Star Wars hilft lernen

Manchmal muss man bei Kindern tief in die Trickkiste greifen, um sie zum Lernen zu bewegen. Zur Zeit sind viele Jungen und Mädchen völlig aus dem Häuschen wegen des neuen, siebten, Star Wars Filmes. Sie sammeln die begehrten Spielkarten, wünschen sich Lego-Star-Wars-Sets und blättern fasziniert in glitzernden Bildbänden. Was für eine wunderbare Gelegenheit, das helden Epos auch zum Lernen zu nutzen.

Aufsätze sind doof, aber Star Wars Geschichten toll

Dabei ist eine Episode von Star Wars nichts anderes als ein Aufsatz, der spannend und lebendig erzählt wird. Wie jeder Aufsatz wird er durch eine Einleitung und einen Schluss eingerahmt. Im Hauptteil entwickelt sich eine Handlung einem Höhepunkt zu. Helden kämpfen gegen Bösewichte und fantasiereiche Gestalten bevölkern die Handlung. Also Kinder, lasst uns tolle Star Wars Aufsätze schreiben!

Ein Held, ein Bösewicht und ein Abenteuer

Diese Zutaten finden Kinder schnell in ihrer reichen Fantasiewelt. Damit ist die Einleitung einer Star Wars Geschichte schon erstellt, sie muss nur noch aufgeschrieben werden. Fargen Sie mal nach: „Was passiert mit den Figuren, welche Abenteuer erleben sie, was fühlen sie und was wollen sie erreichen?“ Ihr Kind wird sie mit vielen, tollen Ideen überraschen und gar nicht merken, dass es da gerade einen Aufsatz zusammenbaut.

Zum Schluss kommt eine Erkenntnis

star wars

Bestimmt weiß Ihr Kind auch, wie seine Geschichte ausgehen soll. Was mit seinen Helden und dem Bösewicht passiert und wie es künftig sicherstellt, dass nichts Schlimmes mehr passiert. Sie müssen Ihr Kind nur noch zum Schreiben motivieren. Für den Anfang kann Ihr Kind Ihnen auch den Aufsatz diktieren, später sollte es seine Star Wars Geschichte selber schreiben. Schön, wenn der Star Wars Aufsatz mit passenden Bildern verschönert wird. Die aktuell erhältlichen REWE Bildchen eignen sich dazu wunderbar.