Kinderschreibtisch: 8 wichtigste Tipps

Kinderschreibtisch: 8 wichtigste Tipps

Wenn ein Kind in die Schule kommt, braucht es besondere Möbel. Zu den wichtigsten zählt der Kinderschreibtisch, denn schließlich wird das Lernen nun einen großen Raum im Alltag des Schulkindes einnehmen.

Kinderschreibtisch Check

 

Ein fester Arbeitsplatz, also ein eigener Schreibtisch, ist nicht nur wichtig für die Körperhaltung, sondern hat auch Einfluss auf die Lernhaltung. Wenn ein Kind seinen eigenen Arbeitsplatz bekommt, wird ihm der Wert des Lernens bewusst.

Ein Platz, an dem es seine Bücher ablegen kann und seine Hausaufgaben macht. Ein Platz, der ganz klar ausstrahlt: Hier wird jetzt Wichtiges erledigt.

 

 

Steigern Sie den Wert des Lernens mit einem guten Kinderschreibtisch

Ein Kinderschreibtisch begleitet das Schulkind über viele Jahre. Anfangs verbringt es nur wenige Minuten am Tag am Schreibtisch, mit zunehmendem Alter nimmt das Lernen immer mehr Raum ein. Von Klasse zu Klasse wird es wichtiger, seine Unterlagen an einem Ort zu sammeln.

So hat ein Kind immer alles greifbar, was es für die Hausaufgaben benötigt. Ein eigener Schreibtisch beeinflusst auch die Lernhaltung. Es ist wie ein Ritual, sich an den Kinderschreibtisch zu setzen und mit dem Arbeiten zu beginnen. Weil der Ort so wichtig ist, sollten Sie Wert auf ein gutes Möbelstück legen.

Die wichtigsten Fakten über einen guten Kinderschreibtisch haben wir exklusiv für Sie zusammengestellt.

 

1. Ein Schreibtisch für Ihr Schulkind muss höhenverstellbar sein

Kinderschreibtisch höhenverstellbarEin Kinderschreibtisch wird nicht jedes Jahr ausgetauscht, sondern er wächst mit. Deswegen sollte er aus einem stabilen, guten Materials sein und sich in der Höhe verstellen lassen. Nur ein höhenverstellbarer Schreibtisch gewährleistet die richtige Sitzhaltung. Am beliebtesten sind Schreibtische aus Holz, weil sie zeitlos aussehen. Aber auch Kombinationen aus Holz und Metall oder Schreibtische aus Kunststoff können durchaus praktisch, schön und stabil sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Höhe bei Schreibtischen zu verstellen. Bei manchen können die Beine verlängert oder verkürzt werden, bei anderen lässt sich die Platte nach oben und unten bewegen. Wichtig ist, dass Ihr Kind in der richtigen Position am Schreibtisch sitzen kann, egal in welche Höhe er verstellt wird.

Mein Tipp: Mit einer leichtgängigen Kurbel lassen sich Kinderschreibtische einfach und sicher verstellen.

 

 

2. Die Schreibtischplatte – muss sie geneigt sein?

Wir meinen: Ja! Besonders wenn Schulkinder mit großen Malblöcken hantieren oder ihre Arbeitsblätter beschreiben, haben sie Probleme den Rand des Tisches zu erreichen. Eine geneigte Arbeitsplatte erleichtert das Schreiben, Malen und Rechnen sehr.

Das Kind muss sich nicht nach vorne beugen oder gar vom Stuhl aufstehen, um auch noch am oberen Rand des Heftes etwas einzutragen. Orthopäden empfehlen beim Lesen und Schreiben eine Neigung der Arbeitsfläche von mindestens 16°. Eine kleine Mulde am unteren Ende der Schreibplatte verhindert, dass Stifte oder Anspitzer auf den Boden rollen.

 

3. Diese Sitzhaltung sollte Ihr Kind am Schreibtisch einnehmen
Kinderschreibtisch kaufen
An einem chaotischen, unbequemen Schreibtisch kann ein Kind nicht gut arbeiten.

Damit die Körperhaltung Ihres Kindes keinen Schaden nimmt und der Rücken geschont wird, sollte es ergonomisch richtig sitzen. Das bedeutet, dass es beim Sitzen am Schreibtisch beide Füße flach auf den Boden stellen kann und seine Hüfte und seine Knie um 90° gebeugt sind.

Die Oberschenkel bilden bei dieser Position eine waagerechte und die Unterschenkel eine senkrechte Linie. Wenn sich Ihr Kind aufrecht an den Schreibtisch setzt, sollte es seine Unterarme waagerecht auf die Platte auflegen können.

Dabei sollten die Ellenbogen wiederum um 90° gebeugt sein.

Mein Tipp: Kaufen Sie den Schreibtisch für Ihr Kind nicht blind, sondern testen Sie ihn am besten gemeinsam mit Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter. Falls Sie einen Schreibtisch im Internet bestellen und geliefert bekommen, sollten Sie ihn ebenfalls einem Praxistest unterziehen.

Fühlt sich Ihr Kind an dem Schreibtisch nicht wohl oder kann es keine gute Sitzhaltung einnehmen, können Sie das neue Möbelstück wieder zurückschicken.

 

 

Keine Chance für Muskelverspannungen und Rückenschmerzen

Wenn Ihr Kind in der falschen Haltung an seinem Schreibtisch sitzt, können verschiedene Beschwerden die Folge sein. Am häufigsten treten Kopfschmerzen auf, denn in verkrampfter Haltung kann sich der Körper nicht entspannen.

Oft merken die Kinder gar nicht wie angespannt sie sind, denn sie konzentrieren sich auf das Lernen. Erst wenn die Lerneinheit beendet ist melden sich die strapazierten Muskeln.

 

 

Eine gute Körperhaltung hilft beim Lernen!

Gerade sitzen = konzentrierter arbeiten

Die Körperhaltung am Schreibtisch ist nicht gut.Wie wichtig die Körperhaltung ist, und wie stark sie das eigene Empfinden beeinflusst, untersuchen Wissenschaftler und Forscher immer wieder. Gerade in der Tierwelt ist es ganz eindeutig, wie Posen eingesetzt werden, um zu überzeugen.

Das funktioniert ganz ohne Sprache, sowohl beim Tier als auch bei den Menschen. Sich groß machen, gerade stehen, die Hände hinter dem Kopf verschränken oder beim Sitzen beide Füße parallel nebeneinander stellen wirkt selbstsicher und dominant.Das nennt man Power-Posen.

Tiere plustern ihr Fell auf, machen sich dicker als sie sind oder signalisieren mit Farben, welchen Status sie einnehmen.

 

Diese Körperhaltungen drücken ein positives Gefühl und Selbstsicherheit aus -auch am Kinderschreibtisch
  • langsame, elegante Bewegungen
  • gelassenes Lächeln
  • aufrechte Kopfhaltung
  • beim Sitzen locker zurücklehnen
  • symmetrische Gesten (z.B. Füße parallel stellen)
 
4. Der Schreibtischstuhl muss zum Schreibtisch passen

schreibtisch-Stuhl für KinderEin guter Kinderschreibtisch benötigt auch einen passenden Schreibtischstuhl. Erst der richtige Stuhl gewährleistet, dass Ihr Kind locker und entspannt arbeiten kann. Der Schreibtischstuhl sollte auf jeden Fall stabil sein, denn auch wenn Ihr Kind kippelt oder schaukelt, darf es nicht umfallen.

Am sichersten sind Schreibtischstühle mit fünf Rollen und einer automatischen Höhenverstellung, an der sich Ihr Kind nicht verletzen kan. Testen Sie den entsprechenden Hebel und stellen Sie sicher, dass Ihr Kind sich nicht einklemmen kann. Eine gut gepolsterte Sitzfläche und ein ergonomisch geformtes Rückenteil helfen Ihrem Kind dabei, entspannt zu sitzen.

Der Schreibtischstuhl sollte weder zu weich, noch zu hart sein.

 

5. Diese Maße sollten Sie beim Einstellen des Schreibtisches beachten

Nach den Normvorschriften für Schulmöbel nach DIN ISO 5970 und EN 1729 sieht die optimale Einstellung für die Sitzhöhe eines Schulkindes auf seinem Schreibtischstuhl wie folgt aus:

 

Optimale Schreibtischeinstellung | Stuhl und Tisch

 

 

Körpergröße

Sitzhöhe

Tischhöhe

105 cm

26 cm

46 cm

120 cm

30 cm

52 cm

135 cm

34 cm

58 cm

 

Mein Tipp: Messen Sie zu jedem Klassenwechsel nach und stellen Sie den Schreibtisch eventuell neu ein.

 

Entspannungsübung für Kinder

Wenn Ihr Kind eine Weile gearbeitet hat, darf es sich mit kurzen Übungen lockern. Esist  Zeit aufzustehen und den Körper wieder zu bewegen. Diese drei Übungen sind kinderleicht und sehr effektiv.

  1. Ihr Kind kann aufstehen, sich hinter seinen Stuhl stellen, die Lehne anfassen und auf der Stelle gehen. Erst langsam, dann immer schneller.
  2. Ihr Kind zieht seine Schultern abwechselnd hoch, dann streckt es die Arme über den Kopf und tut so, als ob es Äpfel pflückt.
  3. Ihr Kind watschelt im Entengang um seinen Stuhl herum. Dann hüpft es wie ein Frosch zur Zimmertür und wieder zurück.
 
6. Die Schulsachen müssen untergebracht werden

Wenn Schreibtisch und Schreibtischstuhl gefunden sind, stellt sich immer noch die Frage nach dem Stauraum. Schulkinder haben jede Menge Bücher und Hefte, aber auch Mäppchen mit Stiften und Sport- oder Malsachen.

Außerdem bevölkern den Ranzen Brotboxen und Getränkeflaschen. All das landet nach einem langen Schultag auf dem Schreibtisch. Viele höhenverstellbare Kinderschreibtische mit neigbarer Arbeitsplatte bieten kaum Stauraum.

Mit einem Rollcontainer oder einem geräumigen Regal direkt neben dem Schreibtisch sollte dieses Problem behoben werden können.

 

7. Kinder brauchen Licht zum Arbeiten
Licht am Kinderschreibtisch
Gute Lampen sind hell, ohne zu blenden.

Eine gute Lichtquelle ist sehr wichtig, um die Augen nicht zu überanstrengen. Am besten steht der Schreibtisch quer zum Fenster, sodass der Lichteinfall von der Seite kommt.

Schaut das Kind direkt aus dem Fenster, wird es möglicherweise geblendet, aber ganz bestimmt abgelenkt durch das Geschehen auf der Straße. Das Licht der Schreibtischlampe sollte beim Arbeiten keinen Schatten werfen.

Künstlich erzeugtes Licht bedeutet Anstrengung für die Augen, dabei nimmt die Leistungsfähigkeit ab. Als Schreibtischlampen besonders geeignet sind kleine Stehlampen mit flexiblen, drehbaren Schwenkarmen.

 

Diese Lampen eignen sich zum Arbeiten

So genannte Tageslicht-Schreibtischlampen bzw. Vollspektrumlampen sind besonders angenehm zum Arbeiten. Durch ihre speziellen Leuchtmittel haben Tageslichtlampen eine ähnliche Lux-Zahl wie normales Tageslicht.

Dadurch werden die Augen geschont und es kommt nicht so schnell zu Ermüdung, Konzentrationsschwächen oder Kopfschmerzen. Ein weiterer Vorteil ist der niedrige Energieverbrauch solcher Lampen.

 

8. Der Schreibtisch im Kinderzimmer soll cool aussehen
Coole Schreibtischunterlage
Mit einer Schreibtischunterlage personalisieren Sie den Kinderschreibtisch.

Je älter Ihr Kind wird, desto wichtiger wird die Optik. Je kindlicher der erste Schreibtisch ist, desto größer ist die Gefahr, dass Ihr Sprössling ihn schnell austauschen möchte. Da Kinderschreibtische nicht billig sind, und die guten Modelle auch gut und gerne mal 500 € kosten können, sollten Sie dies vermeiden.

Ein schlichter, unauffälliger aber praktischer Kinderschreibtisch kann mit verschiedenen Auflagen optisch aufgepäppelt werden. Ganz egal ob Ihr Kind Comicfiguren, Tiere oder Fantasiegestalten liebt, die Schreibtischauflagen decken fast alle Wünsche ab.

 

Ab wann braucht ein Kind einen Schreibtisch?

Bei dieser Frage gehen die Meinungen weit auseinander. Spätestens mit der Einschulung macht es Sinn, einen eigenen Arbeitsplatz einzurichten. Das kann ein Kinderschreibtisch sein, aber natürlich auch ein Platz am Küchentisch.

Allerdings sollten Sie bedenken, dass Schulkinder unter Umständen sehr viel Zeit an ihrem Arbeitsplatz verbringen. Deswegen ist es sinnvoll, sich auch schon in jungen Jahren mit orthopädischen Fragen zu beschäftigen. Der Schreibtisch schützt die Gesundheit Ihres Kindes.

Er ist aber auch ein Schritt in die Selbstständigkeit, denn ein eigener Arbeitsplatz stärkt das Selbstbewusstsein.

 

 

Kreative Zeichenkünstler sitzen schon früh am Kinderschreibtisch

Wenn Kinder ihre Freizeit hauptsächlich in Bewegung verbringen, benötigen sie einen Schreibtisch erst zur Einschulung. Manche Kinder sind allerdings begeisterte Maler oder Bastler und sitzen schon im Vorschulalter stundenlang am Tisch und schaffen kleine Kunstwerke.

Bei diesen Kindern ist es sinnvoll schon früh auf die richtige Sitzhaltung zu achten. Diese lässt sich nur mit einem kindgerechten Tisch und einem entsprechenden Stuhl erreichen. Es kann also schon vor Schulkindern sinnvoll sein, sich nach einem ordentlichen Schreibtisch umzusehen.

 

Gefallen Ihnen diese Kinderschreibtische?

KinderschreibtischKinderschreibtisch
Diese beiden Schreibtische entsprechen den Kriterien, die für ein gesundes Arbeiten empfohlen werden. Ein eher traditionell gearbeiteter Holztisch und ein etwas modernerer, mitwachsender Holz-Metall Schreibtisch.

Beide können in der Höhe verstellt werden und haben auch eine neigbare Tischplatte mit Auffangrille. Schreibtisch Nummer 2 gibt es in verschiedenen Ausführungen, da ist für jeden Geschmack etwas dabei.