartenzaun bis zum Teich messen, diesen dann in entgegengesetzter Richtung gehen = 24 Meter nach Osten
  4. Baumumfang messen, zu 34 addieren und nach Süden laufen usw.