Hilfe bei ADHS

Klare verständliche Sprache, guter und übersichtlicher Aufbau des Buches mit Definition und Beschreibung, Fallbeispielen und strukturierten Lösungsansätzen. Wenn betroffen: kaufen!“ und „Der ADHS Ratgeber beschreibt genau die Schwierigkeiten, welche bei Kindern mit ADS bzw. ADHS auftreten. Gibt Tips und Vorschläge. Man kann nach dem Lesen vieles besser verstehen und sein Kind dementsprechend fördern und unterstützen.“ sind die beiden neusten Kommentare in 2016 zu meinem Buch ADS – so stärken Sie Ihr Kind!

Um die Jahrtausenwende kam ADHS auf

ADHS RatgeberIch erinnere mich noch genau an die Anfrage des Herder Verlages, ob ich nicht ein Buch zum aktuellen Thema ADS schreiben könne. Einen ADHS Ratgeber mit dem Schwerpunkt Konzentration. Sehr gerne, dachte ich, und begann meine Recherche. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Verhaltensunauffälligkeit noch eher unter den Namen „POS“, „Hyperaktivität“ oder „MCD“ bekannt, der Begriff „ADS“ kam gerade erst auf. Vorreiterin auf dem Gebiet war die Psychologin Cordula Neuhaus, die nicht nur das Vorwort zu meinem Buch schrieb, sondern mir auch viele Hintergrundinformationen gab.

Aus der Praxis kannte ich die Kinder

Na klar, die unaufmerksamen und unkonzentrierten, verträumten Kinder kannte ich gut. Immerhin arbeitete ich schon seit vielen Jahren als Lerntherapeutin. Ich sprach nun noch intensiver mit Eltern und Lehrern, und ließ mir das Verhalten der Kinder schildern. Zu Hause, in der Schule und mit Freunden. Nach einer Weile schrieb ich das Manuskript zu „ADS – So stärken Sie Ihr Kind“. In dem ADHS Ratgeber schildere ich die Problembereiche und gebe Tipps, wie das Leben mit einem betroffenen Kind etwas leichter gestaltet werden kann. Viele der Informationen, beispielsweise auch einen ADHS-Test, finden Sie auf www.lernfoerderung.de.

Information durch einen ADHS Ratgeber vermitteln

Viele Eltern haben mir seitdem geschrieben, gemailt oder per Telefon mitgeteilt, dass ihnen das Buch geholfen hat, ihr Kind besser zu verstehen. Ich freue mich über die inzwischen 14. Auflage des kleinen Buches. Natürlich verschwindet kein ADHS durch das Lesen eines ADHS Ratgebers. Aber die alltäglichen Situationen werden leichter ertragbar, wenn klar ist, woher das Verhalten kommt. Und ganz wichtig – dass die Eltern keine Schuld daran tragen. Diese Grundaussagen sind auch heute noch aktuell, denn auch wenn ADHS inzwischen gut bekannt ist, macht der Alltag immer noch viel Stress.

Schreibe einen Kommentar