Schreibe eine Bildergeschichte

Bildergeschichte schreibenImmer wieder fragen mich Eltern und Schüler, was ihr Kind beim Schreiben einer Bildergeschichte beachten muss. Die Bildergeschichte scheint neben der Personenbeschreibung ein ganz großes Problem in der Grundschule zu sein.  Vielleicht liegt es daran, dass die Bilder nicht nur als zusammenhängende Geschichte verstanden, sondern auch genau und detailliert beschrieben werden muss.

Einem Schulkind ist noch nicht immer klar, dass jemand anderes nicht die gleichen Assoziationen zu den Bildern hat wie es selber. Es muss also genau beschreiben – und das ist am Anfang nicht leicht. Zusätzlich muss die Rechtschreibung bedacht werden, die Gliederung und der Schreibstil.

 

 

Von den Kindern werden also viele verschiedene Fähigkeiten gefordert. Es reicht nicht aus, nur zu fordern: „Schreibe eine Bildergeschichte!“ Übung ist notwendig, das Ansehen verschiedener Geschichten und das gemeinsame Erzählen. So lernen Kinder, worauf sie achten müssen.

  • Genaues Hinsehen
  • Geschichte verstehen
  • Bilder beschreiben
  • Ideen haben und fantasievoll sein
  • keine Rechtschreibfehler machen
  • kein Bild vergessen
  • den Clou der Geschichte erkennen
  • und vieles mehr

 

„Schreibe eine Bildergeschichte!“  – Ja, aber wie?

Auf verschiedenen Unterseiten haben wir die wichtigsten Kriterien zum Schreiben von Bildergeschichten übersichtlich zusammengefasst. Sie finden kostenlose Beispielbilder, Checklisten und handfeste Tipps. Wenn Ihr Kind mit unseren Unterlagen gewissenhaft übt, kann nichts mehr passieren. Die nächste Bildergeschichte wird bestimmt schon etwas besser ausfallen als die letzte.Wir haben schon viele positive Rückmeldungen für unsere Infos und Tipps bekommen. Profitieren auch Sie von unserem Expertenwissen und von unserer langjährigen Erfahrung.

bildergeschichten Kurzanleitung

4,90  inkl. MwSt. In den Warenkorb

Bildergeschichten fordern detailliertes Hinsehen

Es brennt - schreibe eine bildergeschichteDas Textverständnis fällt Schülerinnen und Schülern sowieso immer schwerer. Auch Zeichnungen, die vielleicht nicht deutlich sind, erschweren den Arbeitsauftrag. Wenn ein Kind verstanden hat, worum es in der Geschichte geht, muss es seine Gedanken dazu ordnen. Jedes Bild muss beschrieben werden. Dabei achten die Lehrer auf viele Details. Nur wenn alle Anforderungen erfüllt werden, wird eine gute Note gegeben.

Oft wissen die Schüler gar nicht, warum sie eine schlechte Note auf ihre Bildergeschichte bekommen haben. Die Beurteilungskriterien der Lehrer kennen und verstehen sie nicht. Wir haben diese Kriterien für Sie übersichtlich zusammengefasst. Außerdem bietet lernfoerderung.de den Kindern Bildergeschichten zum Üben an. [Hier finden Sie die Bildergeschichte Handy]

 

 

Bildergeschichten sollten kindgerecht und modern sein

Unsere Bildergeschichten, die wir Ihnen kostenfrei zur Verfügung stellen, bilden den Lebensalltag eines Kindes ab. Die Geschichten sind kindgerecht gezeichnet und können gut verstanden werden. Bei unseren Bildergeschichten kann Ihr Kind sich ganz auf das Schreiben konzentrieren. Und auch da gibt es eine Menge zu bedenken.

Die Rechtschreibung beachten die Kinder bei Bildergeschichten kaum. Sie sind vielmehr damit beschäftigt, eine fantasievolle Geschichte zu erzählen. Trotzdem sollten Sie am Ende ihres Textes noch einmal Zeit dafür einplanen.Doch das ist noch längst nicht alles. In Bildergeschichten sollte die wörtliche Rede vorkommen, auf Details muss geachtet werden und Gefühle sollten geschildert werden.

 

Lob und Anerkennung braucht jedes Kind

schreibe eine bildergeschichteErfolgserlebnisse sind für Kinder ungemein wichtig, das zeigen Untersuchungen immer wieder. Bei der Bildergeschichte bedeutet das, die gelungenen Teile hervorzuheben. Selbstverständlich soll ein Kind auch erfahren, was es falsch gemacht hat. Zunächst einmal muss es aber Anerkennung erhalten, für das was es geleistet hat. Nur dann wird seine Motivation bestehen bleiben. Schließlich wollen wir, dass Ihr Kind auch am nächsten Tag wieder motiviert und gut gelaunt in die Schule geht und sein Bestes gibt.